Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Maqluba

Maqluba

Unternehmen Sie mit Freunden oder Familie eine kulinarische Reise nach Palästina – mit diesem raffinierten Rezept für das Reisgericht Maqluba. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Mahlzeit zubereiten und worauf Sie achten sollten.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 2 mittelgroße Aubergine

  • 1 TL Salz

  • 300 g Basmati-Reis

  • 4 Hähnchenschenkel

  • 4 EL Bratöl

  • 1 große Zwiebel

  • 10 Pfefferkörner, schwarz

  • 2 Lorbeerblatt

  • 1 mittelgroßer Blumenkohl

  • 4 Rispentomate

  • 4 Knoblauchzehe

  • 1 TL Kurkuma

  • 1 TL Pimentkörner

  • 1 TL Zimt

  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)

  • 0.5 TL Kardamom, gemahlen

  • 1 Prise Gewürznelke

  • 0.5 TL Koriandersamen, gemahlen

  • 40 g Mandel, blanchiert, ganze Kerne

Außerdem:
  • Pflanzenöl zum Frittieren

Zubereitung
  1. 1

    Auberginen waschen, in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf Backpapier verteilen. Von beiden Seiten salzen und 20 Minuten ziehen lassen.

  2. 2

    Reis waschen und für 30 Minuten in einem Topf mit Salzwasser einweichen.

  3. 3

    Zwiebel pellen und vierteln. Hähnchenkeulen abtupfen und in einem großen Topf mit heißem Bratöl bei mittlerer Hitze rundherum goldbraun anbraten. Zwiebel zugeben und kurz mitbraten. Pfefferkörner und Lorbeerblätter hinzugeben und 1 L Wasser angießen. Einmal aufkochen lassen, dann bei geringer Hitze für ca. 20 Minuten abgedeckt köcheln lassen.

  4. 4

    Inzwischen den Blumenkohl waschen und in Röschen zerteilen. Einen hohen Topf mit Frittieröl auf 170 Grad erhitzen. Blumenkohlröschen hineingeben und für ca. 3 Minuten goldbraun frittieren. Mit einer Schaumkelle entnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  5. 5

    Tomaten waschen, Strunk herausschneiden und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Knoblauch pellen und halbieren. Auberginenscheiben abtupfen und ebenfalls im heißen Öl goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  6. 6

    Das Frittieröl weggießen und den Topf mit Butter einfetten. Die Hähnchenschenkel aus dem Kochwasser nehmen und abtropfen lassen. Den entstandenen Hühnerfond auf 700-800 ml abmessen. Den Reis gut abtropfen lassen und mit den Knoblauchhälften vermengen.

  7. 7

    Auberginen- und Tomatenscheiben, Blumenkohlröschen, Hähnchenschenkel und die Reis-Knoblauch-Mischung nacheinander in den Topf schichten. Den Hühnerfond mit den Gewürzen verrühren und über den Reis gießen. Mit den Händen oder eine Kelle andrücken, sodass alle Zutaten mit Brühe bedeckt sind. Bei mittlerer Hitze für 30 Minuten abgedeckt köcheln lassen.

  8. 8

    Die Hitze abstellen und ein Geschirrtuch zwischen Deckel und Topf klemmen. Das Gericht noch 10 Minuten ruhen lassen. Dann den Deckel abnehmen und eine Servierplatte umgedreht auf den Topf setzen. Den Topf zügig umdrehen und vorsichtig abnehmen.

  9. 9

    Für das Topping die Mandeln grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl goldbraun rösten. Auf dem Maqluba verteilen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3601kJ 43%

    Energie

  • 860kcal 43%

    Kalorien

  • 80g 31%

    Kohlenhydrate

  • 39g 56%

    Fett

  • 52g 104%

    Eiweiß

Was ist Maqluba?

Frisches Gemüse, Reis, Hähnchen und orientalische Gewürze – daraus wird die palästinensische Spezialität Maqluba zubereitet. "Maqluba" bedeutet im Arabischen so viel wie "auf den Kopf gestellt" und genau das passiert bei einem traditionellen Maqluba-Rezept. Die Zutaten werden zunächst alle in einem großen Topf geschichtet, dann in Hühnerbrühe gekocht und zum Schluss als Ganzes auf einen großen Teller gestürzt. Für den letzten Schritt bedarf es etwas Übung – denn nicht immer gelingt die "Maqluba-Torte" auf Anhieb. Ein außergewöhnlicher Genuss der Levante-Küche ist sie allerdings auf jeden Fall.

Veganes Maqluba

Wie in vielen arabischen Rezepten landen in diesem One-Pot-Gericht mediterrane Gemüsesorten wie Auberginen und Tomaten. Aber auch ein Blumenkohl, den man eigentlich eher in der Küche Mitteleuropas verortet, kommt in unser Rezept. Seine Röschen werden frittiert – ebenso wie die Auberginen, bevor sie im Pott landen. Gewürze wie Kurkuma, Zimt, Koriander, Piment, Kardamom und Nelke verleihen dem arabischen Maqluba-Rezept den letzten Schliff. Beim Kochen müssen Sie nur die Augen schließen und tief einatmen, um in die Welt des Orients einzutauchen.

Übrigens: Das Rezept für Maqluba mit Hähnchen ist auch in Syrien und Jordanien weit verbreitet. Es lässt sich außerdem hervorragend ohne Fleisch in einer veganen Variante zubereiten.

Die arabische Küche – vielseitig Genuss

Die arabische Küche ist so vielseitig wie die asiatische Küche, doch ein paar Gemeinsamkeiten haben die unterschiedlichen Länderküchen des Orients: Auf dem Teller landen überall viel frisches Gemüse und Hülsenfrüchte. An Gewürzen und Kräutern wird nicht gespart. Und begonnen wird jedes Mahl mit einer ausgiebigen Vorspeise, die an und für sich in der Regel schon satt machend ist. Besonders in den immer heißen werdenden Sommermonaten können Sie sich von arabischen Kochtraditionen inspirieren lassen: Bereiten Sie einen kalten arabischen Linsensalat zu, servieren Sie Hummus und Dahl mit Fladenbrot oder formen Sie aus Kichererbsen würzige Falafel.