Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Zutaten

12 Portionen

  • 120 g Butter, weich

  • 60 g Zucker

  • 60 g Rohrohrzucker, braun

  • 1 Prise Salz

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 130 g Schokolade, mit 70% Kakaoanteil

  • 1 Ei

  • 150 g Weizenmehl

  • 1 TL Backpulver

  • 30 g Kakaopulver

  • 300 g Schokotropfen

Zubereitung

  1. 1

    Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. 2 Backblech mit Backpapier auslegen. Die Butter mit dem weißen und braunen Zucker schaumig rühren. Das Salz und den Vanillezucker hinzufügen.

  2. 2

    Die Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und in den Teig rühren. Das Ei hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao mischen und mit dem Teig verrühren. Die Schokotröpfchen mit dem Teig vermischen.

  3. 3

    Mit einem Eisportionierer auf jedes Backblech 6 Kugeln Teig mit großem Abstand zueinander setzen. Im vorgeheizten Backofen nacheinander je 16-18 Minuten backen. Die gebackenen Cookies 10 Minuten abkühlen lassen und dann vom Backpapier lösen.

  4. 4

    Entdecken Sie auch unser Cookies Rezept für feine Cookies, sowie weitere Kekse-Rezepte !

  5. 5

    Tipp: Lust auf Schokolade? Probieren Sie unser klassisches Brownie Rezept und diese köstliche Sachertorte! Schokoladige Rezepte mit Nutella finden Sie hier.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1298kJ 15%

    Energie

  • 310kcal 16%

    Kalorien

  • 33g 13%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 3g 6%

    Eiweiß

Der Klassiker für Schoko-Fans: Chocolate-Cookies-Rezept

Außen knusprig, innen saftig – und herrlich schokoladig! Dieser Kombination kann kaum jemand widerstehen und so rangiert das Chocolate-Cookies-Rezept ganz oben in der Liste der beliebtesten Rezepte für Kekse. Cookies nach amerikanischer Art lassen sich einfach und mit relativ wenigen Zutaten zubereiten. Hauptbestandteil ist natürlich Schokolade, die nicht nur in flüssiger Form in den Teig gerührt wird. Zusätzlich kommen Schokotropfen (Chocolate Chips) hinein, die für Biss in den ansonsten an saftigen Schokoladenkuchen erinnernden Keksen sorgen. Bei Menge und Art der Kakaospezialität haben Sie viele Variationsmöglichkeiten. Verwenden Sie zum Beispiel dunkle und weiße Schokolade und backen Sie Double Chocolate Cookies. Oder Sie verzichten auf die flüssige Schokolade im Teig und mischen nur Zartbitter-Schokodrops unter. So entstehen helle Plätzchen mit Schokoladenstückchen. Auch lecker: Schokoladen-Cashew-Cookies. Für welche Variante Sie sich auch entscheiden – achten Sie genau auf die Backzeit, damit die Cookies nicht trocken und hart werden. Lassen Sie sie außerdem mindestens zehn Minuten auf dem Blech abkühlen, sonst zerbrechen sie womöglich beim Herunternehmen.

So bleiben die Chocolate Cookies schön saftig

Unser Chocolate-Cookies-Rezept eignet sich bestens, um Snacks für Kindergeburtstage oder Partys zuzubereiten, aber natürlich auch für zwischendurch. In Blechdosen aufbewahrt, halten sich die Kekse mehrere Wochen lang. Weiche oder "chewy" Cookies, wie der Amerikaner sagt, schmecken allerdings am besten frisch. Möchten Sie hier einen Vorrat anlegen, frieren Sie besser den Teig ein und lassen ihn über Nacht auftauen, bevor Sie die Kekse backen. Sind die Plätzchen doch einmal zu hart geworden, machen Sie es wie in den USA und tauchen sie kurz vor dem Verzehr einfach in Milch ein. Für ein saftiges Schokoladen-Dessert empfehlen wir außerdem unser Chocolate-Törtchen-Rezept mit cremiger Mascarpone-Frischkäse-Füllung. Eine typisch amerikanische Backspezialität ist auch der Cheesecake, der im Gegensatz zum deutschen Käsekuchen nicht mit Quark, sondern mit Doppelrahm-Frischkäse zubereitet wird. Als Nachspeise bietet sich der Cheesecake im Glas an.