Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Jugoslawisches-Reisfleisch
Schließen

Jugoslawisches Reisfleisch

Manchmal darf es gern etwas deftiger sein. Fleisch. Scharf gewürzter Reis. Intensive Aromen. Alles gut durchgemischt. Genau das bekommen Sie mit unserem jugoslawischen beziehungsweise serbischen Reisfleisch mit Paprika: ein echtes Traditionsgericht vom Balkan.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Reisfleisch:
  • 500 g Kalbsgulasch

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 2 EL Rapsöl

  • 1 Paprika, grün

  • 1 Paprika, rot

  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 1 TL Tomatenmark

  • 1 Msp. Chilischote, rot

  • 150 g Langkornreis

  • 360 g gehackte Tomaten

  • 500 ml Gemüsefond

  • 0.5 Bund Petersilie

Zubereitung
  1. 1

    Für das Reisfleisch das Kalbsgulasch waschen und in Würfel schneiden.

  2. 2

    Die Zwiebel und den Knoblauch pellen und fein würfeln. Das Rapsöl in einem flachen Topf erhitzen und das Kalbfleisch von beiden Seiten für ca. 2 Min. scharf anbraten.

  3. 3

    Die Paprika putzen, von Stielansatz und Kernen befreien und würfeln. Die Paprika zusammen mit Paprikapulver, Tomatenmark, fein geschnittenem Chili mit dem Kalbfleisch durchschwenken und mitbraten.

  4. 4

    Den Langkornreis in einem feinen Sieb unter fließendem Wasser abspülen und in einen Topf geben. Die gehackten Tomaten sowie den Gemüsefond hineingeben und bei geringer Hitze für 30 Min. köcheln lassen. Die Petersilie waschen, trocknen und grob hacken. Das gebratene Fleisch mit dem Reis vermischen und mit frischer Petersilie garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1570kJ 19%

    Energie

  • 375kcal 19%

    Kalorien

  • 34g 13%

    Kohlenhydrate

  • 13g 19%

    Fett

  • 28g 56%

    Eiweiß

Jugoslawisches Reisfleisch: deftige Hausmannskost

Tomatisierter Reis, würzige Paprika und gebratenes Kalbsgulasch – jugoslawisches Reisfleisch ist ein typisches Gericht der Balkanküche und vereint alles, wonach Liebhaber rustikaler Genüsse verlangen. Dabei ist die Zubereitung weder kompliziert noch nimmt sie viel Zeit in Anspruch. Für unser Rezept werden Sie beispielsweise lediglich 40 Minuten selbst tätig. Auf Pfeffer verzichten Sie dabei, verwenden zum Würzen vor allem Chili. Wichtig ist zudem, dass Sie das Fleisch zunächst klein schneiden, danach wenige Minuten scharf anbraten – dafür verwenden Sie zwei EL Öl –, ehe Sie Paprikapulver, Tomaten, Knoblauch und Paprikaschoten hinzugeben. Letztere sind wie Reis, Zwiebeln und Fleisch ein entscheidender Bestandteil der Küche des ehemaligen Jugoslawien – und möchten Sie noch ein wenig tiefer eintauchen, probieren Sie zudem unsere Cevapcici. Tipp: Falls Sie frische statt Dosentomaten verwenden, achten Sie darauf, diese zu häuten. Hierfür schneiden Sie die Tomaten kreuzweise ein, geben sie kurz in kochendes Wasser und schrecken sie anschließend ab. Nun lässt sich die Haut leicht abziehen.

Reisfleisch und jugoslawischer Reis mit Paprika

In der Küche des ehemaligen Jugoslawien wurde Reisfleisch ursprünglich mit Schweineschulter zubereitet. Natürlich können Sie dieses Fleisch nach Geschmack ebenfalls für unser Rezept verwenden. Eine leckere Alternative zu Kalbsgulasch sind außerdem Hähnchen, Pute oder Hackfleisch. Liebhaber intensiver Schärfe können das edelsüße durch scharfes Paprikapulver ersetzen. Zumal Petersilie für die nötige Frische sorgt. Ist Ihnen unser jugoslawisches Reisfleisch doch etwas zu scharf geraten, mildert ein Klecks Joghurt alles ein wenig ab. Als Variante aus dem Ofen bietet sich zudem kroatisches Reisfleisch vom Blech an. Ein Traditionsgericht aus dem ehemaligen Jugoslawien ist auch Djuvec-Reis, für den Sie neben Erbsen und Zwiebeln gelbe sowie rote Paprikaschoten verwenden. Möchten Sie dagegen eine weniger bekannte serbische Spezialität probieren, empfehlen wir unser Rezept für Muckalica. Das Fleisch, das Sie in dünne Stücke schneiden, stammt dabei vom Schwein. Dazu kommen ‒ wie bei unserem Rezept ‒ Paprikaschoten sowie Auberginen, Pfeffer, frische Kräuter und Tomaten. Und zum Nachtisch servieren Sie ursprünglich aus der Türkei stammende Baklava, ein feines Süßgebäck aus Blätterteig und Walnüssen. Tipp: Auch die kreolische Küche kennt leckere Reisgerichte. Versuchen Sie dafür beispielsweise unser Jambalaya.