Ihr Browser ist veraltet.

Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Komfort und die einwandfreie Nutzung dieser Website.

Pilz-Graupen-Eintopf

Pilz-Graupen-Eintopf

Mit unserem Graupeneintopf-Rezept liefern wir Ihnen eine tolle Kochidee: Ob mit Bergkäse, Räucherspeck oder Lammfleisch – Eintöpfe aus Graupen und mit viel Gemüse schmecken als Mittag- und als Abendessen.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 100 Portobello (großer brauner Champignon)

  • 100 g Kräuterseitling

  • 200 g Champignon, braun

  • 100 g Möhre

  • 200 g Knollensellerie

  • 125 g Zwiebel

  • 20 g Staudensellerie

  • 300 g Blumenkohl

  • 125 g Graupen (Kochgerste, Rollgerste)

  • 100 g Bergkäse

  • 0.5 Bund Schnittlauch

  • 2 Stängel Petersilie

  • 2 EL Sonnenblumenöl

  • 800 ml Gemüsebrühe

  • 100 g Sahne

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Pilze säubern, in mundgerechte Stücke schneiden. Möhren, Knollensellerie und Zwiebeln schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Staudenselleriestangen inklusive Blätter grob hacken. Blumenkohl in Röschen zerteilen. Graupen in einem Sieb gut abspülen. Bergkäse grob reiben. Schnittlauch waschen, Petersilienblätter abzupfen, beides grob schneiden.

  2. 2

    Öl in einem Topf erhitzen und Möhren, Zwiebeln und beide Selleriesorten darin bei mittlerer bis starker Hitze ca. 4 Minuten anbraten. Hitze erhöhen, Pilze dazugeben, weitere 4 Minuten anbraten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen, Blumenkohl und Graupen dazugeben und zugedeckt bei niedriger Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.

  3. 3

    Sahne hinzufügen und ohne Deckel weitere 5 Minuten köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Käse und Kräutern bestreut servieren.

  4. 4

    Weitere Champignon-Rezepte und ein leckeres Rezept für Pizzasuppe finden Sie hier! Probieren Sie auch unsere Gerstensuppe und dieses norddeutsche Schnüsch-Rezept!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1717kJ 20%

    Energie

  • 410kcal 21%

    Kalorien

  • 31g 12%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 19g 38%

    Eiweiß

Graupeneintopf-Rezept – gut bekömmlich und kalorienarm

Graupen werden auch als Gräupchen, Roll- oder Kochgerste bezeichnet und bestehen aus geschälten und polierten Gersten- oder Weizenkörnern. Je nach Größe werden sie in extra grob, grob, mittel, fein und extra fein eingeteilt, wobei die sogenannten Perlgraupen von besonders guter Qualität sind. Die Formen von Graupen reichen von rund über halbrund bis hin zu länglich. So vielfältig wie ihr Erscheinungsbild ist auch ihre Verwendung: Während das Getreide bei uns vor allem als sättigende Einlage in Suppen und Eintöpfen – und teilweise auch als Zutat für Kochwürste und Süßspeisen – zum Einsatz kommt, werden sie in der polnischen und russischen Küche als Beilage genutzt. Unser Eintopf aus Graupen, Gemüse, Fleisch, Wurst oder Käse ist ein klassisches Gericht, das kalorienarm und gut bekömmlich ist. Bei unserem Graupeneintopf-Rezept handelt es sich um eine Variante mit dreierlei Pilzsorten, Blumenkohl, Sellerie, Möhren und Bergkäse. Tipp: Eine Alternative für die Zeit außerhalb der Pilzsaison liefern wir Ihnen mit unserem Rezept für die Gerstensuppe, die aus durchwachsenem Räucherspeck, Gemüse und Kartoffeln gekocht wird.

Schottische Graupeneintopf-Rezepte

Dass Sie nur wenige Zutaten brauchen, um aus Graupen ein schmackhaftes Essen zu zaubern, zeigt unser Scotch-Broth-Rezept, in dem Lammfleisch, Steckrüben, Karotten und Lauch zusammen mit Graupen in einem Topf gekocht werden. Servieren Sie die schottische Suppe rustikal am besten zusammen mit einem Stück Bauernbrot mit knuspriger Kruste! Wenn Ihnen die Kombination aus Graupen, Rüben und Lammfleisch zusagt, sollten Sie unser Rezept für einen Lammtopf mit Graupen ausprobieren. Dieses Gericht, das ebenfalls aus Schottland stammt, wird zum Schluss mit frischer Petersilie und Minze verfeinert, wodurch es eine herrlich erfrischende Note erhält.

Probieren Sie auch unsere Pfifferlingcremesuppe!