Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Frau massiert Augenbrauen bei Gesichtsmassage
Gesichtsmassage: Mit sanften Griffen zum strahlenden Teint

Eine Gesichtsmassage entspannt im Handumdrehen und lässt Ihren Teint strahlen. Das Beste: Die einfache Behandlung funktioniert jederzeit und überall. Wie genau die Streicheleinheiten wirken und wie Sie die Anwendung praktisch umsetzen? Wir verraten alles Wissenswerte.

Was bewirkt eine Gesichtsmassage?

Eine richtig durchgeführte Gesichtsmassage erfüllt gleich mehrere Funktionen. Zum einen regen der Druck und die sanften Berührungen der Haut Ihren Lymphfluss an. So reduzieren Sie müde und geschwollene Augen. Zum anderen pusht die Anwendung die Durchblutung des Gewebes, wodurch Stoffwechselprozesse beschleunigt werden. Die Haut baut Giftstoffe schneller ab und ist bereit, Nährstoffe besser aufzunehmen, etwa das folgende Hyaluronserum oder Ihre Anti-Aging-Pflege. Auch der rosige Glow direkt nach der Behandlung ist diesem Faktor zu verdanken.

Die spezielle Massage löst zudem Verspannungen im Gewebe auf natürliche Art und Weise. Ob die Behandlung bestehende Falten verschwinden lässt? Leider nein. Aber: Der Entstehung von Mimikfältchen, die vor allem durch Stress und Anspannung begünstigt werden, wird so vorgebeugt. Ihr Gesicht wirkt sofort freundlicher und erholter.

Sie sehen: Diese Behandlung lohnt sich gleich in mehrfacher Hinsicht und ist eine sinnvolle Ergänzung zu Ihrer normalen Gesichtspflege.

Eine Anleitung zur Gesichtsmassage

Reinigen Sie zu Beginn der Massage unbedingt Ihre Hände. So verteilen Sie keinen Schmutz auf der Haut, der Unreinheiten provozieren könnte. Waschen Sie dann auch Ihren Teint gründlich und verteilen Sie eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme oder ein hochwertiges Naturöl Ihrer Wahl im Gesicht. Diese Mittel erleichtern die folgenden Griffe.

Wichtig: Gehen Sie bei der Massage immer langsam und mit wenig Druck vor. Ein Zerren der Haut würde das Gewebe unnötig strapazieren.

Um das Gesicht generell zu entspannen, legen Sie im ersten Schritt beide Hände horizontal links und rechts auf Ihre Wangen. Streichen Sie nun nach außen zu den Ohren hin. Wiederholen Sie diese Bewegung zehnmal. Legen Sie Ihre Hände dann horizontal auf die Stirn und streichen Sie ebenfalls nach außen. Auch diesen Schritt wiederholen Sie zehnmal.

Um den Lymphfluss rund um die Augen zu stimulieren und der verhassten Zornesfalte entgegenzuwirken, legen Sie die Ringfinger links und rechts direkt unter die inneren Brauen-Ansätze. Streichen Sie auch von hier nach außen zu den Schläfen. Wiederholen Sie die Bewegungen zehnmal. Dann legen Sie die Ringfinger links und rechts direkt unter die inneren Augenwinkel und streichen auch von hier horizontal bis zu den Ohren. Zehnmal wiederholen.

Zum Schluss lösen Sie Verspannungen im Kieferbereich folgendermaßen: Zupfen Sie mit Zeigefinger und Daumen etwas Haut am Kieferknochen direkt unter den Ohren. Wandern Sie so zupfend entlang des Knochens bis zum anderen Ohr. Zehnmal wiederholen. Fertig!

Dieses kurze Prozedere dauert gerade mal ein paar Minuten und kann täglich durchgeführt werden.