Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Dazu passt sicherlich ein kühles Dosenbier: Unser Beer-Can-Chicken-Rezept – knuspriges Brathähnchen mit leckerem Ofengemüse.
Schließen

Beer Can Chicken

Servieren Sie ein gebratenes Hähnchen mit aromatischem Ofengemüse: Unser Rezept für Beer Can Chicken mit Kartoffeln und Paprika verrät, wie einfach diese Köstlichkeit zuzubereiten ist. Knusprig, würzig und unwiderstehlich lecker!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Brathähnchen
  • 2 Maishähnchen

  • 4 EL Rapsöl

  • 1 EL Rauchpaprikapulver

  • 2 EL Paprika, edelsüß

  • 1 TL Chiliflocken

  • 4 EL Worcestershiresoße

  • 2 EL Honig

  • 2 Prisen Salz

  • 2 Prisen Pfeffer

  • 2 Dosen Bier

Für das Ofengemüse
  • 600 g Kartoffel

  • 1 Paprika, rot

  • 1 Paprika, gelb

  • 2 Zehen Knoblauch

  • 2 EL Rapsöl

  • 0.5 TL Cayennepfeffer

  • 0.5 TL Salz

  • 2 Zweige Thymian, getrocknet

  • 2 Zweige Rosmarin

Utensilien

Küchenhandschuhe, Ofenfeste Form

Zubereitung
  1. 1

    Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. 2

    Hähnchen gründlich mit Wasser abspülen, trocken tupfen und mit Öl einreiben. Sämtliche Gewürze miteinander vermischen und die Hähnchen gründlich damit einpinseln.

  3. 3

    Die Bierdosen von außen reinigen, eine kleine Menge Bier abgießen. Hähnchen auf die geöffneten Dosen setzen, in die ofenfeste Form stellen und für 90 Minuten auf unterster Schiene im Backofen garen.

  4. 4

    In der Zwischenzeit das Ofengemüse vorbereiten. Kartoffeln gründlich waschen, abbürsten, trocknen und in Spalten schneiden. Paprika waschen, Stiel und Kerngehäuse entfernen und in dicke Spalten schneiden. Knoblauch pellen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Knoblauch, Öl, Cayennepfeffer und Salz zu einer Marinade verrühren.

  5. 5

    Kartoffelspalten und Paprika mit der Marinade vermengen und nach ca. 45 Minuten zusammen mit den getrockneten Kräutern in die Ofenform geben. Hin und wieder wenden.

  6. 6

    Hähnchen aus dem Ofen nehmen und vorsichtig von der Bierdose entfernen. Mit Kartoffelspalten und Paprikagemüse servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2123kJ 25%

    Energie

  • 507kcal 25%

    Kalorien

  • 41g 16%

    Kohlenhydrate

  • 25g 36%

    Fett

  • 19g 38%

    Eiweiß

Knusprig, würzig, unwiderstehlich: Beer-Can-Chicken-Rezept

Mal unter uns Hühnchen-Fans: Brathähnchen und Bier war schon immer die perfekte Kombination. Grund genug, diese beiden Köstlichkeiten nicht nur zusammen zu genießen, sondern sogar zusammen zuzubereiten – mit diesem genialen Beer-Can-Chicken-Rezept!

Wie der Name bereits vermuten lässt, stammt diese Rezeptidee aus dem englischsprachigen Raum, genauer gesagt aus Amerika. Um ganz genau zu sein, präsentiert sich Louisiana als Ursprungsregion. Der Bundesstaat im Süden der USA ist bekannt für viele inspirierende – na? richtig: – Grillgerichte. Vor allem, wenn es um würziges Fleisch vom Grill geht.

Die Idee kam sicherlich einem passionierten Grillfan beim Grillen und Biertrinken. Vielleicht dachte er, während er abwechselnd auf das Grillhähnchen und seine Dose Bier schaute: Hey, diese Bierdose hat genau die richtige Größe, um als Hähnchenhalter zu dienen. Also warum nicht das eine mit dem anderen verbinden?

Gedacht, getan: Das Hähnchen wurde – für ein indirektes Grillen – auf die halbleere Bierdose gesetzt und gegrillt. Was erstens für eine besonders knusprige Haut sorgt, da das Fett des Vogels durch die aufrechte Haltung gut ablaufen kann. Und zweitens – durch die verdampfende Flüssigkeit im Inneren – für besonders saftiges Fleisch, das darüber hinaus ein ganz besonderes Gerstensaftaroma annimmt.

Somit gilt das Bierdosen-Hähnchen als ultimativer Tipp für alle Grillfreunde und sollte – genau wie klassisches Schaschlik – bei keinem Grillabend fehlen. Übrigens wird dieses beliebte Gericht auch tanzendes oder besoffenes Huhn genannt. Oder scherzhaft – um den exquisiten Geschmack dieser „Haute-Cuisine-Delikatesse“ hervorzuheben: „Coq au Can“.

Aber das Beste ist: Man muss nicht unbedingt den Grill anschmeißen, um diese Köstlichkeit genießen zu können. Denn wie dieses Beer-Can-Chicken-Rezept beweist, kann es auch – wie unser Beef Jerky – im Backofen zubereitet und somit auch in der kalten Jahreszeit serviert werden:

Einfach Bierdose waschen, öffnen und ein bisschen abkippen (oder abtrinken). Dann ein ganzes Hähnchen (oder besser gleich zwei) waschen, trockentupfen, mit Öl und Gewürzmischung einreiben und auf die Dose/n setzen. Ab in den Backofen, Gemüse vorbereiten und auf das perfekte Bierdosen-Hühnchen freuen. Na, Appetit bekommen? Dann nix wie ran an den Herd – und das Kaltstellen von ein paar Bierchen nicht vergessen!

Entdecken Sie neben Beer Can Chicken weitere Ofenrezepte

Nicht nur unser Beer-Can-Chicken-Rezept vereint eine unkomplizierte Zubereitung und höchsten Hähnchengenuss: Auch andere Geflügel-Rezepte aus dem Backofen sind im Handumdrehen umgesetzt und verbreiten bereits beim Braten einen unwiderstehlichen Hähnchenduft im ganzen Haus.

Zum Beispiel unser gelb-braunes Maishähnchen, dessen Haut im Backofen knusprig goldbraun gebraten wird und schon dadurch feine Röstaromen entwickelt: Mit seiner würzigen Füllung aus Thymian, Rosmarin, Knoblauch, Schalotten und Zitrone verspricht es vielfältige Geschmackserlebnisse. Ebenso lecker ist die Gemüsebeilage: Frische Paprika und Zucchini werden in Stücke bzw. Scheiben geschnitten, auf einem Backblech ausgelegt, mit Olivenöl bestrichen, gewürzt und gegart.

Genauso schnell fertig sind unser authentisches indisches Tandoori Chicken in Joghurt-Marinade und unser würziges Paprika-Hähnchen mit gebratenen Kartoffelspalten und geschmortem Gemüse: Durch die pikante Marinade aus Rapsöl, Paprikapulver, Honig, Thymian sowie Pfeffer und Salz erhält das Hähnchen eine besonders aromatische Note. Klein geschnittenes Paprikagemüse und geviertelte Kartoffeln, die zusammen mit dem Hähnchen im Ofen geschmort werden, machen den Genuss perfekt.

Mal ehrlich: Bei so vielen guten Rezeptideen weiß man gar nicht, welches Hähnchen-Rezept man zuerst zubereiten soll!