Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pigmentflecken

Pigmentflecken: Wissenswertes zu den Hautverfärbungen

Ob an der Oberlippe, im Dekolleté oder an den Händen: Pigmentflecken gelten als lästiger Beauty-Makel. Erfahren Sie jetzt, wodurch die sogenannten Hyperpigmentierungen entstehen, wie Sie ihnen vorbeugen und bereits vorhandene Verfärbungen effektiv behandeln!

So entstehen Pigmentflecken: Ursachen

Pigmentflecken im Gesicht und am Körper können eine Vielzahl von Ursachen haben. So entwickeln manche Menschen die unschönen Verfärbungen durch Medikamente, andere durch genetische Veranlagung, und auch hormonelle Veränderungen, etwa durch eine Schwangerschaft oder die Anti-Baby-Pille, können Auslöser sein. Die häufigste Ursache bleibt allerdings übermäßige UV-Belastung.

Die Entstehung der Flecken gestaltet sich dabei bei allen Auslösern gleich. So resultieren Pigmentflecken aus einer gestörten Melaninproduktion der Haut. Dieser körpereigene Farbstoff wird vom Gewebe produziert, wenn es mit UV-Licht in Berührung kommt, und resultiert in der begehrten Bräunung der Haut. Die dunklen Flecken entstehen nun, wenn sich das Melanin nicht mehr gleichmäßig verteilt, sondern stellenweise zusammenklumpt. Das Ergebnis sind scharf begrenzte braune Flecken.

Informieren Sie sich außerdem über Sommersprossen und ihre Entstehung.

Einfache Tipps zur Vorbeugung von Hautverfärbungen

Sonnenschutz ist das beste Mittel, um Pigmentflecken langfristig vorzubeugen. Schließlich ist übermäßige UV-Belastung die Hauptursache für die Entstehung der Verfärbungen. Verlassen Sie das Haus also nach Möglichkeit nie, ohne vorher ein Produkt mit Lichtschutzfaktor aufzutragen. Ob Sie dabei zu einer leichten Tagescreme mit integriertem UV-Schutz oder einem speziellen Sonnenspray greifen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Hauptsache, Sie schützen sich jeden Tag.

Pigmentflecken behandeln: effektive Methoden

Bereits bestehende Pigmentflecken lassen sich heute auf mehrere Arten entfernen. Zunächst einmal können Sie die Verfärbungen mit sogenannten Brightening-Cremes aufhellen. Diese spezielle Hautpflege spaltet das hauteigene Melanin und lässt die Flecken so nach und nach verblassen.

Etwas aufwendiger sind sogenannte chemische Peelings. Bei dieser Beauty-Behandlung wird die verfärbte Haut sanft abgetragen. Das ist ein Prozess, der ausschließlich von Fachkräften durchgeführt werden sollte. Ebenso wie Laserbehandlungen, die im Kampf gegen Pigmentflecken ebenfalls immer beliebter werden.

Tipp: Im Alltag decken Sie Hautverfärbungen ganz einfach und schnell mit Camouflage-Make-up ab. Diese hoch pigmentierte Foundation kaschiert selbst dunkelste Verfärbungen.