Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Spargelsalat mit Erdbeeren
Spargelsalat mit Erdbeeren
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • EDEKA Drogerie
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Maultaschen - schwäbische Leckerbissen

Klassische-Maultaschen

Maultaschen bestehen aus Nudelteig mit einer Grundfüllung aus Brät, Spinat, Zwiebeln und eingeweichten Brötchen. Diese kann aber je nach Variation abgewandelt werden Wie groß die Vielfalt ist, zeigen unsere abwechslungsreichen Maultaschen-Rezepte. Seit 2009 ist die Herkunftsbezeichnung dieser Nudelspezialität in der EU geschützt.

Herkunft

Maultaschen sind eine Spezialität aus der schwäbischen Küche. Früher galten sie als Gericht für arme Leute, da Essensreste für die Füllung verwendet wurden und somit eine weitere Mahlzeit zur Verfügung stand. Maultaschen werden im Volksmund auch „Herrgottsbescheißerle“ genannt. So sollen im Kloster Maulbronn die Mönche während des 30-Jährigen Krieges in der Fastenzeit ein großes Stück Fleisch geschenkt bekommen haben. Die Mönche waren in einem großen Zwiespalt. Auf der einen Seite war da das unglaubliche Verlangen nach Fleisch, auf das sie während der Kriegsjahre verzichten mussten, auf der anderen Seite war Fastenzeit. Die Not der Mönche machte sie erfinderisch. Sie hackten das Fleisch klein, vermischten es mit Kräutern und Spinat, die sie im Klostergarten züchteten. Da die Fleischstücke jedoch immer noch erkennbar waren, versteckten sie dieses Gemisch in kleinen Teigtaschen.

Verwendung

Maultaschen können auf verschiedene Art und Weise serviert werden. In Brühe oder Suppe dienen sie ähnlich wie bei unserem traditionellen Maultaschen-Rezept als sättigende Einlage. Als Beilage kann man sie mit in gebräunter Butter gebratenen Zwiebeln servieren. Eine andere Variation sind Maultaschen mit einer leckeren Tomaten- oder Sahnesoße. Oder Sie probieren unsere Maultaschenpfanne mit Walnüssen, Pilzen und Bergkäse. Oder Sie bereiten mit unserem Vegane-Maultaschen-Rezept Ihre eigene Nudelspezialität ganz ohne tierische Produkte zu.

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Maultaschen werden im Kühlschrank aufbewahrt. Sie sind bis zu 10 Tage nach Herstellung haltbar. Bei Fertigprodukten am besten am Mindesthaltbarkeitsdatum orientieren.

Nährwert/Wirkstoffe

Durchschnittlich enthalten Maultaschen nach schwäbischer Art etwa 137 kcal / 574 kJ, 10 g Eiweiß, 4 g Fett und 14 g Kohlenhydrate pro 100g. Je nach Hersteller und Füllung variieren natürlich auch die Nährwerte.

Maultaschen-Rezepte

Verwandte Begriffe in der Warenkunde