Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Wie gelingt die Baiserhaube auf Kuchen?

Präsentiert von Ihren EDEKA-Experten.

Hier haben unsere EDEKA-Experten mit ihrem geballten Wissen aus den Bereichen Ernährung, Kochen, Gemüse & Obst sowie Fleisch und Wein für Sie Rede und Antwort gestanden.

Wie gelingt die Baiserhaube auf Kuchen?

Zurück
EDEKA

EDEKA

Koch-Experte

Mein Bereich

Damit die Baiserhaube auf Kuchen gelingt, sind mehrere Faktoren entscheidend. Neben der Sauberkeit Ihrer Küchenutensilien sind der Zuckergehalt der Masse und Stabilisatoren – wie Zitronensaft oder Salz – wichtig. So wird die weiße Pracht außen knusprig und innen herrlich luftig-locker.

So gelingt die Baiserhaube auf Kuchen – Tipps für ein perfektes Ergebnis

Ihre Baiserhaube fällt zusammen oder die Schicht auf Ihrem Rhabarber-Baiser-Kuchen wird nicht knusprig? Dank dieser drei Tipps gehören diese Back-Ärgernisse der Vergangenheit an.

● Nutzen Sie nur absolut saubere Utensilien: Schon das kleinste bisschen Fett kann die Schaumbildung dieser fragilen Ei-Zucker-Masse hemmen. Stellen Sie also sicher, dass sowohl Ihre Schüssel als auch Ihr Mixer oder Schneebesen restlos von Überbleibseln früherer Erzeugnisse befreit sind.

● Verwenden Sie genügend Zucker: Das Süßungsmittel gibt der Meringue ihren Stand. Generell gilt: Auf ein Eiweiß kommen etwa 50 g Zucker.

● Stabilisieren Sie die Masse zusätzlich: Stärke, Essig oder Zitronensaft stabilisieren den gezuckerten Eischnee, da sie das Eiweiß aufquellen lassen.

Zusätzlich zu diesen Baiserhauben-Tipps noch ein Hinweis: Damit Ihre Kuchen-Baiserhaube knusprig und locker wird, können Sie die Baiserhaube extra backen. Setzen Sie das Ergebnis dann auf Ihren bereits fertigen Johannisbeer-Baiserkuchen.

Die perfekte Baiserhaube – das Grundrezept

Ob für Ihre Zitronentarte mit Baiser oder Obstschnitten: Für die perfekte Meringue-Schicht brauchen Sie nur zwei Eiweiß, eine Prise Salz, ein paar Tropfen Zitronensaft und 100 g Zucker. Und so arbeiten Sie Schritt für Schritt:

● Schlagen Sie das Eiweiß mit dem Salz und Zitronensaft auf.

● Lassen Sie währenddessen nach und nach den Zucker einrieseln, bis eine feste und glänzende Creme entsteht.

● Setzen Sie die Masse mithilfe eines Esslöffels oder Spritzbeutels in Ihrer gewünschten Form auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

● Schieben Sie dieses für zwei Stunden in einen auf 100 Grad vorgeheizten Backofen. Stellen Sie das Gerät dann ab und lassen Sie die Baiserhaube ohne Backen zum Trocknen über Nacht im Ofen. Fertig!

Ihr selbst gemachtes Baiser hält sich luftdicht gelagert übrigens mehrere Wochen.

War diese Antwort hilfreich?JaNein

Themen, die zu dieser Frage passen.

Keine passende Antwort gefunden? Dann stellen Sie jetzt Ihre Frage!

EDEKA für Sie:

Ihre EDEKA Experten

Experten-Team: 0800 333 52 11*

1000 Fragen, 1000 Antworten


Rezepte


Probieren Sie doch mal ...