Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Schmeckt wie bei Oma: Leckere Bechamel-Kartoffeln mit Erbsen und dazu selbstgemachten Frikadellen – Hausmannskost vom Feinsten!
Schließen

Bechamel-Kartoffeln

Ein Traditionsgericht für besonders gute Laune. Genau das stellen Sie mithilfe unseres Bechamel-Kartoffeln-Rezepts auf den Tisch; dazu gibt es neben einer cremigen Soße noch leckere, aromatische Frikadellen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Frikadellen:
  • Eine große Portion Liebe

  • 500 g Hackfleisch, gemischt

  • 1 Ei

  • 2 EL Paniermehl

  • 1 TL Senf

  • 1 TL Tomatenmark

  • 1 Prise Salz, fein

  • 1 Prise schwarzer Pfeffer, gemahlen

  • 2 EL Rapsöl

Für die Bechamel Kartoffeln:
  • 600 g Kartoffel, festkochend

  • 250 g Erbsen, frisch oder TK

  • 1 Zwiebel

  • 1 Bund Petersilie

  • 1.5 TL Gemüsebrühe

  • 50 g Butter

  • 50 g Mehl

  • 750 ml Milch

  • 1 Prise Muskatnuss

  • 1 Prise Salz, fein

  • 1 Prise weißer Pfeffer, gemahlen

Zubereitung

  1. 1

    Kartoffeln unter fließendem Wasser abbürsten und in ausreichend leicht gesalzenem Wasser für 20 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Erbsen für 5-7 Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser geben, abgießen, kalt abschrecken und beiseitestellen

  2. 2

    In der Zwischenzeit die Zwiebel pellen und in kleine Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Gemüsebrühe in 250 ml lauwarmem Wasser lösen

  3. 3

    Butter in einem großen Topf bei geringer Hitze zerlassen, Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Topf von der Herdplatte ziehen, Mehl dazugeben, gleichmäßig unter die Butter rühren. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren für 2-3 Minuten anschwitzen, bis eine helle Mehlschwitze entsteht. Milch und Gemüsebrühe aufgießen. Für 5-8 Minuten köcheln lassen.

  4. 4

    Für die Frikadellen das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit Ei, Paniermehl, Senf, Tomatenmark, Salz und Pfeffer zu einer homogenen Masse verkneten. Mit den Händen 8 gleichgroße Frikadellen formen.

  5. 5

    Rapsöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Frikadellen für 5-6 Minuten von jeder Seite braten

  6. 6

    Kartoffeln abgießen, kurz abkühlen lassen und pellen. Dann in mundgerechte Würfel oder Scheiben schneiden und zusammen mit den Erbsen unter die Bechamelsauce heben. Petersilie unter die Sauce heben. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

  7. 7

    Bechamel Kartoffeln mit Frikadellen auf Tellern anrichten und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3295kJ 39%

    Energie

  • 787kcal 39%

    Kalorien

  • 58g 22%

    Kohlenhydrate

  • 44g 63%

    Fett

  • 37g 74%

    Eiweiß

Rezept für Bechamel-Kartoffeln: so einfach, so köstlich!

Was die Lasagne so schmackhaft macht, kann für die Kartoffel nicht schlecht sein. Im Gegenteil. Die Kombination aus Kartoffeln und cremiger Soße hat schon eine lange Tradition. Als Basis unseres Rezepts für Bechamel-Kartoffeln dient dabei Bechamelsoße, die als eine der fünf Grundsoßen einen festen Platz in den unterschiedlichsten Küchen einnimmt. Grundvoraussetzung für das Gelingen ist die Mehlschwitze aus Butter, Zwiebeln und Mehl. Danach werden laut Grundrezept Brühe und Milch hinzugefügt. Für unsere Bechamel-Kartoffeln nutzen Sie festkochende Erdäpfel. Sie enthalten weniger Stärke, sind dafür saftiger und haben einen festeren Biss als die mehligen Sorten. Während Sie die Kartoffeln garen, haben Sie Zeit für die Zubereitung der cremigen Soße. Sobald beides fertig ist, geben Sie alles zusammen. Dazu kommen noch Erbsen und Petersilie.

Auch zu diesen Rezepten passt Bechamelsoße gut

Entscheidend für unser Bechamel-Kartoffeln-Rezept sind nicht nur Erdäpfel und die Traditionssoße. Dazu bereiten Sie aus gemischtem Hackfleisch, Paniermehl, Senf und Tomatenmark leckere Frikadellen zu und servieren am Ende ein Essen, das sich sowohl am entspannten Samstagmittag als auch zum Lunch mit der Familie bestens macht. Möchten Sie die cremige Soße einmal auf andere Art genießen, können Sie sie auch unabhängig von Kartoffeln und Lasagne zubereiten. Die Auswahl an Rezepten ist nahezu endlos. Besonders gut schmeckt sie als Teil unserer Spargel-Bechamelsoßen-Tarte. Als Rezeptalternative mit Kartoffeln bietet sich wiederum unser Röstiauflauf an, für den Sie unter anderem Räucherlachs verwenden. Auch unser aromatisches Eierragout ist eine Option, falls Sie nach einer leckeren Alternative zu unseren Bechamel-Kartoffeln suchen.