Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Schoko-Tannenzapfen

Schoko-Tannenzapfen

Hier kommt der besondere Hingucker für Ihre Kaffeetafel! Schoko-Tannenzapfen werden aus einer gekühlten Masse aus Keksen, Kakao und Zucker hergestellt und mit Cornflakes verziert. Wir erklären die Zubereitung, wie Sie die Süßigkeit aufbewahren und servieren.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

  • 200 g Butterkeks

  • 70 g Backkakao

  • 125 g Haselnuss, gemahlen

  • 2 EL Rohrohrzucker

  • 40 g Butter, weich

  • 200 ml Milch

  • 175 g Schoko-Cornflakes

Außerdem:
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung
  1. 1

    Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und mit einem Nudelholz fein zerbröseln. Mit Backkakao, gemahlenen Haselnüssen und Zucker vermischen. Butter und lauwarme Milch zugeben und alles zu einem homogenen Teig verkneten. Für 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

  2. 2

    Den Keksteig in 12 Portionen teilen und zu Kegeln formen. Schoko-Cornflakes leicht versetzt schräg in den Teig stecken, sodass die typische Tannenzapfen-Optik entsteht. Mit Puderzucker bestäuben und bis zum Servieren kaltstellen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1005kJ 12%

    Energie

  • 240kcal 12%

    Kalorien

  • 27g 10%

    Kohlenhydrate

  • 13g 19%

    Fett

  • 5g 10%

    Eiweiß

Schnelle Köstlichkeit: Schoko-Tannenzapfen zum Selbermachen

Schoko-Tannenzapfen haben sich in den vergangenen Jahren als eines der beliebtesten Weihnachtsgebäcke in den sozialen Medien etabliert. Kein Wunder: Die essbaren Tannenzapfen sehen dekorativ aus und sind einfach zuzubereiten. Bei unserem Rezept stellen Sie weiche Teigkugeln aus zerbröselten Butterkeksen, Kakao und Butter her und stecken dann Schokoladen-Cornflakes hinein, sodass sich die Optik von "Zapfen" ergibt. Dieses Weihnachtsgebäck eignet sich perfekt fürs gemeinsame Zubereiten mit Kindern und schmückt jede Kaffeetafel – auch außerhalb der Adventszeit.

Tipp: Die Schoko-Tannenzapfen sollten Sie nach der Zubereitung in einer luftdicht verschließbaren Box im Kühlschrank aufbewahren. 30 Minuten vor dem Servieren können Sie die Süßigkeit herausholen und bei Zimmertemperatur stehen lassen, damit sie beim Genießen nicht zu kalt ist.

Unser Serviertipp für die Schoko-Tannenzapfen

Am besten sieht das Tannenzapfen-Dessert arrangiert auf einem dunklen Teller oder einer dunklen Platte aus. Denn: Wenn Sie kurz vor dem Servieren Puderzucker darüber streuen, sehen die "Zapfen" aus wie mit Schnee bestäubt. Der Puderzucker kommt dabei auf einem dunklen Teller besonders gut zur Geltung. Wer mag, dekoriert den Teller dann noch mit echten Tannenzweigen.

Weitere Rezeptideen mit Cornflakes und Keksen

Cornflakes schmecken nicht nur im Müsli, Sie können sie auch als knusprige Zutat bei allen möglichen Süßigkeiten verwenden. So zum Beispiel auch bei unseren weihnachtlichen Schoko-Crossies. Die bekannte Knabberei bekommt in diesem Rezept durch die Zugabe von Spekulatiusgewürz eine winterliche Geschmacksnote. Auch optisch machen sie etwas her: Die Crossies mit dunkler Schokolade verzieren wir am Ende noch mit weißer Kuvertüre.

Bei unseren Butterkeks-Rezepten wie zum Beispiel Kalter Hund oder American Cheesecake können Sie noch weitere Möglichkeiten entdecken, den Keksklassiker in der Küche einzusetzen.