Ihr Lieblingsmarkt

Finden Sie Ihren EDEKA-Markt

Um die Angebote und Services des EDEKA Marktes in Ihrer Nähe zu sehen, wählen Sie bitte einen Markt aus.

Worin unterscheiden sich grüne und gelbe Zucchini?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Worin unterscheiden sich grüne und gelbe Zucchini?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Grüne und gelbe Zucchini unterscheiden sich nur in ihrer Farbgebung. Geschmack und Verwertungsmöglichkeiten in der Küche sind von der Schalenfarbe des Gemüses unabhängig. Beide Varianten der Zucchini lassen sich in der Küche vielseitig verwenden – ihr milder Geschmack ist ideal, um sie mit Fleisch oder anderem Gemüse zu kombinieren, etwa in Form von gefüllten Zucchini . Mit 25 kcal Kalorien pro 100 Gramm gelten Zucchini als kalorienarm.

Trotz des optischen Unterschiedes der Früchte handelt es sich bei Zucchini um eine Unterart des Gartenkürbisses. In ihrer typischen Form wurde diese Gemüsesorte bereits im 17. Jahrhundert gezüchtet und in Italien populär gemacht. „Zucca“ heißt auf Italienisch Kürbis, das Wort Zucchino, bzw. Zucchini ist davon abgeleitet.

Grüne und gelbe Zucchini haben, wenn sie in Deutschland angebaut werden, von Juni bis Oktober Saison. Da sie aus mediterranen Ländern wie Italien, Spanien und Marokko importiert werden, sind sie jedoch das ganze Jahr über im Handel erhältlich. Besonders aromatisch sind kleine Zucchini mit einer Länge von etwa 15 bis 20 Zentimetern. Größere Exemplare sind weniger geschmacksintensiv, lassen sich jedoch gut füllen. Kauft man Zucchini frisch, hält sich das Gemüse bei einer Lagerung an einem dunklen Ort bei Temperaturen über 8 Grad Celsius etwa zwei Wochen.

In der Küche werden grüne und gelbe Zucchini sowohl gegart als auch roh in den verschiedensten Formen verwendet. Roh oder kurz blanchiert wird Zucchini etwa für diverse Salatvarianten verwendet. Aber auch die gelben Blüten der Zucchinipflanze können gegessen werden. Große Blüten eignen sich gut zum Füllen, kleine kann man garen oder in Teig einhüllen und dann frittieren. Auch als Bestandteil einer Pastasoße mit Tomaten, Schalotten, Knoblauch und Ricotta machen Zucchiniblüten eine gute Figur.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

Ihre Frage wird an unsere Experten und ihr Team weitergeleitet und so schnell wie möglich beantwortet. Ihre Nachricht und Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Damit wir Ihnen die Antwort zusenden können, benötigen wir Ihren Namen sowie Ihre E-Mail-Adresse.

Bildcode

Bitte geben Sie den Bildcode ohne Leerzeichen ein und achten Sie auf die Groß- und Kleinschreibung.

Einverständniserklärung

Vielen Dank für Ihre Frage! Wir melden uns bald bei Ihnen.

Schließen

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...