Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pimientos
Schließen

Pimientos

Klein und aromatisch – so präsentieren sich die spanischen Paprika Pimientos de Padrón. Als Tapas oder Beilage sind sie im Handumdrehen zubereitet und ebenso schnell verzehrt.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 400 g Pimientos (kleine unreife grüne Paprikas)

  • 3 EL Bratöl

  • 2 TL Salzflocke

Zubereitung
  1. 1

    Pimientos waschen und trocken tupfen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen.

  2. 2

    Pimientos hineingeben und von beiden Seiten für je 2-3 Minuten anbraten, bis sie Blasen werfen. Mit grobem Salz bestreuen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 172kJ 2%

    Energie

  • 41kcal 2%

    Kalorien

  • 4g 2%

    Kohlenhydrate

  • 2g 3%

    Fett

  • 1g 2%

    Eiweiß

Rezept für Pimientos

Pimientos – so heißen in Spanien kleine grüne Paprika, die unreif geerntet werden und meist gebraten auf dem Tapasteller landen. Auf den ersten Blick sehen Pimientos aus wie grüne Chilischoten, doch keine Angst, so scharf sind die länglich geformten Paprika nicht. Das Besondere dieser Schoten ist nämlich, dass einige eher scharf und andere gar nicht pikant sind. Aber an Chilischoten reichen sie in der Schärfe lange nicht heran.

Ursprünglich kommt die Paprikasorte Pimientos aus Mexiko: Von da brachten sie Mönche im 16. Jahrhundert nach Spanien, wo sie heute vorwiegend im Norden rund um die kleine galizische Stadt Padrón angebaut werden. Eines der berühmtesten Gerichte sind die Pimientos de Padrón: Bei diesem einfachen Rezept werden die Pimientos gebraten und mit Meersalz bestreut. So werden die Pimientos mittlerweile in ganz Spanien gerne und oft als Tapas serviert. Aber auch als Beilage zu Fisch- und Fleischgerichten kommen die kleinen grünen Paprika ganz groß raus.

Vor der Zubereitung der Pimientos sollten Sie das Gemüse kurz waschen und trocken tupfen. Auf mühseliges Putzen und Zerkleinern können Sie verzichten, denn die Schote landet bei diesem Rezept im Ganzen in der Pfanne.

Pimientos zubereiten

Doch mit Pimientos kann man noch viel mehr anstellen: Sie lassen sich grillen, dünsten und sogar füllen, zum Beispiel mit Frischkäse, Cheddar oder Schafskäse und Kräutern. In vielen spanischen Rezepten werden die gefüllten Pimientos dann noch mit Serranoschinken oder Bacon umwickelt, bevor sie in den Ofen wandern. Es empfiehlt sich, zum Füllen der schmalen Paprika eine Fülltülle zu verwenden; damit geht es leichter. Pimientos machen auch im Ratatouille und in der Gemüselasagne eine gute Figur und sie lassen sich sogar roh knabbern oder als Salat mit einem Dressing genießen.

Mehr spanische Rezepte wie Patatas bravas oder Mojo verde erwarten Sie hier in unserer Rezeptewelt.