Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Weißes Deofläschchen auf dunklem Untergrund
Deo selber machen – effektive DIY-Kosmetik gegen Schweißgeruch

Mit Ihrem ganz individuellen, selbst gemachten Deo ist muffiger Schweißgeruch ein für alle Mal Geschichte. Dabei brauchen Sie für die effektive DIY-Kosmetik nur wenige Minuten und ebenso wenige Zutaten. Wir verraten einfache Rezepte für Spray, Roller und Stick.

Darum lohnt sich selbst gemachtes Deo

Ob künstliche Duftstoffe, Konservierungsstoffe oder Aluminiumsalze: In fertigen Deos stecken oft Wirkstoffe, die sensible oder frisch rasierte Haut irritieren oder Deoflecken verursachen. Mit Ihrem selbst gemachten Deo sparen Sie sich dagegen jede potenziell reizende Zutat und profitieren gleichzeitig von langanhaltender Wirkung. Ihr DIY-Produkt hält dabei mehrere Wochen.

Wichtig: Selbst gemachtes Deo verringert nicht die Schweißmenge, sondern überdeckt den Geruch, der sich bildet, wenn Bakterien die Körperflüssigkeit zersetzen. Das sorgt für ein gutes Gefühl, entspannte Haut und einen wohligen Duft.

Deo selber machen: das Basis-Rezept für Sprühdeo

Für Ihr selbst gemachtes Sprühdeo benötigen Sie: 100 ml abgekochtes Wasser, einen Teelöffel Natron und zwei bis zehn Tropfen ätherisches Öl nach Wahl. Geben Sie alle Zutaten in eine Flasche mit Pumpaufsatz. Schütteln Sie das Gefäß, um die Zutaten zu vermengen, fertig.

Gut zu wissen: Bei selbst gemachtem Deo spielt immer Natron die Hauptrolle. Denn das neutralisiert in diesem Produkt ebenso wie im selbst gemachten Waschmittel effektiv alle unangenehmen Gerüche. Ätherische Öle wirken dagegen antibakteriell und verströmen darüber hinaus Ihren Lieblingsduft. Für Deos eignen sich übrigens besonders gut intensive Noten, etwa aus Vanille, Bergamotte, Minze, Rose oder Zitrusfrüchten.

Rolldeo selber machen: das Rezept

Frau benutzt Deo, verursacht Deoflecken
Rolldeo lässt sich prima selber machen

Für ein cremiges Rolldeodorant benötigen Sie: 100 ml abgekochtes Wasser, zwei Esslöffel Natron, zwei bis zehn Tropfen ätherisches Öl nach Wahl und einen Esslöffel Speisestärke. Letztere gibt der Mischung mehr Textur und wirkt außerdem schweißabsorbierend. Vermengen Sie zunächst Natron und Stärke mit etwas lauwarmem Wasser. Schütten Sie dann die übrige Flüssigkeit und das Öl hinzu und geben Sie den Mix in eine Flasche mit Rolleraufsatz.

Festen Deostick selber machen: So geht's

Für Ihren festen Deostick nehmen Sie das Rolldeo-Rezept, ersetzen das Wasser aber durch im Wasserbad verflüssigtes Kokosöl bzw. Kakaobutter. Beide werden beim Abkühlen wieder hart. So erhalten Sie Ihr selbst gemachtes festes Deodorant.