Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Dim Sum
Schließen

Dim Sum

Gedämpfte Teigtaschen mit pikanter Garnelenfüllung an würziger Sesamsoße: Mit unserem Rezept können Sie Dim Sum selber machen. Wir zeigen Ihnen, wie die köstliche chinesische Spezialität gelingt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 200 g Garnelen

  • 3 EL Sojasauce

  • 2 EL Sesamöl

  • 2 EL Fischsauce

  • 2 EL Sesam

  • 1 Limette, unbehandelt, davon Saft und Schale

  • 2 Frühlingszwiebel

  • 10 g Ingwer

  • 1 Msp. Chiliflake

  • 1 TL Zucker

  • 20 Wan Tan Teigblatt

  • 6 Blätter Koriander, frisch

Utensilien

Dampfgarer, Backpinsel

Zubereitung
  1. 1

    Für die Dim Sum die Shrimps aus der Schale herauslösen und mit einem Messer oder in einer Küchenmaschine fein zerhacken. Den Ingwer schälen und fein hacken. Die Frühlingszwiebeln waschen, von Wurzeln befreien und in feine Ringe schneiden. Ingwer, Frühlingszwiebeln und Chiliflocken und unter die Shrimp-Masse heben.

  2. 2

    Die Limette heiß abwaschen, etwas Abrieb herstellen und halbieren. Sojasauce, Sesamöl, Fischsauce, Zucker sowie den Abrieb und den Saft der Limette miteinander verrühren. Den Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett von allen Seiten kurz anrösten.

  3. 3

    Die Wan-Tan-Blätter nebeneinander auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche auslegen. In die Mitte jedes Wan-Tan-Blattes einen Teelöffel der Shrimpfüllung geben. Die äußeren Ränder mit Wasser bepinseln und die vier Ecken zur Mitte hoch einklappen und gut zu einem Säckchen verkleben.

  4. 4

    Die Dim Sum in einen mit Backpapier ausgelegten Dampfgarer geben und für 6-10 Minuten dämpfen. Die fertigen Dim Sum mit Sesamsauce und gehacktem Koriander servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1001kJ 12%

    Energie

  • 239kcal 12%

    Kalorien

  • 21g 8%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 14g 28%

    Eiweiß

Dim Sum: Rezept für traditionelle chinesische Teigtaschen

Sie sind unwiderstehlich lecker und als Häppchen ein Muss in der traditionsreichen chinesischen Küche: Dim Sum. Aber was bedeutet Dim Sum? Übersetzt heißen die Teigtaschen "kleine Herzwärmer" – weil sie als warme Köstlichkeiten das Herz berühren sollen.

Die Leckerbissen können Sie als herzhaftes Hauptgericht, Vorspeise oder Beilage eines mehrgängigen Asia-Menüs servieren. Mit unserem einfachen Rezept bereiten Sie die pikanten Dim Sum mit Garnelen in nur dreißig Minuten zu. Die richtige Mischung für eine köstliche Dim-Sum-Soße mit aromatisch-intensivem Sesam liefern wir Ihnen on top. So unkompliziert und schnell kann authentische Asia-Küche sein! Als Dim-Sum-Teig kommen übrigens Wan-Tan-Blätter zum Einsatz, die Ihnen die Arbeit zusätzlich erleichtern. Als Dim-Sum-Topf reicht ein normaler Dampfgarer aus.

Tipp: Ob mit Tofu, Pilzen oder geschmortem Kohl gefüllt – testen Sie asiatische Rezepte ohne Fleisch wie zum Beispiel unsere Shirataki-Nudeln. Und wenn Ihnen gefüllte Teigtaschen und unterschiedliche Dim-Sum-Füllungen schmecken, probieren Sie außerdem unser türkisches Manti-Rezept aus.

Dem Dim-Sum-Rezept auf der Spur: Herkunft und Tradition

Dim Sum haben dieselbe Funktion wie Tapas in Spanien oder Antipasti in Italien. Zudem lassen sich Dim Sum dämpfen oder frittieren – und die Dim-Sum-Füllung lässt sich abwechslungsreich gestalten. So traten die Teigtaschen aus der kantonesischen Küche und den chinesischen Teehäusern ihren Siegeszug in die ganze Welt an.

Diese Vielfalt erklärt die Popularität der Spezialität. In China sollen über 1000 Varianten der Leckerbissen bekannt sein: Ob mit Garnelen, Schweinehack, Tofu, Gemüse oder süß – zum Beispiel mit Lotuspaste gefüllt – (fast) alles ist möglich.

Garnelen schälen Schritt für Schritt

Für unsere Dim Sum müssen Sie die frischen Meerestiere schälen. Und so geht's: Halten Sie die Garnele am Körper fest und ziehen Sie mit einer halben Drehbewegung den Kopf vom Rumpf ab. Nun heben Sie von der Kopfseite des Rumpfs aus die Schale mit den Fingern bis zum Schwanz ab. Lösen Sie hierbei auch die Beine. Schneiden Sie den Rücken mit einem Messer ein, um den Darm zu entfernen. Diesen heben Sie mit den Fingern an und ziehen ihn dann vorsichtig heraus. Nun können die Garnelen gewaschen und weiterverarbeitet werden.

Tipp: Testen Sie außerdem unser Rezept für chinesische Teigtaschen mit Garnelen. Auch unsere vegetarischen Momos sollten Sie unbedingt mal probieren!