Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Zwetschgen-Crumble
Schließen

Zwetschgen-Crumble

Wie Sie in nur 15 Minuten Arbeitszeit und mit einer Handvoll Zutaten ein himmlisch-süßes Zwetschgen-Crumble backen? Unser Rezept zeigt Ihnen, wie es geht – kulinarische Tipps und leckere Abwandlungsmöglichkeiten inklusive.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

Dazu:
  • 1 Becher Naturjoghurt

  • 1.5 EL Zucker, braun

  • 350 g Zwetschgen

  • 0.5 EL Zucker, braun

  • 0.5 gestr. TL Zimt

  • 60 g Dinkelvollkornmehl

  • 0.25 TL Backpulver

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 1.5 EL Haferflocken

  • 40 g Butter, kalt

Zubereitung
  1. 1

    Zwetschgen längs halbieren und entsteinen. Zucker und Zimt mischen und zu den Zwetschgen geben.

  2. 2

    Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl, Backpulver, Vanille-Zucker und Haferflocken mischen. Kalte Butterflocken zugeben und mit den Händen zu Streuseln verkneten.

  3. 3

    Auflaufform einfetten. Zwetschgen in die Form schichten. Streusel darüber verteilen. Zwetschgen-Crumble binnen 25 Minuten goldbraun backen. Mit gesüßtem Joghurt genießen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1930kJ 23%

    Energie

  • 461kcal 23%

    Kalorien

  • 56g 22%

    Kohlenhydrate

  • 21g 30%

    Fett

  • 9g 18%

    Eiweiß

Zwetschgen-Crumble – schnelle Nachspeise mit Streuseln

Selbstgebackenes muss nicht kompliziert in der Zubereitung sein! Das beweist unser Rezept für Crumble mit Zwetschgen, Streuseln und Zimt. In nur 15 Minuten ist das Dessert bereit für den Ofen – ganz ohne Kuchenboden.

Mischen Sie die Zwetschgen mit Zucker und Zimt, füllen Sie die Früchte in eine gefettete Form und bedecken Sie sie mit Streuseln. Für Letztere benötigen Sie Mehl, Backpulver, Vanillezucker und Haferflocken. Unser Tipp: Achten Sie beim Formen der Streusel darauf, dass diese nicht zu klein werden – sie verbrennen sonst beim Backen leichter. Bleibt ein feiner Rest in der Schüssel übrig, können Sie diesen mit zusätzlicher Butter zu größeren Streuseln verarbeiten.

Und wie lange muss Crumble backen? Das Dessert benötigt nur 25 Minuten im Backofen. Sie zaubern damit also in weniger als einer Dreiviertelstunde eine leckere Nachspeise.

Crumble: Pflaumen statt Zwetschgen?

Sind Pflaumen und Zwetschgen das Gleiche? Nein! Während sich Erstere vor allem für Marmelade, Kompott oder raffinierten Schnaps eignen, sind Zwetschgen die bessere Wahl für Desserts und Kuchenbelag. Sie sind zudem aromatischer als Pflaumen und bei uns nur saisonal von Juli bis Oktober im Handel zu finden.

Crumble-Variationen und -Inspirationen

Eine knusprige Ergänzung für Ihr Zwetschgen-Crumble sind Nüsse. Hier bieten sich Walnüsse oder Cashew-Kerne an – Letztere schmecken leicht süßlich. Wer noch Früchte übrig hat, sollte unbedingt unser Zwetschgen-Kompott mit Orangen und Zimt probieren! Ebenfalls verführerisch fruchtig schmeckt unser Apple Crumble. Das einfache Rezept gelingt kinderleicht und kommt ebenfalls im Handumdrehen auf den Tisch.

Unser Extra-Tipp für festliche Anlässe: Bereiten Sie Ihr Zwetschgen-Crumble einfach in einer anderen Form zu. Dafür füllen Sie jeweils einen gehäuften Esslöffel Zwetschgen in ein für den Backofen geeignetes Glas und bedecken das Obst mit einer Handvoll Streuseln. Das hübsche Dessert im Glas ist ein toller Blickfang und besonders handlich.

Auch veganes Zwetschgen-Crumble ist einfach gemacht: Mit einer Butteralternative und Joghurt aus Soja oder Lupine als cremiges Topping schmeckt das vegane Crumble mindestens so gut wie das Original. Für eine glutenfreie Variante verzichten Sie dagegen auf die Haferflocken und verwenden eine Mehlsorte ohne das Klebereiweiß.