Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Weihnachtliches Hüftsteak
Schließen

Weihnachtliches Hüftsteak

Einen echten Fleischklassiker bereiten Sie an den Weihnachtstagen mit unserem einfachen Rezept für gebratenes Hüftsteak zu.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Beilagen:
  • 800 g Drillinge

  • Salz

  • 700 g Bohnen, grün

  • 5 Zweige Rosmarin

  • 1 Zwiebel

  • 2 EL Rapsöl

  • 2 EL Butter

  • 400 g Maronen, küchenfertig (z.B. im Vakuumpack)

  • Pfeffer

Für die Steaks:
  • 1 Zwiebel, rot

  • 4 Knoblauchzehe

  • 2 Zweige Rosmarin

  • 900 g Rinderhüfte

  • 2 EL Rapsöl

  • 2 EL Butter

Für die Cognac-Pfeffersoße:
  • 2 Schalotte

  • 1 EL Rapsöl

  • 1 EL Butter

  • 35 g Pfeffer, grün, eingelegt

  • 6 EL Cognac

  • 100 ml Rinderbrühe

  • 200 g Sahne

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Für die Beilagen Drillinge waschen und im kochenden Salzwasser ca. 20 Minuten garen. In der Zwischenzeit grüne Bohnen waschen, putzen und in einem weiteren großen Topf mit kochendem Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren. Eine Schüssel mit Eiswasser bereitstellen. Bohnen mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und im Eiswasser abschrecken. Aus dem Eiswasser heben, abtropfen lassen und in eine Schüssel geben.

  2. 2

    Rosmarin waschen, trocken schütteln und Nadeln abstreifen. Zwiebel schälen, fein würfeln und beiseitestellen. Drillinge abgießen, etwas abkühlen lassen und halbieren. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Drillinge darin mit der Schnittseite nach unten 1–2 Minuten scharf anbraten. Anschließend bei mittlerer Hitze unter Wenden 1–2 Minuten weiterbraten. Rosmarin zugeben und ca. 1 Minute weiterbraten. Kartoffeln vom Herd nehmen.

  3. 3

    Butter in einem großen Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin ca. 1 Minute glasig dünsten. Maronen zugeben und ca. 1 Minute mitgaren. Bohnen zugeben und 1–2 Minuten glasieren. Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Vom Herd nehmen.

  4. 4

    Für die Steaks Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Zwiebel schälen und achteln. Knoblauch andrücken, schälen und halbieren. Rosmarin waschen und gut trocken schütteln. Fleisch mit Küchenpapier trocken tupfen, ggf. putzen und in 4 gleich große Steaks (bei 4 Portionen) schneiden.

  5. 5

    Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Steaks darin bei starker Hitze 1–2 Minuten pro Seite scharf anbraten. Butter, Zwiebel, Knoblauch und Rosmarin zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 1 Minute mitbraten. Steaks mehrmals mit der flüssigen aromatisierten Butter beträufeln. Anschließend alles auf das Blech geben und Steaks im heißen Ofen 6–9 Minuten medium garen.

  6. 6

    Für die Soße Schalotten schälen und fein würfeln. In der verwendeten Steak-Pfanne Öl und Butter erhitzen. Schalottenwürfel darin ca. 1 Minute anbraten. Grünen Pfeffer zugeben und kurz schwenken. Mit Cognac und Brühe ablöschen. Sahne zugießen. Alles aufkochen und Soße bei schwacher Hitze leicht reduzieren lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bohnen und Rosmarinkartoffeln nochmals kurz erwärmen. Steaks aus dem Ofen nehmen, in Scheiben schneiden und mit Bohnen, Kartoffeln und Soße anrichten.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4957kJ 59%

    Energie

  • 1184kcal 59%

    Kalorien

  • 109g 42%

    Kohlenhydrate

  • 58g 83%

    Fett

  • 65g 130%

    Eiweiß

Was ist ein Hüftsteak?

Das Hüftsteak ist eines der edelsten Fleischstücke vom Rind. Es stammt von der Oberseite des Rinderrückens, dort, wo das Fleisch kaum Fett enthält und die Muskelfasern nur sehr kurz sind. Dadurch ist das Hüftsteak mager und fettarm.

Besonders zart und schmackhaft ist das Fleisch von Weiderindern: Durch die regelmäßige Bewegung, eine natürliche Ernährung und ein langsames Wachstum wird es weich und äußerst schmackhaft. Es lohnt sich also, beim Kauf auf Qualität zu achten!

Da Hüftsteak sehr mager ist, eignet es sich zum kurzen Braten bzw. Grillen. In der Regel ist es ausreichend, das Steak in der Pfanne bei einer Kerntemperatur zwischen 55 und 58 Grad anzubraten, und zwar auf jeder Seite ca. zwei bis drei Minuten. Dann sollte es im Ofen oder auf dem Grill bei indirekter Hitze nachgaren. Durch diese Prozedur wird Ihr weihnachtliches Hüftsteak so richtig schön saftig.

Hüftsteak als Weihnachtsessen

Wir servieren unser weihnachtliches Hüftsteak mit Drillingen und grünen Bohnen. Zu einem Rindersteak an Weihnachten passen aber auch Beilagen wie knusprige Bratkartoffeln, ein französisches Kartoffelgratin und Ofen-Kartoffeln mit Sour Cream. Als Gemüse können Sie ebenso gut karamellisierte Möhren, gerösteten Brokkoli, gegrillte Maiskolben oder in Butter gebratenen Rosenkohl zubereiten. Wer an den Weihnachtstagen nicht so viel Zeit in der Küche verbringen möchte, entscheidet sich für ein Hüftsteak mit Kartoffelsalat.

Zu einem Steak-Menü an Weihnachten können Sie als Vorspeise ein feines Süppchen oder einen raffinierten Salat anbieten. Wie wäre es z. B. mit einem Rotkohlsalat mit Granatapfelkernen und Walnüssen, einer Maronensuppe oder einer Mandelcremesuppe mit Sellerie? Als Nachtisch empfehlen wir Ihnen ganz klassisch einen Bratapfel oder ein Spekulatius-Tiramisu.

Mehr raffinierte Fleischspezialitäten vom Rind wie ein peruanisches Lomo Saltado oder ein US-amerikanisches Flanksteak mit selbst gemachter Gin Marinade erwarten Sie hier in der Rezeptewelt.