Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Angebote entdeckenMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Zwieback - brotähnliches Feingebäck

Zwieback besteht im Wesentlichen aus Weizenmehl, Milch, Hefe, Ei, Fett, Malz, Salz und Zucker. Aus diesem Teig wird zunächst der sogenannte Einback gebacken. Dieser wird dann geschnitten und anschließend geröstet. Dieses zweimal gebackene Brot zeichnet sich im Gegensatz zu herkömmlichem durch seine extrem lange Haltbarkeit aus. Frisch gebackenes Brot hat ca. 45 Prozent Feuchtigkeit, Zwieback lediglich 4 Prozent.

Herkunft

Bereits die frühen Griechen und Römer kannten das doppelt gebackene Brot unter den Bezeichnungen „dipyritai“ bzw. „panis frixus“. Sie nutzten es als praktischen Reiseproviant; bis ins 19. Jahrhundert war „Feld-“ oder „Militärzwieback“ fester Bestandteil im Marschgepäck von Soldaten. Auch auf langen (Schiffs-)Reisen war das knusprige Gebäck unentbehrlich. In Deutschland tauchte das „zweygeback“ erstmals um 1450 im Kölner Raum auf.

Saison

Ganzjährig

Geschmack

Zwieback schmeckt leicht süß mit feinen Röstaromen. Es gibt ihn auch in zahlreichen süßen Varianten, z. B. mit Schokolade, Kokos oder Zimt-Zucker.

Verwendung

Zwieback eignet sich hervorragend als Babynahrung und Schonkost. Er kann aber auch sowohl süß mit Honig oder Marmelade als auch herzhaft belegt als Frühstück oder leichte Zwischenmahlzeit verzehrt werden. Zwiebackbrösel finden als knusprige Zwischenschicht in Cremespeisen Verwendung, mit Butter gemischt ergeben sie einen leckeren Kuchenboden für Kühlschranktorten. Besonders bei Kindern ist Zwiebacksuppe beliebt, für die Zwiebackstücke in heißer süßer Milch eingeweicht werden.

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Trocken und möglichst luftdicht verschlossen gelagert hält Zwieback rund ein Jahr.

Nährwert/Wirkstoffe

100 g Zwieback bringen etwa 375 kcal (1570 kJ) auf die Waage. Zum Vergleich: Die gleiche Gewichtsmenge Weißbrot hat circa 240 kcal. Der Unterschied liegt natürlich darin begründet, dass der Zwieback durch das Rösten und Trocknen geradezu konzentriert wurde. Zwieback liefert außerdem 5,2 g Ballaststoffe. Nennenswerte Mineralstoffe sind Kupfer, Mangan und Phosphor sowie Chlorid. Aufgrund der guten Bekömmlichkeit eignet sich das Gebäck als Schonkost bei Magen- und Darmverstimmungen.

Produkte

Leckeren Dinkelzwieback- in Bioqualität (in der 200-Gramm-Packung) gibt es von EDEKA BIO.

Rezepte mit Zwieback

Armer Zwieback
  • 15 min.

  • Leicht

Verwandte Begriffe in der Warenkunde