Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wie kann ich Basilikum einfrieren?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie kann ich Basilikum einfrieren?

Zurück
Reiner Ley

Reiner Ley

Obst- & Gemüse-Experte

Mein Bereich

Möchten Sie Basilikum einfrieren, gibt es gleich mehrere Methoden. Entgegen anderslautenden Gerüchten funktioniert das sogar sehr gut. Möchten Sie Basilikum haltbar machen, können Sie beispielsweise ganze Blätter einfrieren. Dafür blanchieren Sie sie nach dem Waschen für fünf bis zehn Sekunden in kochendem Wasser. Um den Garvorgang zu stoppen, geben Sie sie danach direkt in ein Eiswürfelbad und tupfen sie dann, auf einem Tuch ausgebreitet, vorsichtig trocken. Nun legen Sie die Blätter einzeln mit etwas Abstand auf einen Teller – und geben alles ins Gefrierfach. Sobald die Blättchen komplett gefroren sind, können Sie das aromatische Kraut in einer Gefrierbox oder einem Gefrierbeutel konservieren. Zudem können Sie Basilikum auch einfrieren, ohne es zu blanchieren. Dazu geben Sie die frisch gewaschenen Blätter mit etwas Wasser in einen luftdicht verschlossenen Gefrierbeutel. Oder Sie nutzen alternativ einen Eiswürfelbehälter, um sie später portionsweise aus dem Gefrierfach nehmen zu können. Auch das Hacken ist eine Option. Dass die Blätter danach etwas dunkler sind, beeinträchtigt das Aroma nicht.

Basilikum einfrieren als Pesto und weitere Lagerungsmöglichkeiten

Basilikum ist empfindlich. Es braucht die richtige Pflege, das richtige Maß an Wasser, einen passenden Ort mit nicht zu viel Sonne, gleichzeitig genügend Licht. Wenn Sie all das beim Kräuteranbau beachten, können Sie reichlich Basilikum ernten und direkt einfrieren. Aber nicht nur das frische Kraut findet den Weg in den Gefrierschrank. Auch wenn Sie Basilikum-Pesto selbst gemacht haben, lässt sich dieses durch Einfrieren länger haltbar machen. Dafür füllen Sie Ihr Pesto einfach in Tiefkühlfach-geeignete Behälter ab. Eine Option ist auch, die gewaschenen Blätter ohne Stiel im Mixer mit etwas Olivenöl zu pürieren, um danach das Basilikumpüree einzufrieren. Egal, welche Methode Sie verwenden: Im Gefrierfach hält sich Basilikum mehrere Monate. Wie Sie frische Kräuter noch lagern können, weiß unser EDEKA-Experte. Eine Option des Haltbarmachens frischer Kräuter stellt immer auch das Trocknen dar – wenngleich sich Basilikum angesichts seiner weichen Blätter dafür nicht so gut eignet. Welche Sorten Sie verwenden können, wie Sie dabei vorgehen und wie Sie Kräuter verarbeiten und aufbewahren, erfahren Sie in unserer Kräuterkunde.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...