Wir lieben Lebensmittel
Mein Markt & Angebote
Zur MarktsucheMarkt wählen
  • Unsere Marken
  • Gewinnspiele
  • Nachhaltigkeit
  • Karriere bei EDEKA
Rezepte
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Veganer Gyrosauflauf mit Paprika
Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezepte entdecken
Genuss - Tipps & Trends
Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Alle Genussthemen
Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Bewusste Ernährung
  • Nährstoffe
  • Bewusst Abnehmen
  • Unverträglichkeiten
  • Tests & Rechner
  • Schön von Innen & Außen
Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Alles zu Ernährungsformen
Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Alle Lebensmittel

Darmflora aufbauen: So stärken Sie die "guten" Bakterien

Rund zwei Kilogramm Bakterien tummeln sich in unserem Darm. Sie bilden das sogenannte Mikrobiom, das eine entscheidende Bedeutung für unser Wohlbefinden hat. Warum es sich lohnt, auf eine gesunde Balance der Mikroorganismen zu achten, und wie Sie Ihre Darmflora natürlich aufbauen, lesen Sie hier.

Mit der Ernährung die Darmflora aufbauen

Die Wissenschaft steht erst am Anfang, aber schon heute ist klar: Die Darmflora ist für unsere Gesundheit eminent wichtig. Stimmt die Zusammensetzung der Bakterien in dem Verdauungsorgan nicht, fühlen wir uns insgesamt nicht wohl oder werden sogar krank. Da etwa 80 Prozent des Abwehrsystems in unserem Darm sitzt, kann eine Dysbalance schwerwiegende Folgen haben. Immunstärkende Rezepte umfassen deshalb Lebensmittel, die die Darmflora aufbauen. Haben Sie schon einmal längere Zeit ein Antibiotikum genommen, ist Ihnen der unmittelbare Einfluss auf die Verdauung vielleicht bekannt. Das Medikament tötet leider nicht nur die Erreger einer Infektion ab, sondern auch die "guten" Bakterien im Darm – Durchfall ist häufig die Konsequenz. Doch wie können Sie nach der Einnahme von Antibiotika die Darmflora aufbauen und gesund erhalten?

Mit diesen Lebensmitteln lässt sich die Darmflora aufbauen

Selbstgemachter Kefir
Kefir wirkt sich oft günstig auf die Verdauung aus.

Die gute Nachricht: Für den Aufbau der Darmflora genügen meist einfache Hausmittel. Der Schlüssel sind Probiotika. Die Mikroorganismen, die in Milchprodukten wie Joghurt und in fermentierten Lebensmitteln wie Sauerkraut stecken, gehören zu den guten Darmbewohnern. Sie können helfen, die schlechten Bakterien zu verdrängen und so eine gesunde Balance herzustellen. Ob Sie Joghurt essen, Ihren Salat mit Apfelessig anmachen, sauer eingelegtes Gemüse bevorzugen oder Buttermilch trinken, bleibt Ihnen überlassen. Den Unterschied zwischen Kefir und Ayran erklärt Ihnen übrigens die EDEKA-Expertin.

In einigen Fällen reicht die Ernährung nicht aus, um eine gesunde Darmflora aufzubauen. Dann können hochdosierte Probiotikapräparate angezeigt sein. Haben Sie Probleme mit der Verdauung oder bestimmte Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa, sprechen Sie die Einnahme besser mit Ihrem Arzt ab. Manchmal können auch gute Mikroorganismen die falsche Wahl sein.

Das Zusammenspiel von Probiotika und Präbiotika

Eine probiotische Ernährung ist für ein fittes Mikrobiom aber nur die halbe Miete. Genauso wichtig ist eine ausreichende Zufuhr von Präbiotika. Die schwer verdaulichen Ballaststoffe sind gewissermaßen das Futter für die guten Bakterien im Darm. Wer viel Gemüse, Obst, Pilze und Hülsenfrüchte isst, ernährt die erwünschten Darmbewohner optimal und fördert deren Vermehrung. Möchten Sie Ihre Darmflora neu aufbauen oder beispielsweise nach dem Fasten reaktivieren, ist eine abwechslungsreiche, pflanzenbasierte Kost mit Sauermilch- sowie fermentierten Produkten also eine gute Strategie.

Magenschonende Lebensmittel

Welche Lebensmittel magenschonend und leicht verdaulich sind, erfahren Sie in unserem Expertenwissen.