Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Roastbeefsteak mit Salat

Roastbeefsteak mit Salat

Im Gegensatz zum klassischen Roastbeef ist das Roastbeefsteak-mit-Salat-Rezept besonders schnell zubereitet – und das Ergebnis schmeckt mindestens genauso gut! Dank frischer Salatbeilage wird daraus schnell das neue Lieblingsessen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

2 Portionen

  • 3 Tomate

  • 0.5 rote Paprikaschote

  • 0.5 Handvoll Minzblatt

  • 0.5 Handvoll Basilikumblättchen, fein gehackt

  • 1 EL Himbeeressig

  • 1 EL Olivenöl, kalt gepresst

  • Salz

  • Pfeffer, grob

  • 25 g Pflücksalat

  • 1 Roastbeefsteak, 2 cm dick geschnitten

  • 0.5 EL Rapsöl

  • 20 g Pistazie

  • 4 Scheiben Walnuss-Roggenbrot

  • 20 g Kräutertofu

  • 1 EL Mineralwasser, classic

Zubereitung

  1. 1

    Tomaten halbieren, grünen Ansatz entfernen und in Scheiben schneiden. Paprika dritteln und in Streifen schneiden. Kräuter in feine Streifen schneiden. Alles in eine Schüssel geben und mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer marinieren.

  2. 2

    Pflücksalat waschen und gut abtropfen lassen.

  3. 3

    Steaks mit Pfeffer bestreuen. Rapsöl in eine Pfanne geben auf mittlerer Hitze erwärmen. Ein Tropfen Wasser sollte darin brutzeln. Steaks von jeder Seite vier bis fünf Minuten anbraten. Nach dem Wenden der Steaks die Pistazien mit anbraten. Anschließend Fleisch salzen und von der Flamme nehmen. Zugedeckt fünf Minuten nachziehen lassen.

  4. 4

    Brot toasten. Pflücksalat auf Teller verteilen und darauf Tomaten-Paprika-Salat anrichten. Tofu mit der Gabel zerdrücken und mit Mineralwasser verrühren. Steaks in Streifen schneiden und mit den Pistazien auf den Tellern anrichten. Dazu die Brote und den Tofu-Dip servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2596kJ 31%

    Energie

  • 620kcal 31%

    Kalorien

  • 45g 17%

    Kohlenhydrate

  • 28g 40%

    Fett

  • 46g 92%

    Eiweiß

Roastbeefsteak-mit-Salat-Rezept – einfach selbst gemacht!

An alle Roastbeef-Fans: Wir haben mit diesem Roastbeefsteak-mit-Salat-Rezept eine ganz neue und vor allem köstliche Kreation entwickelt, die dem klassischen Roastbeef absolut ebenbürtig ist! Das Rindersteak wird in diesem Falle nicht im Ofen "sous vide", also vakuumverpackt, bei Niedrigtemperatur gegart. Stattdessen braten wir das Roastbeef bei mittlerer Hitze in der Pfanne von beiden Seiten, als Kerntemperatur empfehlen wir ca. 55 °C. Das ist in diesem Falle möglich, da die Steaks deutlich dünner sind als ein normales Roastbeef am Stück. Wichtig: Achten Sie beim Braten darauf, das Steak nicht zu stark zu erhitzen – nur so bleibt das rosa Fleisch besonders zart! Nach dem Braten ist es wichtig, die Steaks zumindest kurz ruhen zu lassen, damit sich der Saft im Inneren des Fleisches sammeln kann. So gelingt Ihr Steak perfekt! Roastbeef muss übrigens nicht immer Rindfleisch sein: Exotisches Bisonfleisch ist eine ganz exquisite Alternative.

Roastbeefsteak-mit-Salat-Rezept für den Grill

Sie möchten auch beim zarten Roastbeef nicht auf würzige Röstaromen verzichten? Dann probieren Sie doch mal, das Roastbeefsteak zu grillen! Im Gegensatz zum Garen im Backofen oder zum Brutzeln in der Pfanne sorgt hier die Holzkohle für eine unvergleichlich rauchige Note. Um das Rindersteak kurz anzubraten (1–2 Minuten), sollte der Grill besonders heiß sein. Im Anschluss sollte es dann in einer anderen, deutlich kühleren Ecke des Grills (ideal ist hier indirekte Hitze) langsam auf die Kerntemperatur von 55 °C gebracht werden. Unverzichtbares Werkzeug für die Zubereitung eines perfekten Roastbeefsteaks: ein Stichthermometer!

Salat, Gemüse und Dip sind die ideale Ergänzung zum Roastbeefsteak-mit-Salat-Rezept. Fleisch allein macht zwar satt, ist aber noch lange keine ausgewogene Mahlzeit! Genießen Sie deshalb das köstliche Steak mit einer frischen Beilage aus Tomaten, Paprika und grünem Salat. Highlight des Roastbeefsteak-mit-Salat-Rezepts ist übrigens der selbst gemachte Dip aus würzigem Kräutertofu. Der passt nicht nur hervorragend zum herzhaften Walnuss-Roggenbrot, sondern ist obendrein auch noch laktosefrei. Auch unser Roastbeef-mit-buntem-Gemüse-Rezept zeigt, wie gut sich ein kleiner Vitaminkick zum Fleisch macht. Fans der Mittelmeer-Küche kommen mit unseren selbst gefüllten mediterranen Steaktaschen voll auf ihre Kosten.