Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Vol-au-vent

Vol-au-vent

Vol-au-vent sind feine Pasteten aus Frankreich, die mit knusprigem Blätterteig und zarter Fleischfüllung begeistern. Mit unserem Rezept für Vol-au-vent essen Sie und Ihre Gäste ein besonderes Gericht, das sich mit verschiedenen Füllungen leicht variieren lässt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 300 g Hähnchenbrust

  • 200 g Kalbsfilet

  • 300 g Champignons

  • 1 EL Rapsöl

  • 2 EL Butter

  • 3 EL Mehl

  • 1 Liter Gemüsebrühe

  • 150 ml Sahne

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Bio-Zitrone, davon Saft und Abrieb

  • 4 Blätterteig-Pasteten

  • Petersilie

Zubereitung
  1. 1

    Die Hähnchenbrust sowie das Kalbsfilet abspülen, abtupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Champignons halbieren, putzen und zusammen mit der Hähnchenbrust und dem Kalbsfleisch in einem Esslöffel Rapsöl für etwa 5 Minuten anbraten.

  2. 2

    Die Butter hinzugeben und schmelzen. Mit Mehl bestäuben und mit der Gemüsebrühe aufüllen, bis alles gut vermischt ist. Für etwa 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren garkochen.

  3. 3

    Mit Salz, Pfeffer sowie dem Abrieb und dem Saft der Zitrone abschmecken und in frisch gebackene Blätterteig-Pasteten servieren. Nach Belieben mit gehackter Petersilie bestreuen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2889kJ 34%

    Energie

  • 690kcal 35%

    Kalorien

  • 28g 11%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 50g 100%

    Eiweiß

"Fliegt im Wind": Vol-au-vent-Rezept

Vol-au-vent heißt wörtlich aus dem Französischen übersetzt in etwa "fliegt im Wind" – und bezieht sich auf die leicht-luftige Blätterteighülle der zarten Pasteten. Ähnlich wie Königinpasteten mit Ragout Fin sind Vol-au-vent ideal, um etwas Besonderes auf den Tisch zu zaubern und Gäste mit echten Leckerbissen zu verwöhnen. Die knusprigen Teigkörbchen lassen sich im Grunde beliebig veredeln: Bei unserem Rezept besteht die Vol-au-vent-Füllung aus zartem Fleisch vom Huhn und Kalb sowie Champignons und einer Sahnesoße. Infrage kommen aber auch anderen Kreationen, etwa das französische Kalbsragout Blanquette de veau oder Varianten mit Fischfilet, Krebsschwänzen, Trüffeln oder Innereien. In der belgischen Küche dient auch gerne Kaninchenfleisch als Füllung für den Blätterteig. Wer es etwas rustikaler mag, entscheidet sich für eine Hackfleischfüllung. Fisch wiederum verwenden Sie bei unserem Lachs im Blätterteig. Auch vegetarische Varianten lassen sich mit einer Gemüsefüllung einfach umsetzen. Wie wäre es mit einer edlen Spargel-Pilz-Mischung?

Blätterteigpasteten selber machen? Gar nicht so schwer!

In der Regel werden Sie für das Vol-au-vent-Rezept fertige Pasteten aus Blätterteig verwenden. Sie können die Hüllen aber auch selber machen: einfach aus Teigscheiben mit runden Förmchen Kreise ausstechen und diese in der Mitte mit einem Loch versehen. Die Ringe legen Sie dann einfach übereinander auf einen Teigboden und backen sie zusammen mit ausgestochenen Deckeln etwa 15 Minuten bei 200 Grad Umluft. Fertig sind die Pasteten für Vol-au-vent mit Hähnchen und andere Köstlichkeiten! Haben Sie von der letzten Mahlzeit noch Hühnerfrikassee oder Ähnliches übrig, eignen sich die Pasteten auch gut für die Resteverwertung: aufwärmen, in die frisch gebackenen Blätterteigkörbchen einfüllen und genießen. Dazu passt ein grüner Salat, Tomaten- oder Gurkensalat, sodass Sie ein schnelles, feines Abendessen auf dem Tisch stehen haben.