Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Apfelkuchen ist ein Klassiker unter den Obstkuchen und gehört das ganze Jahr über zu den beliebtesten Backrezepten. Mit buttrigem Mürbeteig sowie knusprigen Streuseln schmeckt er besonders gut!
Schließen

Apfelkuchen mit Streuseln

Apfelkuchen ist ein Klassiker unter den Obstkuchen und gehört das ganze Jahr über zu den beliebtesten Backrezepten. Mit luftigem Hefeteig oder buttrigem Mürbeteig sowie knusprigen Streuseln schmeckt er besonders gut!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für die Streusel:
  • 50 g Butter

  • 50 g Zucker

  • 100 g Mehl

Für die Äpfel:
  • 5 Apfel, rot

  • 2 EL Quittengelee

  • 1 TL Zucker

  • 1 Prise Zimt

Für den Kuchen:
  • 180 g Mehl

  • 50 g Puderzucker

  • 1 Ei

  • 100 g Butter, kalt

Zubereitung

  1. 1

    Das Mehl mit dem Puderzucker verrühren. Die kalte Butter in Stücke schneiden. Das Ei und die Butter zum Mehl und Puderzucker dazugeben und alles mit den Händen zu einem Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

  2. 2

    Den Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

  3. 3

    In der Zwischenzeit die Äpfel waschen, halbieren, entkernen und in schmale Streifen schneiden.

  4. 4

    Eine Tarteform einfetten. Den Teig ausrollen, in die Form legen und mit dem Gelee bestreichen. Danach die Apfelstreifen darauf legen. Den Zucker mit dem Zimt vermischen und über die Äpfel geben.

  5. 5

    Für die Streusel erst zimmerwarme Butter und Zucker miteinander vermengen und anschließend nach und nach das Mehl hinzugeben bis Streusel entstehen. Diese über dem Kuchen verteilen und den Kuchen für 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1051kJ 13%

    Energie

  • 251kcal 13%

    Kalorien

  • 36g 14%

    Kohlenhydrate

  • 11g 16%

    Fett

  • 3g 6%

    Eiweiß

Klassischer Obstkuchen: Rezept für Apfelkuchen mit Streuseln

Ob vom Blech oder aus der Springform: Apfelkuchen mit Streuseln ist der Inbegriff des Obstkuchens. Besonders im Herbst, wenn die Äpfel frisch und aromatisch sind, läuft er zur geschmacklichen Hochform auf. Ein Apfelkuchen mit Streuselteig lässt sich einfach aus Mehl, Zucker, Butter, Backpulver und Eiern zubereiten. Der Mürbeteig fungiert als Boden und liefert die Streusel. Sie können aber auch einen Hefeteig verwenden und für das Topping einen eigenen Teig zubereiten wie in unserem Rezept für Apfelkuchen mit Streuseln beschrieben. Oben knusprig und innen saftig wird der Kuchen, wenn Sie ihn mit Vanillepudding oder Quark füllen. Bei unserem Pariser Apfelkuchen sorgen eine Apfelmus-Pudding-Mischung in der Mitte und ein Teiggitter als oberste Schicht für diese Konsistenz.

Für jeden Geschmack ein Rezept: Apfelkuchen mit Streuseln

Mit weiteren Zutaten wie Rosinen oder Gewürzen wie Zimt lässt sich ein Apfelkuchen ganz nach Geschmack verfeinern. Probieren Sie auch unseren gedeckten Apfelkuchen mit gehackten Walnüssen aus. Bleibt die Frage: Welche Äpfel eignen sich? Verwenden Sie feste, würzig bzw. herb schmeckende Äpfel. Empfehlenswert sind Sorten wie Gala, Boskop oder Red Delicious. Und natürlich geht nichts über einen Kuchen mit Äpfeln aus dem eigenen Garten oder dem der Nachbarn. Die schmecken einfach am besten. Je nachdem, ob Sie einen Apfelkuchen vom Blech backen oder ein Rezept für die Springform wählen, passen Sie die Menge der Früchte an. Ein Blech hat den Vorteil, dass Sie die Stücke beliebig groß ausschneiden und viele Äpfel verarbeiten können. Bei der Springform legen Sie sich auf die klassische Tortenform fest, die in der Regel geringere Mengen Obst erfordert und etwas festlicher wirkt. Zum Reinbeißen lecker sind beide!