Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Draußen toben die Herbstwinde, das nasskalte Herbst- und Winterwetter drängt uns zurück in die warme Stube. Genau die richtige Stimmung für unser Bratapfel-Rezept. Der heiße Apfel gehört zu den Klassikern für kalte Tage.

Bratapfel

Draußen toben die Herbstwinde, das nasskalte Herbst- und Winterwetter drängt uns zurück in die warme Stube. Genau die richtige Stimmung für unser Bratapfel-Rezept. Der heiße Apfel gehört zu den Klassikern für kalte Tage.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 4 Apfel

  • 6 EL Mehrkornflocken

  • 2 EL Haselnussblättchen

  • 50 g Marzipanrohmasse

  • 50 g Cranberry, getrocknet

  • 1 EL Honig

  • 4 TL Zimt

  • 1 Prise Kardamom, gemahlen

  • 1 Prise Nelkenpulver

Für die Vanillesauce
  • 1 Vanilleschote

  • 300 ml Milch

  • 3 EL Zucker

  • 3 Eigelb

Zubereitung

  1. 1

    Den Ofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. 2

    Von den Äpfeln einen “Deckel” mit Stiel abschneiden. Danach das Kerngehäuse der Äpfel mit einem Apfelentkerner entfernen.

  3. 3

    Die restlichen Zutaten für die Füllung in einer Schüssel vermischen und gut verkneten.

  4. 4

    Die Äpfel in eine ofenfeste Form setzen und die Äpfel mit der Masse befüllen. Dann den Deckel wieder aufsetzen.

  5. 5

    Die Äpfel ca. 15 Minuten im Ofen backen.

  6. 6

    Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Milch, Schote, Mark und Zucker in einen kleinen Topf geben, kurz aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen.

  7. 7

    Eigelbe in einem kleinen Topf mit einem Handrührer schaumig schlagen. Die heiße Va-nillemilch dazu geben und die Sauce wieder auf den Herd stellen. Bei mittlerer Hitze mit einem Schneebesen weiter schlagen, bis die Sauce cremig wird und einmal ganz kurz auf-kocht. Dann die Sauce sofort vom Herd nehmen.

  8. 8

    Die Äpfel auf einem Teller anrichten, Deckel abnehmen, mit der Vanillesauce begießen und den Deckel wieder aufsetzen. Noch warm servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1976kJ 24%

    Energie

  • 472kcal 24%

    Kalorien

  • 76g 29%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 10g 20%

    Eiweiß

Heiße Desserts für kalte Tage: Bratapfel-Rezept

Wenn es draußen nass und kalt ist, haben wir oft Lust auf etwas Süßes. Ein absoluter Klassiker für kalte Tage, schon zu Großmutters Zeiten, ist der Bratapfel. Für die Zubereitung dieses leckeren Desserts brauchen Sie nur wenige Zutaten und auch ohne Kocherfahrung zaubern Sie im Nu eine wundervolle Süßspeise auf den Tisch. Alleine schon der Duft der sich in der ganzen Wohnung verbreitet, wenn Sie dieses Bratapfel-Rezept versuchen, lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Durch feine Gewürzkombinationen aus Zimt und Kardamom liegt die Assoziation mit Weihnachten sehr nahe. Da Äpfel, je nach Sorte, traditionell zu den Obstsorten gehören, die Sie gut lagern können, hat sich der Bratapfel zu einem beliebten Winterdessert entwickelt. Gerade in der Zeit rund um Weihnachten ist ein Bratapfel-Rezept eine vitaminreiche Alternative zu Kuchen und Plätzchen. Bei der genauen Gestaltung Ihres Bratapfel-Rezepts können Sie Ihren eigenen Vorlieben bei der Füllung freien Lauf lassen. Eine leichte und kalorienbewusste Variante ist beispielsweise unser Bratapfel-Rezept mit Mehrkornflocken. Durch die Zugabe von Vanilleeis kommen aber auch Leckermäuler auf ihre Kosten. Wer es gerne etwas üppiger und süßer hat, sollte den Klassiker Bratapfel mit Marzipan probieren. Hier ist der Geruch nach Zimt, karamellisiertem Zucker und Mandeln besonders verführerisch.

Einfach, schnell und lecker: Bratapfel-Rezept

Das Grundrezept für den leckeren Dessertklassiker ist sehr einfach und schnell gemacht. Sie müssen dafür lediglich das Kerngehäuse des gewaschenen Apfels entfernen. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass Sie die Äpfel nicht ganz durchstoßen, damit die Füllung beim Backen nicht herausläuft. Anschließend bereiten Sie eine leckere Füllung zu, geben diese in den Apfel und ab in den Ofen damit. Besonders lecker wird es, wenn Sie oben auf den Apfel eine Butterflocke und etwas Zimt-Zucker-Mischung packen. Im Backofen karamellisiert der Zucker, der Apfel wird weich und cremig und die Füllung kann Ihr ganzes Aroma entfalten - einfach lecker! **Tipp: **Damit sich das Aromenspiel aus süß und säuerlich-frisch besonders gut entfaltet, eignen sich säuerliche Apfelsorten wie Boskop, Cox Orange und Pink Lady besonders gut für Bratapfel-Rezepte. Säuerliche Äpfel, karamellisierter Zucker und aromatische Gewürze gehen im Backofen eine leckere Geschmackskombination ein, die an kalten Wintertagen müde Geister wieder munter macht. Sie lieben den Geschmack von Bratapfel, Ihnen ist das Dessert aber etwas zu rustikal? Dann probieren Sie doch einfach einmal eine raffinierte Variante mit Bratapfelaroma aus. Von der Bratapfeltorte bis zum Bratapfel-Cremedessert hält EDEKA viele spannende Rezept-Ideen für Sie parat, die den Klassiker einmal in einem ganz anderen Licht präsentieren.