Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Rinderfilet im Speckmantel
Schließen

Rinderfilet im Speckmantel

Feine Röstaromen, saftiges Fleisch, knusprige Kartoffel- und Kürbisspalten – mit diesem Rezept für Rinderfilet im Speckmantel kochen Sie ein unwiderstehlich köstliches und raffiniertes Gericht!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Rinderfilet:
  • 800 g Rinderfilet

  • Prise Salz

  • Prise Pfeffer

  • 2 Zweige Rosmarin

  • 100 g Parmaschinken

  • 4 EL Arganöl

  • 3 TL Ahornsirup

Für die Beilagen:
  • 1 kg Drillinge

  • 1 großer Hokkaido-Kürbis

  • 2 rote Zwiebel

  • 4 EL Natives Olivenöl, extra

  • 1 TL Salz

  • Prise Pfeffer

  • 0.5 TL Piment, gemahlen

  • 1 Bund Salbei

  • 50 g Butter

Utensilien

Fleischthermometer, feuerfeste Pfanne, Küchengarn

Zubereitung
  1. 1

    Backofen auf 200 Grad Umluft (220 Grad Ober-/Unterhitze) vorheizen. Drillinge gründlich abbürsten und waschen. Kürbis längs halbieren, entkernen und quer in 1,5 cm breite Spalten schneiden. Zwiebeln pellen und in 2,5 cm breite Spalten schneiden.

  2. 2

    Drillinge, Kürbis und Zwiebeln in einer großen Schüssel mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und Piment vermengen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Für 25-30 Minuten im Ofen rösten. Herausnehmen und die Ofentemperatur auf 140 Grad Umluft (160 Grad Ober-/Unterhitze) reduzieren.

  3. 3

    Rinderfilet trocken tupfen, ggf. von Sehnen, Silberhäuten und Fett befreien und von beiden Seiten salzen und pfeffern. Rosmarinzweige waschen und trocken tupfen. Das Filet überlappend mit Schinken umwickeln und mit Küchengarn fixieren.

  4. 4

    Öl in einer feuerfesten Pfanne erhitzen und das Filet im Speckmantel von allen Seiten scharf anbraten. Rosmarinzweige hinzugeben, Fleischthermometer mittig einstecken und die Pfanne für ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen platzieren. Das Filet zwischendurch mit austretendem Fleischsaft beträufeln. Nach 10 Minuten das Gemüse auf unterster Schiene im Ofen warmhalten.

  5. 5

    Inzwischen die Salbeiblätter waschen und trocken tupfen. Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Salbeiblätter hineingeben, mit der Butter vermengen und leicht braun werden lassen. Fleisch bei einer Kerntemperatur von 56-58 Grad herausnehmen, mit Ahornsirup beträufeln und in vier gleichgroße Medaillons schneiden. Mit Drillingen, Kürbis- und Zwiebelspalten anrichten und mit Salbeibutter beträufelt servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3957kJ 47%

    Energie

  • 945kcal 47%

    Kalorien

  • 57g 22%

    Kohlenhydrate

  • 51g 73%

    Fett

  • 68g 136%

    Eiweiß

Rezept für Rinderfilet im Speckmantel

Ein zartes Rinderfilet ist ein Gaumenschmaus für alle Fleischliebhaber. Im Backofen lässt sich das saftige Steak besonders einfach zubereiten. Der Erfolg des beliebten Fleischgerichts steht und fällt insbesondere mit der Qualität des Filets. Doch woran erkennt man ein wirklich gutes Rinderfilet? Das Fleisch sollte eine rote Farbe haben und eine feine weiße Fettmarmorierung aufweisen. Einzelne gräuliche Flecken sagen nichts über die Qualität aus; sie entstehen durch Oxidation. Hat das ganze Filet hingegen eine gräuliche bis grünliche Farbe, sollten Sie die Finger davon lassen. Auch am Geruch kann man frisches Fleisch erkennen: Dieser sollte nämlich komplett neutral sein. Es lohnt sich, bei einem Festessen wie einem Rinderfilet mit Speckmantel etwas mehr auszugeben und sich an einen Schlachter Ihres Vertrauens zu wenden.

Rinderfilet im Speckmantel niedergaren – so geht's

Mit dem Begriff Niedergaren wird eine Brattechnik bezeichnet, bei der das Fleisch in der Pfanne scharf und kurz angebraten wird. Danach gart es bei einer niedrigen Temperatur zwischen 60 und 80 Grad im Ofen weiter. Je nach Fleisch und Größe des Filets kann das schon mal mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Mit dieser Methode können Sie Ihr Rinderfilet im Speckmantel am Stück im Backofen zubereiten, wenn Sie etwas mehr Zeit zur Verfügung haben. Wichtigstes Utensil ist dabei das Fleischthermometer, mit dem Sie die Kerntemperatur im Fleischstück überprüfen. Zeigt das Thermometer eine Kerntemperatur zwischen 56 und 60 Grad, ist das Filet fertig und Sie können es aus dem Ofen nehmen. Bei einem Filetstück von einem Kilo müssen Sie beim Niedergaren mit einer Garzeit von rund zwei Stunden rechnen.

Welche Beilage reiche ich zum Rinderfilet?

Zu Rinderfilet-Rezepten passen Kartoffeln besonders gut, etwa Rosmarinkartoffeln, Pellkartoffeln mit Petersilie, Kroketten oder Püree. Sie können zu Ihrem Rinderfilet mit Speckmantel auch Ofengemüse wie Karotten, Zucchini, Aubergine oder Petersilienwurzeln servieren. Bunte Salate mit einem feinen Dressing aus Olivenöl und Balsamico passen ebenfalls hervorragend zu diesem Gericht.

Ihnen läuft beim Lesen schon das Wasser im Mund zusammen? Dann entdecken Sie noch mehr köstliche Fleisch-Rezepte wie unser Rezept für Filet Mignon.