Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Was ursprünglich als „Resteessen“ in der schwedischen Küche bezeichnet wurde, sollte nicht voreilig verurteilt werden. Pytt i panna besteht aus Kartoffeln, Speck, Leberkäse und roter Bete und schmeckt lecker würzig!
Schließen

Pytt i panna

Schwedische Küche konzentriert sich nicht allein auf Fisch. Zum Glück. So kommen Sie in den Genuss eines ganz besonderen Resteessens. Probieren Sie unser Rezept für Pytt i Panna aus und kombinieren Sie Leberkäse mit Kartoffeln und Speck.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 600 g Kartoffel, festkochend

  • 3 Stangen Frühlingszwiebel

  • 150 g Schinkenspeck, gewürfelt

  • 400 g Leberkäse (Fleischkäse)

  • 4 EL Butterschmalz

  • 2 Prisen Salz

  • 2 Prisen Pfeffer

  • 1 TL Paprika, rosenscharf

  • 4 Ei

  • 400 g Rote Bete (vakuumverpackt), gegarte geschälte

  • 1 Bund glatte Petersilie

Zubereitung

  1. 1

    Kartoffeln schälen, waschen und in sehr kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln waschen, von Wurzeln trennen und in Röllchen schneiden. Leberkäse vom äußeren Rand trennen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

  2. 2

    3 EL Butterschmalz in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Kartoffelwürfel hineingeben und für ca. 12 Minuten bei mittlerer Hitze und geschlossenem Pfannendeckel goldbraun braten. Gelegentlich wenden. Kartoffeln herausnehmen, beiseitestellen.

  3. 3

    In der Zwischenzeit die Rote Bete abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und klein hacken.

  4. 4

    1 EL Butterschmalz in der Pfanne zerlassen, Schinkenwürfel und Leberkäsewürfel hineingeben und für weitere 5 Minuten braten. Kartoffeln und Frühlingszwiebeln dazugeben und alles durchschwenken. Mit einer Prise Salz, Pfeffer und Paprikagewürz abschmecken.

  5. 5

    Rote Bete und Petersilie unterheben, Pytt i panna auf Teller verteilen. Die Eier sofort in die noch heiße Pfanne schlagen und im noch übrigen Bratfett ausbraten. Pytt i panna mit je einem Spiegelei toppen, mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 3048kJ 36%

    Energie

  • 728kcal 36%

    Kalorien

  • 41g 16%

    Kohlenhydrate

  • 49g 70%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Pytt-i-Panna-Rezept – schwedisches Resteessen mit Leberkäse

Das Schöne am Resteessen ist, dass Sie Zutaten verwenden, die Sie schon mal bewusst ausgewählt haben. So bereiten Sie aus einem Gericht, auf das Sie sich am Vortag gefreut haben, ein neues Essen zu, das Ihnen auf ganz andere Art noch einmal dieselbe Freude serviert. Die Schweden wissen das – und geben es gern weiter. Probieren Sie daher unser Pytt-i-Panna-Rezept aus.

In Schweden als leckere Form der Resteverwertung beliebt, beinhaltet das Pfannengericht normalerweise Kartoffeln, Speck, Zwiebeln, dazu Wurst oder Braten und als Krönung ein Spiegelei. Für unser Pytt i Panna ersetzen Sie Braten durch Leberkäse und braten alles schön kross an. Wie beim schwedischen Original verleihen Rote Beten Ihrem Essen ein ganz besonderes Aroma. Etwas erdig und leicht süßlich schmecken sie und passen damit wunderbar zum intensiven Speck und der Schärfe des Paprikapulvers. Für unser Pytt i Panna verwenden Sie statt frischer bereits vorgekochte Rote Beten. Die lassen sich schneller und einfacher verarbeiten.

Weitere Resteessen und schwedische Rezepte

Ein wenig widersetzt sich unser Pytt i Panna dem Klischee. Obwohl es ganz klar der schwedischen Küche entstammt, verzichten Sie bei der Zubereitung vollständig auf Fisch. Auch das geht in Skandinavien! Suchen Sie nach nordischen Rezepten mit Zutaten aus dem Meer, empfehlen wir unsere schwedischen Rezepte. So überraschen Sie beim nächsten Festessen mit einem gebeizten Lachs mit Rösti, mit Apfel-Matjes-Tatar oder Lachs-Muffins. Und auch vegetarische Ideen finden Sie hier.

Nun besitzt die schwedische Küche natürlich kein Monopol auf Resteessen. Pytt i Panna ist nur eine Variante. Eine andere bereiten Sie mithilfe unseres Rezepts für Semmelknödel-Gröstl zu. Selbst gemachte Knödel kombinieren Sie dabei mit Speck, Tomaten sowie intensiven Kräutern und garnieren alles mit Hartkäse. – Und haben Sie zum Frühstück schon Appetit auf etwas Kräftiges, probieren Sie unser Bauernfrühstück mit Kartoffeln, Ei und Speck.