Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Zwetschgen-Crumble

Zwetschgen-Crumble

Das Zwetschgen-Crumble-Rezept ist ideal, wenn der süße Heißhunger kommt: Es ist mit nur wenigen Zutaten schnell zubereitet und kann ganz nach Ihrem Geschmack abgewandelt werden. Einfach köstlich!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

Dazu:
  • 1 Becher Naturjoghurt

  • 1.5 EL Zucker, braun

  • 350 g Zwetschge

  • 0.5 EL Zucker, braun

  • 0.5 gestr. TL Zimt

  • 60 g Dinkelvollkornmehl

  • 0.25 TL Backpulver

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1.5 EL Haferflocken

  • 40 g Butter, kalt

Zubereitung

  1. 1

    Zwetschgen längs halbieren und entsteinen. Zucker und Zimt mischen und zu den Zwetschgen geben.

  2. 2

    Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl, Backpulver, Vanille-Zucker und Haferflocken mischen. Kalte Butterflocken zugeben und mit den Händen zu Streuseln verkneten.

  3. 3

    Auflaufform einfetten. Zwetschgen in die Form schichten. Streusel darüber verteilen. Zwetschgen-Crumble binnen 25 Minuten goldbraun backen. Mit gesüßtem Joghurt genießen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1930kJ 23%

    Energie

  • 461kcal 23%

    Kalorien

  • 56g 22%

    Kohlenhydrate

  • 21g 30%

    Fett

  • 9g 18%

    Eiweiß

Bodenloser Kuchenspaß: unser Zwetschgen-Crumble-Rezept

Garantiert schnelle Abhilfe bei Lust auf etwas Selbstgebackenes bietet unser Zwetschgen-Crumble-Rezept! Mit nur 15 Minuten Zubereitungszeit ist der schnelle Kuchen-Ersatz fix gemacht und sorgt so auch spontan für Begeisterung. Einfach die Zwetschgen mit Zucker und Zimt vermischen, die Früchte in eine gefettete Form einfüllen, mit den selbstgemachten Streuseln bedecken und ab in den Ofen mit dem Dessert!

Achten Sie beim Formen der Streusel am besten darauf, dass Sie nicht zu kleine Streusel formen, die beim Backen verbrennen könnten. Bleibt ein sehr feiner Rest in der Schüssel über, lässt sich dieser mit etwas zusätzlicher Butter zu größeren Streuseln verarbeiten.

Spannende Variationen des Zwetschgen-Crumble-Rezepts

Die knusprige Ergänzung des leckeren Zwetschgen-Crumble-Rezeptes: Nüsse! Hier bieten sich Walnüsse oder die leicht süßen Cashew-Kerne an. Auch ein köstliches Sorbet macht sich hervorragend zu unserem Dessert mit Zwetschgen. Wer noch Früchte übrig hat, sollte unbedingt unser exotisches Zwetschgensorbet probieren! Und Marzipan-Fans kommen bei unserem Zwetschgen-Marzipan-Crumble voll auf ihre Kosten.

Auch für festliche Anlässe eignet sich das Zwetschgen-Crumble-Rezept prima: Hier füllen Sie einfach jeweils einen gehäuften Esslöffel Zwetschgen in ein backofengeeignetes Glas und bedecken das Obst mit einer Handvoll Streuseln. Der hübsche Zwetschgen-Crumble im Glas ist ein toller Blickfang und eine beliebte Nachspeise, wenn es um handliches Fingerfood geht!

Selbst vegan lässt sich das Zwetschgen-Crumble-Rezept problemlos zubereiten. Hierzu verwenden Sie einfach eine vegane Butteralternative und probieren einen Joghurt aus Soja oder Lupine als cremiges Topping aus. Schmeckt mindestens so gut wie das Originalrezept! Für ein Zwetschgen-Crumble-Rezept, das komplett glutenfrei ist, verzichten Sie einfach auf die Haferflocken und verwenden ein glutenfreies Mehl.

Weitere Zwetschgen-Rezepte gesucht? Hier geht es zu unserer Rezeptauswahl!