Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Gemüsespieße
Schließen

Gemüsespieße

Knackiges Gemüse und der Rost haben sich längst gefunden. Perfekt wird's, wenn Sie aus frischen Kräutern eine aromatische Marinade anrühren und unterschiedliche Sorten hintereinander aufreihen. Mit unserem Rezept bereiten Sie leckere Gemüsespieße zu – sowohl auf dem Grill als auch im Ofen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Marinade:
  • 50 g Frühlingszwiebel

  • 1 Chilischote

  • 1 Knoblauchzehe

  • Salz

  • Pfeffer

  • 3 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • 1 geh. TL Rosmarinnadel

  • 1 geh. TL Thymianblatt

  • 1 geh. TL Petersilie

Für die Spieße:
  • 200 g Zucchini

  • 160 g Schalotte

  • 100 g Shiitake-Pilz

  • 150 g Cocktailtomaten

  • 150 g Paprika, orange

  • 150 g Paprika, grün

  • 150 g Paprika, rot

Zubereitung
  1. 1

    Die Zucchini von Blüten- und Stielansatz befreien, quer in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und vierteln. Von den Shiitake die harten Stiele entfernen. Kirschtomaten waschen, halbieren und Stielansatz entfernen. Paprikaschoten halbieren, Stielansätze, Samen und weiße Trennwände entfernen und in Stücke schneiden.

  2. 2

    Für die Marinade Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Von der Chilischote Stielansatz entfernen, längs halbieren und klein schneiden, dabei die Samen entfernen. Knoblauch schälen und fein hacken. Kräuter waschen, trocken schleudern und fein hacken. Alle Zutaten für die Marinade in einer flachen Form verrühren.

  3. 3

    Gemüse und Pilze zur Marinade geben, gut durchmischen und 30 Minuten durchziehen lassen.

  4. 4

    Das marinierte Gemüse und die Pilze abwechselnd auf Metallspieße oder gewässerte Holzspieße stecken. Spieße in eine Alu-Grillschale legen und auf dem Grill ca. 10 Minuten grillen. Ab und zu die Spieße wenden und mit der Marinade beträufeln. Probieren Sie dazu auch unsere köstlichen Grillsaucen-Rezepte!

  5. 5

    Übrigens: Es lohnt sich in unserem Grill-Special vorbei zu schauen! Dort finden Sie weitere leichte und kalorienarme Grill-Ideen und Fleisch-Fans kommen zum Beispiel mit unserem leckeren Schaschlik-Rezept auf ihre Kosten!

  6. 6
    Hinweis

    Bei der Zuordnung der Rezepte zu den einzelnen Kategorien wie gluten- und laktosefrei gehen wir sehr sorgfältig vor, können aber keine Gewähr übernehmen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 762kJ 9%

    Energie

  • 182kcal 9%

    Kalorien

  • 15g 6%

    Kohlenhydrate

  • 12g 17%

    Fett

  • 4g 8%

    Eiweiß

Gemüsespieße-Rezept: mit Zucchini und Paprika

Den Mantel der Langeweile haben Grillgemüse und vegetarisches Grillen längst abgelegt. Da die verschiedensten Gemüsesorten für den Rost beziehungsweise die Grillschale bestens geeignet sind, können Sie dabei grundsätzlich frei wählen. Beachten Sie nur, dass festere Sorten mehr Zeit benötigen als weichere, sich zudem besser für direkte Hitze eignen. Champignons, Zucchini, Maiskolben oder Auberginen sind beispielsweise eine gute Wahl. Für unsere Gemüsespieße nutzen Sie neben Shiitake-Pilzen auch Paprika, Schalotten und Zucchini. Dazu bereiten Sie eine aromatische Marinade aus Thymian, Rosmarin sowie Petersilie, Chili und Olivenöl zu. So verfeinert, können Sie unsere Gemüsespieße grillen oder im Ofen garen. Tipps: Je kleiner die Zucchini, desto fester ihr Fruchtfleisch. Das passt wiederum wunderbar für unser aufgespießtes Gemüse vom Grill. Lagern können Sie das Kürbisgewächs zu Hause bis zu zwei Wochen. Vorausgesetzt, der Ort ist dunkel und nicht kälter als 8 Grad.

Gemüsespieße: passende Sorten kombinieren und marinieren

Einmal fertig, eignen sich unsere Gemüsespieße wunderbar als Fingerfood und Beilage. Um Austrocknen zu verhindern, ist entscheidend, dass Sie zum Gemüsegrillen eine Marinade anrühren, mindestens jedoch Öl verwenden. So bleibt alles saftig, dennoch leicht knackig. Eine vegetarische Variante bereiten Sie mit unserem Rezept für Halloumi-Spieße zu, während Sie zu unseren Mango-Halloumi-Spießen zusätzlich einen Couscous-Salat servieren. Beide Rezepte kombinieren frisches Gemüse mit dem aromatischen halbfesten Käse, der gern in der griechischen, zyprischen und orientalischen Küche verwendet wird. Eine gute Wahl, wenn Sie mit Gemüsespießen Kinder überzeugen möchten. Ebenso gut können Sie natürlich kleine Fleischstücke akkurat aufgereiht grillen. Dafür nutzen Sie einfach unser Schweinefilet-Grillspieße-Rezept. Veganen Genuss versprechen hingegen unsere Tofu-Gemüse-Spieße.