Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Rezeptsammlungen

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Rhabarbermarmelade

Rhabarbermarmelade

Die Rhabarbersaison ist kurz: Gut, dass es Marmelade mit Rhabarber gibt! Mit unserem Rezept kochen Sie den köstlichen Brotaufstrich in wenigen Minuten und genießen ihn das ganze Jahr über.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

  • 1.2 kg Rhabarber

  • 1 Vanilleschote

  • 1 Zitrone, unbehandelt

  • 1 kg Gelierzucker 1:1

Utensilien

Twist-off-Gläser

Zubereitung
  1. 1

    Rhabarber putzen, waschen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark auskratzen. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen, 2 TL Schale fein abreiben und den Saft auspressen.

  2. 2

    Rhabarber, Vanillemark, Vanilleschote, Zitronensaft und Zitronenabrieb zusammen mit dem Gelierzucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. 5 Minuten unter stetigem Rühren kochen.

  3. 3

    Hitze abstellen und die Marmelade in saubere Twist-off-Gläser abfüllen, gut verschließen und auf dem Deckel stehend über Nacht abkühlen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1465kJ 17%

    Energie

  • 350kcal 18%

    Kalorien

  • 87g 33%

    Kohlenhydrate

  • 0g 0%

    Fett

  • 0g 0%

    Eiweiß

Mit nur vier Zutaten Rhabarbermarmelade kochen

Manche können die Rhabarberzeit zwischen April und Ende Juni kaum erwarten und freuen sich auf die vielen Leckereien mit dem Stangengemüse. Andere wissen wenig damit anzufangen. Das ändert sich vielleicht, wenn sie Rhabarber-Marmelade nach Omas Rezept probieren. Der raffinierte Aromenmix aus süß, säuerlich und fruchtig lässt sich so mit keinem anderen Obst erreichen. Das einfache Rezept stellt selbst Kochnovizen vor keinerlei Probleme. Sie brauchen neben dem Rhabarber lediglich eine Zitrone mit unbehandelter Schale, eine Vanilleschote und Gelierzucker – und schon kann es losgehen. Verwenden Sie jungen Rhabarber, brauchen Sie die Stangen noch nicht einmal zu schälen. Ansonsten ist die faserige Haut mit einem Sparschäler oder scharfen Obstmesser ruckzuck entfernt. Die fertige Marmelade lässt sich vielseitig verwenden, ob als Brotaufstrich, für ein Rhabarber-Dessert oder als Gebäck- und Kuchenfüllung.

Das Rezept für Rhabarbermarmelade aufpeppen

Wem der Rhabarber solo zu herb schmeckt, der gibt einfach andere Früchte dazu. Die Kombinationsmöglichkeiten sind schier unbegrenzt, besonders gut harmonieren Himbeeren, Stachelbeeren und Erdbeeren mit dem Stangengemüse. Unser Rezept für Erdbeer-Rhabarber-Tiramisu macht sich diesen Umstand zunutze. Auch Äpfel und Birnen sind gute Geschmackspartner. Die Entscheidung fällt schwer? Dann kochen Sie einfach eine Drei-, Vier- oder gar Fünffruchtmarmelade mit Rhabarber und finden Sie Ihre eigene Lieblingsmischung. Auch bei den Gewürzen ist Experimentieren erwünscht. Neben der naheliegenden Vanille passen Zimt, Nelken, Kardamom, Ingwer und ein Hauch von Chili perfekt in eine Rhabarbermarmelade. Wenn Sie schon beim Einkochen sind, können Sie gleich noch Kompott zubereiten. Das funktioniert ganz ähnlich wie die Zubereitung der Marmelade, nur mit normalem statt Gelierzucker und das Stangengemüse bleibt stückig. Unser Rezept für Rhabarberkompott mit Pudding zeigt im Detail, wie es geht.