Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Schnelle saarländische Pfanne aus Kartoffeln und Lyoner. Deftig lecker und mit einem frischen Salat serviert nicht nur für Saarländer ein Genuss.
Schließen

Lyonerpfanne

Regionale Spezialitäten sind immer etwas Besonders: In den Rezepten steckt viel Tradition, Herz und charmante Eigenheiten aus der Herkunftsregion. Bei unserem Lyonerpfanne-Rezept können Sie ein Stück Tradition aus dem Saarland probieren.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Beilage:
  • 0.5 Endivie

  • 0.5 Zitrone

  • 1 EL Olivenöl, nativ

  • 2 EL Balsamico Bianco-Essig

  • 1 TL Agavendicksaft

  • etwas Salz, Pfeffer

Für die Lyonerpfanne
  • 500 g Lyoner

  • 600 g Kartoffel, festkochend

  • 1 Zehe Knoblauch

  • 0.5 Bund Frühlingszwiebel

  • 1 EL Rapsöl

  • 1 TL Paprikapulver, geräuchert

  • 1 Prise Muskat

  • 1 Prise Salz

  • 0.5 TL Pfeffer, weiß

Zubereitung
  1. 1
    Für die Lyonerpfanne:

    Die Kartoffeln waschen und für 20 Minuten in sprudelndem Salzwasser kochen. Anschließen pellen und einige Minuten abkühlen lassen.

  2. 2
    Für die Lyonerpfanne:

    Inzwischen die Lyoner ggf. pellen und in grobe Würfel schneiden. Den Knoblauch pellen und fein hacken. Die Frühlingszwiebel von Wurzeln befreien, waschen und in Ringe schneiden.

  3. 3
    Für die Lyonerpfanne:

    Die Kartoffeln würfeln und in einer großen Pfanne mit Rapsöl goldbraun anbraten. Nach etwa 5-7 Minuten den Knoblauch, die Frühlingszwiebeln und die Lyoner hinzugeben und mitbraten. Mit Paprikapulver, Muskat, Salz und weißem Pfeffer würzen.

  4. 4
    Für die Beilage:

    Den Salat waschen, schleudern und in mundgerechte Stücke schneiden. Olivenöl, Balsamicoessig und Zitronensaft mit dem Agavendicksaft verrühren. Das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Salat vermischen.

  5. 5
    Für die Beilage:

    Die Lyonerpfanne zusammen mit dem Beilagensalat servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2428kJ 29%

    Energie

  • 580kcal 29%

    Kalorien

  • 29g 11%

    Kohlenhydrate

  • 42g 60%

    Fett

  • 17g 34%

    Eiweiß

Lyonerpfanne-Rezept: Herzhafte Küche aus dem Saarland

Das Saarland ist zwar das kleinste der Flächen-Bundesländer, hat aber jede Menge zu bieten. Von landschaftlichem Reiz über interessante historische Denkmäler bis hin zu kulinarischen Spezialitäten gibt es hier viel zu entdecken. Eine dieser regionalen Spezialitäten können Sie mit unserem Lyonerpfanne-Rezept selber zuhause nachkochen. Wie bei so vielen Gerichten des Saarlands ist auch in der deftigen Pfanne mit Wurst, Kartoffeln und Zwiebeln, die zusammen herzhaft angebraten werden, die Nähe zu Frankreich deutlich zu spüren. Schließlich kommt die zarte Lyoner, wie der Name schon sagt, ursprünglich aus der französischen Stadt Lyon. Für die Wurst wird fein gekuttertes Schweinefleisch zart mit Pfeffer, Salz und anderen Gewürzen abgeschmeckt und dann erst gebrüht und danach noch sanft geräuchert. Hierzulande wird die Wurstspezialität in der Regel als Aufschnitt gegessen. Unser Lyonerpfanne-Rezept zeigt aber, dass sie sich ausgezeichnet anbraten und für deftige Gerichte verwenden lässt. Für die deftige Pfanne können Sie übrigens besonders gut Kartoffeln vom Vortag verwenden. Das Gericht eignet sich generell perfekt als "Resteessen", bei dem Sie bei der Zubereitung alles, was Sie noch an Zutaten übrig haben genussvoll verwerten können.

Wenn Sie weitere Gerichte der frankophilen Küche der Region kennen lernen möchten, haben wir hier jede Menge Spezialitäten der Saarländischen Küche für Sie zusammengestellt. Einfach, ehrlich, herzhaft und unglaublich lecker: mit diesen Attributen sind die regionalen Spezialitäten von Lyonerpfanne bis Dibbelabbes gut beschreiben.

Ein frischer Salat: perfekte Beilage zu deftigen Gerichten

Traditionell wird die deftige Lyonerpfanne mit einem frischen Endiviensalat serviert. Die Saarländer essen den Salat in der Regel vom selben Teller wie das herzhafte Hauptgericht. So bekommt die deftig heiße Pfanne mit Lyoner einen frischen, säuerlichen Kontrapunkt. Generell bildet ein knackiger Salat immer eine tolle Beilage, vor allem zu deftigen Gerichten. Durch die frischen, säuerlichen Dressings und die ein oder andere knackig-frische Zutat wird die Verdauung angeregt und Sie können die herzhafte Hausmannskost besser verdauen.

Salate gibt es darüber hinaus in allen Formen und allen Variationen. Von knackig frisch mit grünen Blattsalaten bis hin zu Klassikern wie Kartoffelsalat oder Fleischsalat, für den übrigens wie für unser Lyonerpfanne-Rezept ebenfalls gerne die zarte Wurst verwendet wird. Eine große Auswahl an ideenreichen Salat-Rezepten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Ob als frische Beilage oder als leichte, sommerliche Hauptspeise, hier finden Sie bestimmt ein passendes Gericht für Ihren Geschmack!