Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Gyrosgewürz

Gyrosgewürz

Das richtige Fleisch allein macht noch kein gutes Gyros. Die Aromen müssen stimmen – und das gelingt Ihnen mit unserem Gyrosgewürz-Rezept. So mischen Sie alles zusammen, was Griechenlands vielleicht berühmtestes Gericht benötigt, und kombinieren den Mix mit Fleisch oder Gemüse.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

8 Portionen

Zutaten:
  • 4 TL Oregano, getrocknet

  • 4 TL Thymian, getrocknet

  • 4 TL Rosmarin, getrocknet

  • 4 TL Paprikapulver, edelsüß

  • 2 TL Paprikapulver, geräuchert

  • 2 TL Kreuzkümmel (Cumin), gemahlen

  • 2 TL Knoblauchpulver

  • 2 TL Cayennepfeffer

  • 2 TL Salz

Zubereitung
  1. 1

    Alle Gewürze miteinander vermengen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 50kJ 1%

    Energie

  • 12kcal 1%

    Kalorien

  • 2g 1%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 0g 0%

    Eiweiß

Gyrosgewürz – selbst herstellen leicht gemacht

Eine Gyrosgewürz selber zu machen dauert nicht lange – Inhalt und Zutaten erfordern auch nicht großartige Kochfähigkeiten. Stattdessen lautet die Formel: Mischen und genießen. Denn mehr brauchen Sie mit unseren Gyrosgewürz-Zutaten nicht zu tun. Wichtig ist dabei jedoch die Dosierung, da manche Gewürze schlicht dominanter als andere sind. Kreuzkümmel schmeckt beispielsweise sehr intensiv und kann den Geschmack unserer Gyrosgewürz-Mischung daher schnell dominieren, wenn Sie ihn zu großzügig in die Schüssel geben. Ähnliches gilt für geräuchertes Paprikapulver. Geschmacklich ist es intensiver als die edelsüße Variante. Entsprechend nutzen Sie beide im Verhältnis 2:1, wenn Sie mit unserem Rezept Ihr Gyrosgewürz selber machen. Danach kombinieren Sie die Mischung am besten mit einem unserer abwechslungsreichen Gyros-Rezepte.

Gyrosgewürz-Rezept: Die richtige Mischung ist entscheidet

Willkürlich Gewürze zu mischen, ist zwar eine Möglichkeit – doch fehlt solchen Mischungen in der Regel die Balance. Wenn Sie Gyrosgewürz selbst machen ist darüber hinaus wichtig, dass sich die einzelnen Geschmäcker mindestens ergänzen, am besten sogar gegenseitig pushen. Sinnvoll ist daher beispielsweise, Gewürze aus derselben Geschmacksrichtung zu verwenden. Thymian, Oregano und Rosmarin passen beispielsweise besonders gut zusammen und ergänzen sich, statt sich zu überlagern. Entsprechend sind sie auch Teil unserer Gyrosgewürz-Mischung. Für die nötige, dezente Schärfe nutzen Sie für unser Gyrosgewürz-Rezept außerdem Cayennepfeffer. Immerhin besteht das Pulver aus gemahlenen Cayenne-Chilischoten. Paprika gehört ohnehin zur Basisausstattung. Auch bei unserem Gyros-Auflauf, den Sie unbedingt probieren sollten.