Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Veganer Kartoffelbrei
Schließen

Veganer Kartoffelbrei

Kartoffeln kochen, stampfen, abschmecken und servieren – so einfach ist dieses schnelle Rezept für veganen Kartoffelbrei. Probieren Sie es aus und überzeugen Sie sich selbst!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1 kg Kartoffel, mehlig kochend

  • 50 ml Olivenöl

  • 100 ml Pflanzendrink

  • 200 g Creme fraiche, vegan

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Muskatnuss

  • 1 Prise Pfeffer

Zum Garnieren:
  • Petersilie, frisch

Zubereitung
  1. 1

    Kartoffeln schälen, waschen und für 25-30 Minuten in einem Topf mit ausreichend Salzwasser gar kochen.

  2. 2

    Kartoffeln abgießen und unter Zugabe von Olivenöl, Pflanzendrink und veganer Crème fraîche zu einem lockeren Püree stampfen. Mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer abschmecken.

  3. 3

    Veganes Kartoffelpüree mit frischer Petersilie garniert servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1846kJ 22%

    Energie

  • 441kcal 22%

    Kalorien

  • 43g 17%

    Kohlenhydrate

  • 27g 39%

    Fett

  • 6g 12%

    Eiweiß

Veganen Kartoffelbrei selber machen

Kartoffelbrei ist eine der beliebtesten Beilagen deftiger Fleischgerichte. Aber auch als vegane Beilage ist Kartoffelpüree ein Highlight. Er passt zu Linsenpfanne und Pilzgulasch genauso gut wie zu Ratatouille oder Tofu-Schnitzel. Verwenden Sie für die Zubereitung unbedingt mehlige Kartoffelsorten wie Augusta, Ackersegen oder Adretta. Sie haben einen höheren Stärkegehalt als festkochende Kartoffeln und zerfallen daher besser. Seine cremige Konsistenz erhält der vegane Kartoffelbrei in diesem Rezept dank Pflanzendrink und veganer Crème fraîche. Außerdem geben wir dem veganen Kartoffelpüree Olivenöl hinzu. Übrigens: In unserem Expertenwissen erfahren Sie, welche Kartoffeln sich für welches Gericht eignen.

Veganer Kartoffelbrei – welche Milch eignet sich am besten für die Zubereitung?

Veganen Kartoffelbrei ohne Milch zuzubereiten ist einfach: Die Auswahl an Pflanzendrinks ist groß. Neben Soja-, Mandel- und Hafermilch werden auch Reis-, Kokos- und Cashewmilch in der veganen Küche immer beliebter. Sie können den veganen Kartoffelbrei mit Mandelmilch oder mit anderen Pflanzendrinks zubereiten. Für was Sie sich entscheiden, ist letztlich eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Während Mandelmilch leicht süßlich schmeckt, beeinflusst Hafermilch den veganen Kartoffelbrei geschmacklich kaum. Veganer Kartoffelbrei mit Sojamilch hingegen bekommt ein leicht nussiges Aroma. Wärmen Sie die Pflanzenmilch unbedingt etwas auf: Mit kalter Flüssigkeit wird das Kartoffelpüree schnell klebrig.

Tipp: Kartoffelbrei sollten Sie – wie auch unser Fufu – stampfen und nicht pürieren. Essen Sie das Püree nicht ganz auf, dann lagern Sie es am besten für ein bis zwei Tage im Kühlschrank. Denn das Einfrieren lohnt sich nicht.

Veganen Kartoffelbrei verfeinern

In unserem Rezept wird der vegane Kartoffelbrei nur mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gewürzt. Ihrer kulinarischen Kreativität sind hier aber keine Grenzen gesetzt: Rühren Sie frische Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Dill oder Basilikum unter den Stampf. Etwas Farbe und ein süßliches Aroma bekommen die zerdrückten Kartoffeln mit Paprika- oder Tomatenmark. Garnieren lässt sich der vegane Kartoffelbrei zum Beispiel mit gedünsteten Zwiebeln, gerösteten Pinienkernen oder grob gehackten Walnüssen.

Entdecken Sie in unserer Rezeptewelt viele weitere leckere Kartoffelgerichte wie gratinierte Kartoffeln oder knusprige Ofenkartoffeln.