Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wiener Schnitzel
Schließen

Wiener Schnitzel

Unser Wiener-Schnitzel-Rezept steht in der besten Tradition der österreichischen Küche. Nicht nur, weil Sie das hauchdünne Kalbfleisch mit einer luftigen, knusprigen Panade ausbacken. Zudem servieren Sie unser Wiener Schnitzel mit einem aromatischen Kartoffelsalat.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Kalbschnitzel:
  • 600 g Kalbsrücken

  • 500 g Paniermehl

  • 3 Stück Ei

  • 100 g Mehl

  • 400 g Butterschmalz

Für den Kartoffelsalat:
  • 400 g Bio-Drilling (kleine Kartoffel mit dünner Schale)

  • 2 EL Olivenöl

  • 100 g Naturjoghurt

  • 1 Limette

  • 10 g Zucker

  • 50 g Brunnenkresse

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Die Drillinge im leichten Salzwasser kochen bis sie gar sind.

  2. 2

    Den Kalbsrücken in vier gleiche Teile schneiden Die Rückenstücke dann unter zwei Stücken Klar-sichtfolie mit einen Plattier Eisen oder einer kleinen Pfanne plattieren so dass die Rückenteile hauch-dünn sind. Die Eier, das Mehl und das Paniermehl auf drei Teller aufteilen. Die hauchdünnen Fleisch-stücke erst durch das Mehl, dann durch die Eier und zum Schluss durch das Paniermehl ziehen. Da-nach auf einen Teller legen.

  3. 3

    Wenn die Drillinge weich sind, das Wasser abkippen und die Drillinge abkühlen lassen. Sobald die Drillinge abgekühlt sind werden Sie mit der Schale in kleine, gleichmäßige Scheiben geschnitten und in eine Schüssel gegeben. Der Abrieb, der Saft der Limette, Joghurt und Brunnenkresse zu den Drillingen geben und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

  4. 4

    Jetzt das Butterschmalz in einer Pfanne geben. Achtung: die Pfanne dabei nicht zu hoch erhitzen. Die Schnitzel in die Pfanne geben und 2 Minuten von jeder Seite anbraten. Dabei immer wieder in der Pfanne bewegen, sodass das Butterschmalz über die Schnitzel schwappen kann. Dadurch werden sie von allen Seiten gebräunt und knusprig.

  5. 5

    Schnitzel aus der Pfanne holen und zum Abtropfen auf einen Krepppapier legen.

  6. 6

    Zusammen mit dem Salat anrichten.

  7. 7

    Probieren Sie weitere Schnitzel-Rezepte oder entdecken Sie noch mehr Fleisch-Rezepte wie leckeres Cordon-Bleu mit Pasta , deftige Schweinemedaillons

  8. 8

    Und als Beilage eignet sich unser Rezept für Bratkartoffeln.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4916kJ 59%

    Energie

  • 1174kcal 59%

    Kalorien

  • 139g 53%

    Kohlenhydrate

  • 47g 67%

    Fett

  • 55g 110%

    Eiweiß

Wiener-Schnitzel-Rezept: Kalbsschnitzel richtig panieren

Die finale Klärung, wie die Idee Wien erreichte, steht noch aus. Umso klarer ist jedoch, wie sie die Köche in Österreichs Hauptstadt perfektionierten. Sie nahmen extradünn geschnittenes Kalbfleisch, klopften die feinen Schmetterlingsschnitzel sanft noch etwas flacher, panierten sie luftig und backten alles am Ende in (Butter-)Schmalz aus. Genau auf diesem Konzept beruht auch unser Wiener-Schnitzel-Rezept. Für das nehmen Sie Fleisch vom Kalbsrücken, das natürlich ebenfalls sehr dünn sein muss, dazu Ei, Mehl sowie Semmelbrösel. Wenn Sie das Schnitzel panieren, achten Sie darauf, dass Letztere nur locker anliegen und nicht fest angedrückt werden. So haftet die Panade nach dem Backen nicht am Fleisch und bleibt schön luftig. Um das Wiener Schnitzel richtig zu braten, geben Sie reichlich Butterschmalz in die Pfanne, am besten nehmen Sie eine beschichtete. Das Fleisch soll im Fett schwimmen, damit es gleichmäßig ausbackt. Ist es fertig, servieren Sie unser Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat und orientieren sich damit an original Wiener Tradition. Zu den klassischen Beilagen zählen außerdem Petersilienkartoffeln, Kopf- sowie Gurkensalat. Heutzutage können Sie auch Pommes oder Bratkartoffeln zu Ihrem Kalbsschnitzel servieren. Als Dip bietet sich eine selbst gemachte Mayonnaise an. Tipp: Schnitzel-Rezepte sind nicht nur in der österreichischen Küche fest verankert, sondern auch in der deutschen. Probieren Sie daher auch unser Schnitzel nach Berliner Art mit Zwiebelringen und Apfelscheiben, das Sie mit Sherry oder Portwein ablöschen und mit Bratkartoffeln servieren.

Wiener Schnitzel: der Unterschied zum Schnitzel Wiener Art

Ein original Wiener Schnitzel haben Sie nur dann vor sich, wenn es aus Kalbfleisch zubereitet ist. Für unser Rezept nutzen Sie dabei Schnitzel aus dem Rücken, wobei auch die Keule eine Option darstellt. Zudem gibt es heute günstigere Varianten aus Schweineschnitzel, bei denen es sich dann allerdings "nur" um ein Schnitzel Wiener Art handelt. Egal, welches Fleisch Sie verwenden, zusätzlich verfeinern können Sie Wiener Schnitzel mit Preiselbeeren. Entdecken Sie außerdem unsere anderen Schnitzel-Rezepte – und lesen Sie dabei gleich nach, welches Fleisch sich am besten eignet und worauf es beim Panieren ankommt! Denn für ein paniertes Schnitzel empfiehlt sich neben Kalb- und Schweinefleisch auch Geflügel. Für ein saftiges Hühnchen- oder Putenschnitzel sollte das Fleisch aus dem Brustfilet geschnitten werden. Und selbst wenn Sie sich vegetarisch oder vegan ernähren, brauchen Sie auf leckere Schnitzel nicht zu verzichten – die Ersatzprodukte aus Soja schmecken genauso gut. Eine pikant-süße Würze erhält das Münchener Schnitzel durch süßen Senf und Meerrettich – eine Kombination, die eine Kostprobe wert ist! Auch als Schnitzeltopf mit Pilzen ergibt die Fleischspezialität eine deftige und leckere Mahlzeit. Ein besonders zartes Traditionsgericht bereiten Sie mit unserem Rezept für Pariser Schnitzel zu. Kalbfleisch in Eipanade – goldgelb ausgebacken – einfach ein Traum!