Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Cakepops

Cakepops

Obwohl sie längst in aller Munde sind, fragen sich noch immer einige: Was sind eigentlich Cake-Pops? Die kleinen Kuchen am Stiel, auch Kuchenlollis genannt, erfand eine Bloggerin aus Amerika. Sie schmecken himmlisch und sehen dekorativ aus!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

20 Portionen

  • 300 g Biskuitboden

  • 60 g Butter, weich

  • 125 g Frischkäse, natur

  • 100 g Puderzucker

  • 150 g Zartbitterschokolade

Utensilien

Schokoladenstreusel, Zuckerperle, bunt, Kokosflocken, Zuckerstern

Zubereitung

  1. 1

    Den Biskuit oder Rührkuchen fein zerbröseln. Butter, Frischkäse und Puderzucker mit dem Handrührgerät vermischen und in die Kuchenbrösel einarbeiten. Etwa 20 Kugeln formen, in Folie einwickeln und im Kühlschrank 2 Stunden kalt stellen.

  2. 2

    In der Zwischenzeit 4 Schälchen mit bunten Zuckerperlen, Kokosflocken, Schokoladenstreuseln und bunten Zuckersternen füllen. Die Schokolade hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Jeweils einen Lutscher-Stiel in jede Teigkugel stecken, in die Schokolade tauchen und zum Trocknen in einen Styroporblock stecken. Kurz bevor die Schokolade anzieht, die Cake Pops abwechselnd in die vorbereiten Schalen mit den Verzierungen wälzen.

  3. 3

    Entdecken Sie weitere Trendgebäcke wie zum Beispiel Macarons, Petit Fours, Donuts mit Zuckerguss oder Brownies. Und überraschen Sie Ihre Gäste bei der nächsten Feier mit unserem Naked Cake mit Beeren, Popcorn in drei Varianten oder einem unserer tollen Geburtstagsrezepte. Lust auf Biskuit? Entdecken Sie unsere Biskuit-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 670kJ 8%

    Energie

  • 160kcal 8%

    Kalorien

  • 20g 8%

    Kohlenhydrate

  • 8g 11%

    Fett

  • 2g 4%

    Eiweiß

Cake-Pops-Rezept: köstliche Kuchenlollis aus Amerika

Die Amerikanerin Angie Dudley gilt als Erfinderin der Cake-Pops. In ihrem Blog stellte sie im Jahr 2008 kleine pinkfarbene Kuchen am Stiel vor. Das Foto löste wahre Jubelstürme bei den Lesern aus und die Küchlein traten einen Siegeszug um die ganze Welt an. Der Cake-Pops-Teig ist denkbar einfach zuzubereiten. Aus zerbröseltem Rührkuchen, Frischkäse, Schokolade und Zuckerguss formen Sie Kugeln. In jede Kugel kommt ein Stiel. Dann wird glasiert und verziert. Dennoch schrecken viele Hobby-Konditoren vor der Zubereitung zurück. Zu aufwendig scheint die Herstellung der Minitorten. Tatsächlich ist die liebevolle Dekoration ein entscheidender Schritt. Doch geht es dabei nicht darum, einen Preis zu gewinnen und noch kein Bäcker fiel vom Himmel. Probieren Sie einfach nach Herzenslust aus und backen Sie je nach Motto, Anlass, Lust und Laune kleine Kuchen mit Aha-Effekt. Ob Panda-Cakepops oder Fußbälle, ob Igel oder glamouröse Kugeln mit Glitzerdekor als Cake-Pops zur Hochzeit – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Inzwischen sind unter hartgesottenen Bäckern regelrechte Wettbewerbe ausgebrochen.

So begeistern Sie Ihre Gäste: kreative Cake-Pops-Rezepte

Einen Blickfang bildet das Gebäck nicht nur durch das Dekor, sondern auch durch die Form. Gestalten Sie statt runder Kugeln Herzen, Fische oder Katzenköpfe. Als Cake-Pops zu Ostern bieten sich unsere Ostereier-Cake-Pops an oder alternativ die Oster-Cake-Pops – perfekt für den Brunch! Kinder freuen sich über besonders farbenfrohe Kreationen. Einige Ideen für die dekorative Gestaltung liefert dieses Cake-Pops-Rezept, das speziell für den Geburtstag des Nachwuchses gedacht ist. Möchten Sie größere Mengen der leckeren Cupcakes backen, erleichtert Ihnen eine Silikonbackform die Arbeit. Noch einfacher und schneller geht es mit einem Cake-Pop-Maker, mit dem Sie nach Art eines Waffeleisens Kugeln oder andere Formen unabhängig vom Ofen backen. Sie möchten sich nicht extra ein solches Gerät zulegen? Dann empfehlen wir Ihnen, bei der Zubereitung in zwei Schritten vorzugehen. Backen Sie die Küchlein am Vorabend und machen Sie sich am nächsten Tag an die Dekoration.