Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Pizza Caprese, mit selbst gebackenen Pizzateig, frischen Tomaten, Mozzarella und Pinienkernen. Perfekt für einen lauen Sommerabend mit Freunden mit einem feinem Rotwein.

Pizza Caprese

That's Amore! Unser Pizza-Caprese-Rezept überzeugt mit selbst gebackenem Pizzateig, frischen Tomaten, Basilikum, Mozzarella und Pinienkernen. Das Urlaubsgefühl für zu Hause!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für den Belag:
  • 5 EL Tomatensauce

  • 3 Rispentomate

  • 200 g Mozzarella

  • 5 Blatt Basilikum

  • 2 EL Olivenöl

  • 2 EL Pinienkern

  • 1 EL Oregano

  • 1 Zweig Thymian

  • Salz, Pfeffer

Für den Pizzateig:
  • 21 g Hefe, frisch

  • 500 g Weizenmehl (Type 550)

  • 2 EL Olivenöl, nativ

  • 1 TL Zucker

Zubereitung

  1. 1

    Für den Pizzateig die Hefe in 300 ml warmen Wasser auflösen. Das Olivenöl und das Salz in die flüssige Hefe einrühren. Anschließend die Flüssigkeit mit dem Mehl verkneten. Den Pizzateig etwa 5 Minuten kräftig kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der sich gut von den Händen ablösen lässt.

  2. 2

    Den Pizzateig nochmals mit Mehl bestäuben und für 10-15 Minuten ruhen lassen. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

  3. 3

    Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  4. 4

    Die Tomatensauce mit Oregano und gezupftem Thymian vermengen und löffelweise auf dem Teig ausstreichen. Die Rispentomaten in Scheiben schneiden und auf der Tomatensauce verteilen.

  5. 5

    Den Mozzarella grob zupfen oder in Scheiben auf der Pizza verteilen. Die Pizza mit etwas grobem Salz und Pfeffer würzen und für 12-15 Minuten im Backofen goldbraun backen.

  6. 6

    Die Pizza Caprese Servieren mit Pinienkernen und Basilikum bestreuen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2835kJ 34%

    Energie

  • 677kcal 34%

    Kalorien

  • 54g 21%

    Kohlenhydrate

  • 41g 59%

    Fett

  • 22g 44%

    Eiweiß

Pizza-Caprese-Rezept: Ein italienischer Klassiker

Pizza gehört ohne Frage zu den beliebtesten italienischen Gerichten – zurecht! Schließlich lässt sie sich in unzähligen Varianten belegen und trifft so den Geschmacksnerv von jedem. Unser Pizza-Caprese-Rezept ist übrigens verwandt mit dem Rezept für Insalata Caprese, dem Tomate-Mozzarella-Salat. Wie bei seiner kulinarischen Schwester entsprechen die Zutaten für den Pizzabelag den Farben der italienischen Flagge: Basilikum steht für Grün, Mozzarella für weiß und die Tomaten für rot. Pinienkerne sorgen bei unserem Rezept zudem für die besondere Note. Lust auf weitere Pizza-Variationen bekommen? Probieren Sie auch unsere Pizza mit Champignons oder unsere Pizzataschen aus.

Tipps für den perfekten Teig: Pizza-Fans wissen: Die Basis einer guten Pizza ist der Boden. Damit der außen knusprig und innen weich und luftig wird, sollten Sie den Teig so lange wie möglich ruhen lassen. Wenn Sie also etwas mehr Vorlaufzeit haben, können Sie die Menge an Hefe aus unserem Rezept reduzieren und den Teig bis zu 24 Stunden in den Kühlschrank stellen, dann lässt er sich besonders leicht und dünn ausrollen. Probieren Sie auch unsere weiteren hilfreichen Tricks zur Zubereitung und der Verarbeitung des Teigs aus.

Pizza-Caprese-Rezept: Was steckt drin?

Zugegeben, die klassische Pizza gehört nicht unbedingt zu den kalorienärmsten Gerichten. Das Gericht nach unserem Pizza-Caprese-Rezept zum Beispiel schlägt mit 677 Kalorien und 41 Gramm Fett pro Portion zu Buche. Für eine Low-Carb-Diät ist sie also eher ungeeignet. Aber so schlecht wie ihr Ruf ist sie definitiv auch nicht! Denn je nach Belag nehmen Sie, im Gegensatz zu anderem Fast Food, auch eine nicht zu verachtende Menge an Vitaminen und Mineralstoffen zu sich. Wenn Sie auf eine gesunde Ernährungsweise wert legen, achten Sie bei Pizza darauf, dass der Teig nicht zu dick ist, reduzieren Sie den Käse und wählen Sie eine vegetarische Variante mit viel Gemüse-Belag.

Tipp: Verfeinern Sie unser Pizza-Caprese-Rezept doch mal mit frischem Rucola. Der würzige Geschmack der Blätter passt hervorragend zu den fruchtigen Kirschtomaten. Und Sie verleihen Ihrer Pizza mit diesem Superfood eine kleine gesunde Komponente, denn Rucola ist u.a. reich an Vitamin C, Beta-Carotin und Folsäure. Einfach die gewaschenen Salatblätter nach dem Backen über die Pizza streuen, Olivenöl darüber träufeln, fertig!