Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Perfekt für den großen Hunger: Mit unserem Rezept für vegetarischen Nudelauflauf kochen Sie ganz einfach ein deftiges Wohlfühl-Gericht für die ganze Familie.
Schließen

Vegetarischer Nudelauflauf

Da wird die ganze Familie satt! Mit unserem Rezept für vegetarischen Nudelauflauf bereiten Sie eine deftige Mahlzeit ganz ohne Fleisch, aber dafür mit Gemüse, üppigem Mozzarella und dem exotischem Aroma süßer Datteln zu.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 250 g Penne

  • 1 Aubergine

  • 1 Zwiebel

  • 1 Olivenöl

  • 2 Knoblauchzehe

  • 50 ml Rotwein

  • 3 EL Balsamico Bianco-Essig

  • 100 ml Gemüsebrühe

  • 5 Dattel

  • 2 Dosen Tomaten, stückig

  • 4 EL Olive, schwarz

  • 3 TL Kapern

  • 1 EL Tomatenmark

  • 1 etwas Salz

  • 1 etwas Pfeffer

  • 1 etwas Chiliflocken

  • 500 g Cherrytomate

  • 2 Mozzarella

  • 1 Handvoll Basilikum, frisch

Zubereitung

  1. 1

    Die Penne in Salzwasser sehr bissfest kochen, etwas 2 Minuten weniger als in der Packungsangabe.

  2. 2

    Die Aubergine waschen und mit Schale in ca. 1 cm breite Spalten schneiden.

  3. 3

    Die Zwiebel würfeln und bei mittlerer Hitze in Olivenöl in einer großen und tiefen ofenfesten Pfanne anbraten. Den Knoblauch schälen und würfeln. Den Knoblauch und die Aubergine in die Pfanne geben und scharf anbraten, dabei gelegentlich wenden.

  4. 4

    Nach ca. 5 Minuten mit Rotwein, Balsamico Essig und Gemüsebrühe ablöschen. Die Datteln in Ringe schneiden. Die Hitze runterdrehen und die gestückelten Tomaten, Datteln, Oliven und Kapern dazu geben. Das Tomatenmark unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Abschließend die Pasta unterrühren.

  5. 5

    Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  6. 6

    Die Hitze ausstellen. Die Cherrytomaten halbieren und unterrühren. Den Mozzarella klein würfeln und über die Pfanne geben.

  7. 7

    Die Pfanne in den Ofen geben und für 25 Minuten backen.

  8. 8

    Nach Ende der Backzeit die Basilikumblätter zupfen und über den fertigen Nudelauflauf geben.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2106kJ 25%

    Energie

  • 503kcal 25%

    Kalorien

  • 76g 29%

    Kohlenhydrate

  • 17g 24%

    Fett

  • 18g 36%

    Eiweiß

Hausmannskost einmal in raffiniert

Wenn dieser Auflauf goldbraun aus dem Backofen kommt, sitzt bei Ihnen zu Hause niemand mehr still. Kein Wunder: Die kräftig gewürzte Kombination aus Penne, frischen Tomaten, Aubergine, Oliven, Mozzarella und Datteln ist ein mediterran angehauchtes Geschmackserlebnis mit exotischer Note. Und beweist wieder einmal, dass großer Genuss auch fleischlos geht. Das Beste: Die spannende Hausmannskost ist kinderleicht nachzukochen und steht in gerade einmal einer Stunde dampfend auf dem Tisch. Dieses Auflauf-Rezept meistern also sicher auch absolute Küchen-Anfänger. Zu welcher Pasta Sie für diese Mahlzeit greifen, bleibt übrigens ganz Ihnen überlassen. Hauptsache, Sie wählen Nudeln, die viel Sauce aufsaugen. Ideal für einen Auflauf sind also neben Penne auch Makkaroni, Fusilli, Spirelli oder Rigatoni. Tipp: Mit veganem Käse oder Semmelbröseln überbacken wird dieser einfache Nudelauflauf mit Gemüse sogar vegan.

Vegetarischer Nudelauflauf: Aubergine salzen ja oder nein?

Viele Hobbyköche salzen Auberginen generell, damit sie Wasser ziehen und so mögliche Bitterstoffe aus dem Gemüse ausgeschwemmt werden. Tatsächlich ist das bei diesem Nudelauflauf-Rezept nicht nötig. Der Grund: Die heute gezüchteten Auberginen enthalten viel weniger Bitterstoffe als frühere Generationen und müssen daher eigentlich nicht mehr gesalzen werden. Gründlich waschen und in Stücke schneiden reicht. Diese Maßnahme lohnt sich höchstens, wenn Sie Aubergine frittieren oder braten. Dieses Prozedere entzieht dem Gemüse nämlich Feuchtigkeit. So gart die Aubergine nicht im eigenen Saft und nimmt weniger Fett auf. Und Sie sparen ein paar Kalorien ein. Übrigens: Natürlich können Sie das in diesem gesunden Nudelauflauf verwendete frische Gemüse ganz nach Ihrem Geschmack ergänzen oder austauschen. So schmecken im Gericht auch Paprika, Zucchini, Artischocken, Bohnen, Karotten oder Brokkoli. Und falls Sie von letzterem nicht genug bekommen: Probieren Sie unbedingt auch einmal einen Brokkoli-Nudelauflauf mit unserem Rezept für Tortelloni-Brokkoli-Gratin. So lecker! Lust auf noch mehr Aufläufe? Lassen Sie sich von unseren Auflauf-Rezepten inspirieren.