Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Wiener Schnitzel

Wiener Schnitzel

Unser Wiener-Schnitzel-Rezept steht in der besten Tradition der österreichischen Küche. Das Kalbsschnitzel mit der goldgelben Knusperpanade schmeckt am besten zu Bratkartoffeln und Mayonnaise. Entdecken Sie auch weitere Schnitzel-Rezepte!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Kartoffelsalat:
  • 400 g Bio-Drilling (kleine Kartoffel mit dünner Schale)

  • 2 EL Olivenöl

  • 100 g Naturjoghurt

  • 1 Limette

  • 10 g Zucker

  • 50 g Brunnenkresse

  • Salz, Pfeffer

Für die Kalbschnitzel:
  • 600 g Kalbsrücken

  • 500 g Paniermehl

  • 3 Stück Ei

  • 100 g Mehl

  • 400 g Butterschmalz

Zubereitung

  1. 1

    Die Drillinge im leichten Salzwasser kochen bis sie gar sind.

  2. 2

    Den Kalbsrücken in vier gleiche Teile schneiden Die Rückenstücke dann unter zwei Stücken Klar-sichtfolie mit einen Plattier Eisen oder einer kleinen Pfanne plattieren so dass die Rückenteile hauch-dünn sind. Die Eier, das Mehl und das Paniermehl auf drei Teller aufteilen. Die hauchdünnen Fleisch-stücke erst durch das Mehl, dann durch die Eier und zum Schluss durch das Paniermehl ziehen. Da-nach auf einen Teller legen.

  3. 3

    Wenn die Drillinge weich sind, das Wasser abkippen und die Drillinge abkühlen lassen. Sobald die Drillinge abgekühlt sind werden Sie mit der Schale in kleine, gleichmäßige Scheiben geschnitten und in eine Schüssel gegeben. Der Abrieb, der Saft der Limette, Joghurt und Brunnenkresse zu den Drillingen geben und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

  4. 4

    Jetzt das Butterschmalz in einer Pfanne geben. Achtung: die Pfanne dabei nicht zu hoch erhitzen. Die Schnitzel in die Pfanne geben und 2 Minuten von jeder Seite anbraten. Dabei immer wieder in der Pfanne bewegen, sodass das Butterschmalz über die Schnitzel schwappen kann. Dadurch werden sie von allen Seiten gebräunt und knusprig.

  5. 5

    Schnitzel aus der Pfanne holen und zum Abtropfen auf einen Krepppapier legen.

  6. 6

    Zusammen mit dem Salat anrichten.

  7. 7

    Probieren Sie weitere Schnitzel-Rezepte oder entdecken Sie noch mehr Fleisch-Rezepte wie leckeres Cordon-Bleu mit Pasta , deftige Schweinemedaillons

  8. 8

    Und als Beilage eignet sich unser Rezept für Bratkartoffeln.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4916kJ 59%

    Energie

  • 1174kcal 59%

    Kalorien

  • 139g 53%

    Kohlenhydrate

  • 47g 67%

    Fett

  • 55g 110%

    Eiweiß

Fleisch außen knusprig, innen zart: Wiener-Schnitzel-Rezept

Das Entscheidende beim Wiener-Schnitzel-Rezept ist, dass Sie das Fleisch sehr dünn klopfen bzw. plattieren und großzügig panieren. Das Original wird mit einem Kalbsschnitzel zubereitet und entstammt der österreichischen Küche. Die Wiener Garnitur bilden heutzutage meist eine Zitronenscheibe und ein Petersiliensträußchen, während zu früheren Zeiten – zu Beginn des 20. Jahrhunderts – Sardellen und Kapern üblich waren. Als Beilagen sind grüner Salat, Kartoffelsalat, Gurkensalat, Petersilienkartoffeln, Pommes frites, Reis und Bratkartoffeln verbreitet. In unserem Wiener-Schnitzel-Rezept wird das zarte Kalbsschnitzel von knusprigen Bratkartoffeln begleitet. Als Dip bietet sich eine selbst gemachte Mayonnaise an.

Schnitzel-Rezepte sind nicht nur in der österreichischen Küche fest verankert, sondern auch in der deutschen. Unser Schnitzel nach Berliner Art wird in Butterschmalz angebraten. In selbiges werden anschließend Zwiebelringe und Apfelscheiben gegeben und dann mit Sherry oder Portwein abgelöscht. Unter Zugabe von Speisestärke entsteht aus dem Bratensaft eine pikante, leicht süßliche Soße, die nur noch mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden muss. Servieren Sie auch hierzu Bratkartoffeln!

Alternativen zum Wiener-Schnitzel-Rezept

Entdecken Sie auch unsere anderen Schnitzel-Rezepte – lesen Sie nach, welches Fleisch sich am besten eignet und worauf es beim Panieren ankommt! Für ein paniertes Schnitzel empfiehlt sich nicht nur Brustfleisch vom Kalb wie in unserem Wiener-Schnitzel-Rezept, sondern auch Schweineschnitzel aus Hüfte und Keule sowie Geflügel. Für ein saftiges Hühnchen- oder Putenschnitzel sollte das Fleisch ebenfalls aus dem Brustfilet geschnitten werden. Selbst wenn Sie sich vegetarisch oder vegan ernähren, brauchen Sie auf leckere Schnitzel nicht zu verzichten – die Ersatzprodukte aus Soja schmecken genauso gut. Bereiten Sie auch einmal ein überbackenes Schnitzel zu, das Sie nach hawaiianischer Art mit einer Ananasscheibe und Käse belegen! Der Käse kann aber auch in das Schnitzel hinein gebacken werden, wie beim französischen "Cordon bleu", das zusätzlich mit Kochschinken versehen wird. Eine pikant-süße Würze erhält das Münchener Schnitzel durch süßen Senf und Meerrettich – eine Kombination, die eine Kostprobe wert ist!