Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Wokpfanne

Wokpfanne

Sie lieben es knackig und schnell? Im Wok braten Gemüse und Fleisch nur kurz bei hohen Temperaturen. Entdecken Sie mit unserem Rezept die asiatische Art der Speisenzubereitung und bringen Sie ruckzuck ein köstliches Gericht auf den Tisch!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

  • 0.5 Tasse Reis mit Wildreis

  • 2 kleine Schweineschnitzel

  • 1 Stängel Zitronengras

  • 150 g Champignon, braun

  • 1.5 Scheiben Ananasfruchtfleisch, frisch

  • 1 EL Sojaöl

  • 125 g Gemüsebrühe

  • 50 g Karotte

  • 50 g Sellerie

  • 50 g Lauch

  • 1.5 EL Sojasauce

  • 1.5 EL Wasser

  • 50 g Sojabohnensprossen

  • 1 EL Petersilie

  • 0.5 EL Sesamöl

Zubereitung

  1. 1

    Reis nach Packungsanleitung garen.

  2. 2

    Schnitzel in 1 cm breite Streifen schneiden und würfeln.

  3. 3

    Zitronengras in feine Röllchen schneiden. Champignons in Scheiben schneiden, Paprika und Ananas würfeln.

  4. 4

    Wok mit Öl auspinseln und das Öl heiß werden lassen. Fleisch mit Gemüsemischung, Karotten, Sellerie und Lauch 3 Minuten unter ständigem Rühren anbraten.

  5. 5

    Zitronengras, Pilze und Paprika zugeben und weitere 2 Minuten anbraten. Dabei nicht rühren, sondern den Wok bewegen. Mit Sojasoße und Wasser ablöschen.

  6. 6
    null
Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1997kJ 24%

    Energie

  • 477kcal 24%

    Kalorien

  • 45g 17%

    Kohlenhydrate

  • 13g 19%

    Fett

  • 44g 88%

    Eiweiß

Wokpfanne-Rezept mit frischem Gemüse und Schweinefleisch

Wok-Rezepte sind ideal, um die asiatische Küche kennenzulernen. In den großen Pfannen braten die Zutaten bei hohen Temperaturen nur kurz und alles bleibt schön knackig und aromatisch. Soßen und Gewürze kommen einfach dazu – fertig! Damit asiatische Rezepte für den Wok gelingen, ist es wichtig, dass Sie alle Zutaten möglichst gleichmäßig klein schneiden und in der richtigen Reihenfolge in den aufgeheizten Wok geben. Harte Gemüsesorten wie Karotten kommen zuerst in die Pfanne, weiche wie Pilze zuletzt. Verwenden Sie außerdem unbedingt hocherhitzbares Öl wie Sesamöl, Kokosöl, Sonnenblumenöl, Butterschmalz, Erdnussöl oder Sojaöl und schwenken Sie den Wok beim Garen kontinuierlich: So brennt nichts an. Alternativ können Sie die Zutaten für unser Wokpfanne-Rezept natürlich auch umrühren. Zum Reinigen lassen Sie den Wok nach Gebrauch einfach mit Wasser gefüllt auf der heißen Kochstelle stehen, spülen ihn nach dem Einweichen aus und reiben ihn mit Küchenkrepp trocken.

Chinesisch kochen im Handumdrehen: Wokpfanne-Rezept

Bei der Zusammenstellung von Fleisch und Gemüse für Ihre Wokpfanne ist eigentlich alles erlaubt, was schmeckt. Eine fruchtig-herzhafte Komposition stellen wir Ihnen mit unserem Rezept für die exotische Mango-Pfanne mit Hähnchenbrustfilet vor. Geflügel eignet sich neben zartem Schweine- und Rindfleisch besonders gut für die Wok-Küche, Sie können aber auch Fisch und Meeresfrüchte verwenden. Oder Sie mischen einfach Ihre Lieblingssorten, so wie in unserem Rezept für Gemüse mit Hähnchenbrust und Garnelen. Die tierischen Zutaten können Sie wie bei fast allen Wok-Rezepten auch weglassen und so eine vegetarische Mahlzeit kreieren. Schlemmen Sie sich hier durch die Vielfalt der Gemüsesorten und verwenden Sie für Ihr Wokpfanne-Rezept Spargel, Erbsen, Zuckerschoten, Kohl (Pak Choi), Brokkoli, Blumenkohl, Bambussprossen und vieles mehr. Als Beilage wird klassischerweise Reis gereicht. Diesen können Sie mit einem entsprechenden Dämpfeinsatz, der meist aus Bambus besteht, übrigens auch im Wok garen.