Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Asiapfanne

Asiapfanne

Die asiatische Küche ist für ihre leichten und ausgewogenen Gerichte bekannt. Ingwer, frische Kräuter und Sojasoße sorgen für eine angenehme Würze. Mit unserem Asia-Pfannen-Rezept erleben Sie außergewöhnliche Geschmacksmomente.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 300 g Naturreis

  • 400 g Hähnchenbrustfilet

  • 1 große Stange Staudensellerie

  • 2 Frühlingszwiebel

  • 1 kirschgroßes Stück Ingwer

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 EL Sojaöl

  • 300 g Shiitake-Pilz

  • 3 Paprika

  • 150 g Sojabohnensprossen

  • 3 EL Sojasauce

  • Pfeffer

  • Salz

  • 1 Tasse Kokosmilch

  • 1 Handvoll Basilikum

  • 2 EL Sesam

Zubereitung

  1. 1

    Reis nach Packungsanleitung garen.

  2. 2

    Hähnchenbrust, Staudensellerie und Frühlingszwiebeln in Streifen, Ingwer sehr fein schneiden, Knoblauch durch die Presse drücken.

  3. 3

    Die genannten Zutaten in Öl 5 Minuten unter Rühren anbraten.

  4. 4

    Pilze in mundgerechte Stücke und Paprika in Streifen schneiden, Sojasprossen heiß abbrausen. Die genannten Zutaten in die Pfanne geben und weitere 5-10 Minuten anbraten. Mit den übrigen Zutaten bis auf den Sesam abschmecken. Sesam ohne Fett in einer Pfanne rösten und zur Asiapfanne geben.

  5. 5

    Reis in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Tasse drücken und auf jeden Teller eine Tasse Reis stürzen. Dazu das Gemüse mit Hähnchenstreifen servieren.

  6. 6

    Entdecken Sie auch unsere Rezepte für [vegetarische Lasagne](https://www.edeka.de/rezepte-ernaehrung/rezepte/rezeptsuche/vegetarische-lasagne-

  7. 7

    jsp) und japanische Nudeln! Tipp: Mit unserem BMI-Rechner ermitteln sie ganz einfach, ob Sie Über-, Unter- oder Idealgewicht haben.

  8. 8
    Menü-Tipp

    Als Vorspeise eignen sich besonders gut Ramen mit Riesengarnelen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2177kJ 26%

    Energie

  • 520kcal 26%

    Kalorien

  • 81g 31%

    Kohlenhydrate

  • 7g 10%

    Fett

  • 35g 70%

    Eiweiß

Asia-Pfannen-Rezept: fein abgestimmte Mahlzeit

Ob gebratener Reis, Ente süßsauer oder Frühlingsrollen – asiatische Gerichte liegen voll im Trend. Wenngleich die Länderküche von Vietnam über China und Japan bis nach Thailand stark variiert, hat sie doch eines gemeinsam: Sie zeichnet sich durch ihre leichten Soßen, reichlich knackfrisches Gemüse und eine würzige Schärfe aus. Vor allem in China und Südasien werden die Speisen häufig schonend im Wok angebraten, beziehungsweise gegart, wodurch Vitamine, Mineralien und die Farbe des Gemüses weitgehend erhalten bleiben. Als Eiweißkomponente dienen Fisch und Meeresfrüchte, mageres Fleisch oder Tofu. Zusammen mit Kohlenhydraten in Form von Nudeln oder Reis entstehen so Mahlzeiten, die perfekt ausbalanciert sind – wie unser Asia-Pfannen-Rezept für Kokoshähnchen mit Wok-Gemüse unterstreicht. Auch andere Geflügelsorten harmonieren wunderbar mit Zutaten wie Frühlingszwiebeln, Paprika und den typischen Gewürzen. So sind unsere Putenstreifen asiatisch ebenso ein Genuss.

Tipp: Beliebt sind in Asien außerdem Marinaden. Versuchen Sie sich selbst im Einlegen von Fleisch, wie bei unserem Rinderfilet-Asia – es wird dadurch zarter und aromatischer.

Asia-Pfannen-Rezept: vielfältige Variationsmöglichkeiten

Das Schöne an Asia-Pfannen ist ihre Wandelbarkeit. Einzelne Komponenten lassen sich leicht austauschen. Der Reis zum Beispiel durch fernöstliche Nudeln wie in unserem Glasnudelpfanne-Rezept. Wer sich vegan ernährt, ersetzt in unserer Asia-Pfanne einfach das Hähnchenbrustfilet durch Tofu, zusätzliches Eiweiß liefern geröstete und gehackte Erdnüsse. Ebenso ist es möglich, auch anderes Gemüse auszuwählen, Brokkoli oder Karotten eignen sich hier sehr gut. Eine pfiffige, exotische Rezeptidee ist auch unsere Quinoa-Pfanne mit Falafel-Bällchen. Andererseits können Sie auch nahezu jedem Gericht mit wenig Aufwand eine exotische Note geben: Selbst altbekannte Klassiker können mit etwas Chili und Thai-Basilikum asiatisch verfeinert werden, wie unser Rezept für Asia-Chickenburger beweist. Die alternative Variante der Burger sind für Veganer unsere Quinoa-Burger mit "Asia-Coles", einem Rotkohlsalat mit Ingwer und Sojasoße.

Tipp: Wenn Kinder mit am Tisch sitzen, gehen Sie lieber sparsam mit Ingwer um, da die Schärfe für sie ungewohnt sein kann. Sollte Ihre Familie den Geschmack jedoch mögen, ist es umso besser. In Asien gilt Ingwer nämlich nicht nur als eines der wichtigsten Gewürze, sondern auch als Allheilmittel in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Reich an ätherischen Ölen soll er vor allem bei Verdauungsbeschwerden helfen und den Appetit anregen.

Ähnliche Rezepte