Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Glutenfreie Quiche

Glutenfreie Quiche

Als herzhafte Mürbeteigspezialität aus Frankreich hat Quiche viele begeisterte Anhänger. Mit unserem glutenfreien Quiche-Rezept mit Lauch und Speck kommen alle in den Genuss des köstlichen Backwerks, die auf Klebereiweiß verzichten möchten.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Teig:
  • 100 g Buchweizenmehl

  • 150 g Mehlmischung, glutenfrei

  • 1 TL Salz

  • 150 g Butter, kalt

  • 1 Ei

Für den Belag:
  • 1 Stange Lauch

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 Zwiebel

  • 250 g Räucherspeck, fein gewürfelt

  • 1 EL Butterschmalz

  • 3 Ei

  • 150 ml Sahne

  • 150 g Creme fraiche

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

  • 1 Prise Muskatnuss

  • 150 g Gruyere

Außerdem:
  • Butter zum Einfetten

  • Glutenfreies Mehl zum Arbeiten

  • Trockenerbsen zum Blindbacken

Utensilien

Tarteform (28 cm)

Zubereitung
  1. 1

    Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Kalte Butter in Stücken und Ei zugeben und mit dem Verkneten beginnen. Nach und nach 70 ml kaltes Wasser zugeben und weiterkneten, bis ein glatter Teig entsteht. In Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. 2

    Inzwischen den Belag vorbereiten. Hierfür den Lauch unter fließendem Wasser waschen, Enden abschneiden und in Scheiben schneiden. Knoblauch und Zwiebel pellen und fein hacken. Speck in kleine Würfel schneiden.

  3. 3

    Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Räucherspeck darin zerlassen. Lauch, Knoblauch und Zwiebel zugeben und kurz mit anschwitzen. Kurz abkühlen lassen und mit verquirlten Eiern, Sahne und Crème fraîche vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Gruyère auf einer Küchenreibe fein reiben und unterheben.

  4. 4

    Den Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Tarteform leicht mit Butter einfetten und mit etwas glutenfreiem Mehl ausstreuen.

  5. 5

    Den Teig nochmals durchkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 4-5 mm dick ausrollen, sodass der Durchmesser des Teigfladens etwa 30 cm beträgt. Den Teig in die Form geben und einen Rand von 2 cm hochziehen. Die Schinken-Ei-Masse hineingeben und für ca. 35 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen goldbraun backen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1604kJ 19%

    Energie

  • 383kcal 19%

    Kalorien

  • 17g 7%

    Kohlenhydrate

  • 30g 43%

    Fett

  • 11g 22%

    Eiweiß

Eine Frage des richtigen Mehls: Quiche glutenfrei

Dank glutenfreier Mehlmischungen ist es überhaupt kein Problem, glutenfreie Quiche zu backen. Bei unserem Rezept für die französische Ofenspezialität ist diese Zutat aber nur die halbe Miete. Die andere besteht aus Buchweizenmehl. Es ist nicht nur von Natur aus glutenfrei, sondern hat auch einen leicht nussigen Geschmack – und passt somit hervorragend in einen Teig für glutenfreie Quiche. Ob Quiche Lorraine, die bekannteste Variante des leckeren Gebäcks, oder andere Kreationen wie eine Spinat-Quiche: Mit Buchweizen können Sie glutenfreie Quiche jeder Art zubereiten und vom zusätzlichen Aroma des Mehls profitieren. Das lohnt sich auch für Menschen, die das Klebereiweiß vertragen. Übrigens können Sie einen glutenfreien Quicheteig auch nur mit Buchweizenmehl zubereiten. Ersetzen Sie einfach die glutenfreie Mehlmischung in unserem Rezept damit. Ansonsten brauchen Sie nichts anzupassen.

Glutenfreie Quiche Lorraine & Co. vegan zubereiten

Wer neben dem Klebereiweiß auf tierische Produkte verzichten möchte, kann die glutenfreie Quiche vegan zubereiten. Der Speck lässt sich wunderbar durch Räuchertofu ersetzen, Butter durch pflanzliche Margarine und die Milchprodukte durch Hafer- oder Sojasahne. Die Details zu den Mengen finden Sie im Rezept für Lauchquiche mit Räuchertofu. Wer mag, kann noch veganen Streukäse über die Quiche streuen oder mit Hefeflocken einen würzigen Hefeschmelz zum Überbacken herstellen. Apropos Würze: Besonders gut passt Muskatnuss zu Quiche, ob glutenfrei oder nicht. Das Gewürz harmoniert auch gut mit Buchweizen. Ansonsten verleihen Lauch und Speck dem Backwerk bereits viel Geschmack, sodass Sie nicht zu viele weitere Würzmittel verwenden sollten. Wer kernige Toppings liebt, kann noch ein paar gehackte Walnüsse oder Mandeln auf der glutenfreien Quiche verteilen.