Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wärmend in der kalten Jahreszeit und super lecker: Selbstgemachter Hühnereintopf mit Kartoffeln, viel frischem Gemüse und etwas Sahne.
Schließen

Hühnereintopf

Ob bei einer nahenden Erkältung oder einfach so: Dieses traditionelle Wohlfühlessen wärmt Leib und Seele und schenkt ordentlich Kraft. Mit unserem einfachen Rezept für Hühnereintopf mit Kartoffeln und Gemüse schmeckt der deftige Klassiker so gut wie einst bei Oma. Überzeugen Sie sich selbst!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 2 kleine Hähnchenschenkel

  • 0.25 Knolle Sellerie

  • 1 große Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 1 große Fenchelknolle

  • 1 Zitrone, unbehandelt

  • 500 g Kartoffel, festkochend

  • 100 g Oliven, grün

  • 400 ml Hühnerfond

  • 1 Lorbeerblatt

  • 2 TL Estragon

  • 2 TL Thymian, gerebelt

  • 200 ml Sahne

  • 1 TL Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 0.5 Bund glatte Petersilie

Zubereitung
  1. 1

    Hähnchenschenkel mit kaltem Wasser abwaschen, trocken tupfen und in einen großen Topf geben. Großzügig mit Wasser bedecken und 50 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  2. 2

    Sellerie schälen und fein würfeln. Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken. Fenchel waschen und fein würfeln. Zitrone heiß abwaschen, trocken tupfen und die Schale abreiben. Kartoffeln schälen und grob würfeln. Oliven abgießen.

  3. 3

    Sämtliches Gemüse zum Fleisch in den Topf geben und mit Hühnerfond sowie Sahne auffüllen. Zitronenabrieb, einen guten Spritzer Zitronensaft und die Kräuter beigeben. Alles für ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

  4. 4

    Inzwischen die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Hähnchenschenkel aus dem Topf nehmen, das Fleisch herauslösen und wieder in den Topf geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischer Petersilie garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1357kJ 16%

    Energie

  • 324kcal 16%

    Kalorien

  • 26g 10%

    Kohlenhydrate

  • 20g 29%

    Fett

  • 12g 24%

    Eiweiß

Deftiger Hühnereintopf: Hausmannskost mit Wohlfühlgarantie

Mit diesem Klassiker der deutschen Küche – unserem Hühnereintopf-Rezept – versammeln Sie die gesamte Familie an einem Tisch. Die herzhafte Hausmannkost schmeckt nämlich Groß und Klein. Und das Rezept ist herrlich leicht zuzubereiten. Alles, was Sie tun müssen: Hähnchenschenkel garen und anschließend mit Kartoffeln, frischem Gemüse wie Sellerie, Zwiebeln und allerlei Gewürzen wie Estragon und Thymian in Brühe und Sahne köcheln lassen. Einfacher geht es nicht!

Das Wichtigste bei einer gelungenen, schmackhaften Hühnersuppe oder einem vergleichbaren Gericht wie Brühnudeln ist das Huhn selbst. Hier gilt: Sie können neben Hähnchenschenkeln auch Hühnerbrust wählen. Und wenn Sie etwas mehr Zeit haben, nehmen Sie für das Rezept ein ganzes Huhn. Möchten Sie Hühnereintopf einkochen, benötigen Sie dafür allerdings viele Stunden. Wählen Sie in dem Fall unbedingt ein Suppenhuhn. Sein hoher Fettanteil sorgt nämlich für mehr Aroma.

Tipp: Wenn Sie auf Vorrat Hühnersuppe kochen und diese einfrieren möchten, fügen Sie Kartoffeln und Sahne erst nach dem Auftauen hinzu. Diese Zutaten tolerieren den Kälteschlaf nämlich nicht.

Hühnereintopf klassisch und modern: Ideen zum Verfeinern

Hühnereintopf ist endlos wandelbar. Unser Rezept für Hühnereintopf mit Gemüse genießen Sie klassisch mit Kartoffeln, Petersilie und Sellerie. Aber es geht auch anders. Sie mögen es asiatisch? Verfeinern Sie die Brühe mit Kokosmilch, Sojasoße, Sesamöl, Ingwer, Zitronengras, Chili oder Koriander und geben Sie als Einlagen etwa Pak Choi, Zuckerschoten und Reisnudeln hinzu. Mediterraner Hühnereintopf nach französischer Art wird dagegen mit Thymian, Lorbeer und Weißwein verfeinert. In Griechenland ist Reis und Ei in der Brühe besonders beliebt. Eier sorgen verquirlt übrigens für mehr Bindung in Ihrem Hühnereintopf mit Kartoffeln – und machen diesen somit cremiger. Alternativ überzeugt auch Eierstich in der Suppe. Für großen Bärenhunger ergänzen Sie Ihren Eintopf mit Huhn etwa mit Pfannkuchenstreifen, Grießklößen oder Maultaschen und toppen alles mit Röstzwiebeln.

Fazit: Diesen Klassiker erfinden und genießen Sie immer wieder neu. Und wenn Sie von Gerichten mit Huhn nicht genug bekommen, probieren Sie unbedingt unseren Gemüseauflauf mit Hühnchen.