Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Dänisches Smörrebröd
Schließen

Dänisches Smörrebröd

Streng genommen heißt "Smörrebröd" nicht mehr als "Butterbrot". Die üppig belegten Sandwiches, die in Dänemark und Co. als beliebtes Mittagessen gelten, sind aber weit mehr als nur ein Butterbrot. Mit unserem Smörrebröd-Rezept backen Sie das Brot selber und belegen es traditionell mit Graved Lachs.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Belag:
  • Schnittlauch

  • 100 g Graved Lachs, in Scheiben

  • 100 g Forelle, geräuchert

  • 0.5 Salatgurke

  • Dill

  • 20 g Butter

  • Remoulade, dänisch

  • etwas Salat

  • 100 g Krabbe

Für den Brotteig:
  • 1 Liter Milch

  • 200 ml Zuckerrüben-Sirup

  • 2 Würfel Hefe, frisch

  • 100 g Sonnenblumenkern

  • 500 g Weizenmehl (Type 1050)

  • 100 g Sesam, geschält

  • Salz, Pfeffer

  • 100 g Leinsamen

  • 500 g Roggenschrot

Zubereitung
  1. 1

    Milch und Zuckerrübensirup auf ca. 30 Grad (kleinste Herdstufe) erwärmen, die Hefe hineingeben und vollständig auflösen. Alle weiteren Zutaten für den Brotteig hinzugeben und grob verkneten.

  2. 2

    Für 2 Stunden an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.

  3. 3

    Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  4. 4

    Den Teig erneut kneten und in die gefettete Backform geben, mit einem Teigschaber glattstreichen und auf der Oberfläche drei Mal leicht einschneiden. Das Brot für 20 Minuten backen, die Hitze auf 200°C reduzieren und weitere 60 Minuten backen.

  5. 5

    Das Smørrebrød auskühlen lassen, aus der Form lösen und mit Butter bestreichen. Nach Belieben mit dänischer Remoulade, Salat, Graved Lachs, Räucherforelle, Krabben, Gurke, Dill, Schnittlauch, und roten Zwiebelringen belegen.

  6. 6

    Tipp: Probieren Sie auch noch weitere typisch dänische Rezepte und zahlreiche Leinsamen-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 854kJ 10%

    Energie

  • 204kcal 10%

    Kalorien

  • 25g 10%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 9g 18%

    Eiweiß

Smörrebröd-Rezept: dänisches Sandwich selber machen

Nicht nur der lustig-chaotische Koch aus der beliebten Muppetshow hat dafür gesorgt, dass die skandinavische Version eines Sandwiches zu gewissem Ruhm gekommen ist. Was in Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland gerne als Mittagessen gereicht wird, sucht auch seinesgleichen auf dem Markt der belegten Brötchen. Ob Lachs, geräucherte Forelle, Krabben, Schmand, Remoulade, wenn Sie Ihr Smörrebröd selber machen, können Sie es natürlich ganz nach Ihren Vorlieben belegen. Um ein Smörrebröd Dänemark-tauglich zu belegen, sollte auf jeden Fall ein wenig Fisch dabei sein. Zur Inspiration, was die Dänen gerne essen, können Sie auch einen Blick in unsere dänischen Rezepte werfen.

Auch das skandinavische Brot ist schon eine Besonderheit für sich, da es immer einen leicht süßlichen Geschmack hat und schön locker und fluffig ist. In unserem Smörrebröd-Rezept lernen Sie das Geheimnis des unverwechselbaren Geschmacks kennen: Zuckerrüben-Sirup. Der sorgt für eine subtile Süße im Brot, gibt dem Gebäck eine schöne dunkle Farbe und der Hefe viel Nahrung. Denn Hefe benötigt Zucker, um zu arbeiten, und da sie durch den Sirup davon genug zur Verfügung hat, geht der Teig besonders schön auf und das Brot wird locker und luftig. Lassen Sie das Brot vollständig auskühlen, bevor Sie es schneiden. Ist es beim Anschneiden noch warm, kann es passieren, dass Sie keine sauberen Scheiben schneiden können. Sollten Sie einmal keine Zeit haben, das Brot selber zu backen, nutzen Sie für Ihr Lachs-Sandwich einfach gekaufte Bagels. Unser Lachs-Bagel-Rezept verrät Ihnen, wie es besonders lecker wird.

Graved Lachs: Fischspezialität aus dem hohen Norden

Das Brot nach unserem Smörrebröd-Rezept schmeckt lecker, egal womit Sie es belegen. Für den echt skandinavischen Geschmack ist jedoch der berühmte Graved Lachs, in Schweden auch Gravad Lachs genannt, unerlässlich. Wörtlich übersetzt bedeutet "Graved Lachs" so viel wie "vergrabener Lachs". Nach einer jahrhundertealten Tradition wurde der frisch gefangene Fisch ausgenommen, mit einer Salz-Zucker-Mischung eingerieben und dann für einige Zeit vergraben. Dadurch wird dem Fisch Wasser entzogen und er fermentiert leicht, wodurch er haltbarer wird und seinen typischen Geschmack erhält. Original Graved Lachs wird nicht geräuchert, ist also roh gebeizter Fisch mit einem kräftigen Aroma.

Heute müssen Sie den Fisch allerdings nicht mehr unbedingt eingraben, wenn Sie ihn selber beizen möchten. In unserem Rezept für gebeizten Lachs mit Rösti erfahren Sie, wie Sie den Fisch beizen können, ohne ihn dafür verbuddeln zu müssen.

Für ein original dänisches Smörrebröd wird der Fisch dünn aufgeschnitten, mit Dill gewürzt und zusammen mit Remoulade und Co. auf eine gebutterte Scheibe Brot gelegt. Stecken Sie eine Extraportion Liebe in Ihren Snack: Backen Sie das Brot mit unserem Smörrebröd-Rezept selber und stellen Sie Ihren eigenen Graved Lachs her! So wird aus einem einfachen Snack eine echte, individuelle Delikatesse. Das deutsche Pendant zum Smörrebröd ist übrigens die Stulle – die mit unserem Rezept für drei Varianten so lecker schmeckt wie noch nie.