Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Reis-Rhabarber-Auflauf

Reis-Rhabarber-Auflauf

Unser Rhabarber-Auflauf-Rezept ist eine frühlingshafte Idee für Ihr Partybuffet. Backen Sie lieber etwas mehr davon, denn die kleinen Gläschen dürften schnell vergriffen sein!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

8 Portionen

Für den Auflauf:
  • 500 ml Milch

  • 150 g Milchreis

  • Salz

  • 500 g Rhabarber

  • 4 Ei

  • 100 g Zucker

  • 40 g Butter

  • 1 unbehandelte Zitrone, davon die abgeriebene Schale

Utensilien

Butter zum Einfetten, Puderzucker

Zubereitung

  1. 1

    In einem Topf die Milch aufkochen, Reis und Salz dazugeben, Hitze reduzieren und den Reis 20 Minuten köcheln lassen. Dabei öfters umführen, dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

  2. 2

    Von den Rhabarberstangen die Blattansätze und die unteren Blattschäfte abschneiden. Die dünne Haut mit den daran sitzenden harten Fäden vollständig abziehen und entfernen Die geputzten Stangen in kleine Stücke schneiden.

  3. 3

    Eier trennen. Eigelbe, Zucker, weiche Butter und Zitronenschale cremig rühren. Milchreis und Rhabarberstücke unter die Butter-Zucker-Masse rühren.

  4. 4

    Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen.

  5. 5

    Die Eiweiße in einer fettfreien Rührschüssel mit 1 Prise Salz steif schlagen. Eischnee vorsichtig unter die Reismasse heben. 8 Feuerfeste Gläser á 290 ml Inhalt mit Butter einfetten.

  6. 6

    Die Reis-Rhabarber-Masse in die vorbereiteten Gläser einfüllen. Im vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten backen.

  7. 7

    Den Reisauflauf aus dem Ofen nehmen und mit Puderzucker besieben.

  8. 8

    Entdecken Sie weitere Milchreis-Rezepte, zum Beispiel unser klassisches Milchreis-Rezept! Probieren Sie auch dieses Rezept für englischen Brotauflauf!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1055kJ 13%

    Energie

  • 252kcal 13%

    Kalorien

  • 33g 13%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 7g 14%

    Eiweiß

Rhabarber-Auflauf-Rezept: Genuss aus dem Glas

Rhabarber schmeckt fruchtig und säuerlich wie Obst, ist aber eigentlich ein Gemüse. Der grünlich-rote Blattstiel wächst auf dem Feld und hat von April bis Juni Saison. Mit nur 13 Kalorien pro 100 Gramm ist Rhabarber äußerst kalorienarm, dafür aber reich an Vitamin C, Calcium, Eisen, Kalium und Magnesium. Beachtlich ist außerdem der Anteil an Ballaststoffen, die sattmachend und verdauungsfördernd wirken. Beliebt ist die Verarbeitung von Rhabarber zu Konfitüre, Kompott oder Kuchen, aber auch zu Saft oder Most. Sein Aroma harmoniert wunderbar mit anderen leicht säuerlichen oder süßen Zutaten wie Quark, Milch, Früchten und Vanille.

In unserem Rhabarber-Auflauf-Rezept vereinen sich die saftigen Stangen mit Milchreis, Eiern und Zitrone zu einem unwiderstehlichen Dessert. Gebacken in Gläsern ist der vollmundige Auflauf bereits fertig portioniert für Ihr Partybuffet. Eine zweite Variante ist unser Rhabarber-Dessert mit Erdbeeren. Rhabarber wird hierfür zusammen mit Erdbeeren in Multivitaminsaft geköchelt und anschließend mit Johannisbrotkernmehl eingedickt. Dazu passt eine Vanillesoße, die Sie für eine vegane Variante anstatt mit Milch mit Soja- oder Mandeldrink anrühren.

Rhabarber-Auflauf-Rezept aus Frankreich

Eine dritte Möglichkeit für eine süßliche Köstlichkeit aus Rhabarber eröffnen wir Ihnen mit unserem Rezept für den süßen Brioche-Auflauf. Das feine Tafelgebäck aus Hefeteig, das ursprünglich aus Frankreich stammt, brauchen Sie dafür nicht unbedingt selbst zu backen. Kaufen Sie einfach eine fertige Brioche, die Sie in Scheiben geschnitten zusammen mit Rhabarberstücken in eine Auflaufform schichten. Ein Gemisch aus Sahne, Zucker, Milch und Eiern wird anschließend darübergegossen und das Ganze im Ofen etwa 20 Minuten lang gebacken, bis die Eiermasse stockt. Veredelt mit Butterflocken und Mandelblättchen kommt der Auflauf für weitere 15 Minuten in den Ofen und kann dann auf Teller verteilt und serviert werden. Bon appétit!

Tipp: Der Rhabarber für unser Auflauf-Rezept sollte stets geschält werden. Ziehen Sie dazu die dünne Haut mit den daran festsitzenden Fäden vollständig ab. Aufgrund des hohen Oxalsäuregehalts eignet sich das Gemüse nicht zum Rohverzehr, weshalb wir Ihnen vom Naschen ausnahmsweise abraten.

Ähnliche Rezepte