Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Ältere Dame sitzt am Fenster
Nasolabialfalte: So beugen Sie der Kummerfalte vor

Die Nasolabialfalte gehört zu den häufigsten Alterserscheinungen der Haut und verleiht Ihrem Gesicht einen bekümmerten Ausdruck. Doch wie entstehen die lästigen Furchen, kann man ihnen vorbeugen oder sie behandeln? Wir erklären, wie Sie den ungeliebten Linien den Kampf ansagen.

Was ist eigentlich die Nasolabialfalte?

Frau mit grauen Haaren schaut glücklich in die Ferne.
Die Altersfalte kann durch viele Faktoren begünstigt werden.

Diese markante Alterserscheinung kommt in der Regel im Doppelpack: Bei der Nasolabialfalte handelt es sich um die feinen Linien zwischen Nasenflügeln und Mundwinkeln. Wie sie entstehen? Die klassische Altersfalte wird durch mehrere Faktoren begünstigt. So beschleunigt Muskelaktivität durch starke Mimik oder auch Essen und Trinken die Entwicklung.

Weitere Ursachen sind schädliche Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung, die die Hautalterung beschleunigt. Der Teint wird rapide dünner und trockener, da die Produktion von hauteigenen Wirkstoffen wie Kollagen und Hyaluron im Gewebe abnimmt. So graben sich die Linien schneller in Ihr Gesicht. Der Hautalterungsprozess wird spätestens ab vierzig Jahren aber leider auch ohne verstärkende Faktoren sichtbar. In diesem Alter zeigt sich die Nasolabialfalte daher oft erstmals.

Der Nasolabialfalte vorbeugen: praktische Tipps

Hautpflege hilft gegen die Entstehung der Nasolabialfalte. Cremen Sie Ihr Gesicht hierfür täglich mit Anti-Aging-Wirkstoffen wie Vitamin C oder Retinol ein. Diese stärken nachweislich das Kollagengerüst Ihrer Gesichtshaut und schützen gegen Umwelteinflüsse. Ihre Haut wirkt also länger prall und die Falte bildet sich langsamer. Ebenfalls vorbeugend gegen die Entwicklung der Nasolabialfalte: Hyaluron. Der Feuchtigkeitsspender hält Ihre Haut länger geschmeidig. Verwenden Sie außerdem jeden Tag Sonnenschutz, um das Gewebe gegen tückische UV-Strahlen abzuschirmen.

EDEKA Newsletter

Mit unseren wöchentlichen Newslettern bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten tolle Rezeptideen, Gewinnspiele und die aktuellsten Angebote!

Eine bestehende Nasolabialfalte behandeln: Methoden

Lässt sich die Nasolabialfalte mit Microneedling behandeln? Leider nein. Dieser beliebte minimal-invasive Beauty-Eingriff versagt beim Kampf gegen tief eingegrabene Furchen. Als effektiv gilt es dagegen, mit Hyaluron die Nasolabialfalte zu unterspritzen. Der hauteigene Wirkstoff polstert den Teint von innen auf. Das glatte Ergebnis hält etwa sechs Monate.

Ein Tipp zum Schluss: Für eine schnelle Verbesserung hilft es auch, die Nasolabialfalte zu schminken. Hierfür einfach Concealer darauf verteilen. Der kaschiert die Linien im Nu.