Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Endlich ist sie wieder da: Die Zeit für saftige Blechkuchen! Und das am allerliebsten mit Pflaumen in unserem Pflaumen-Streuselkuchen!
Schließen

Pflaumen-Streuselkuchen

Zum Glück gibt es so viele leckere Rezepte für Kuchen mit Pflaumen und Zwetschgen! Genießen Sie den Spätsommer zum Beispiel mit unserem Pflaumen-Streuselkuchen-Rezept – und erfahren Sie, worin der Unterschied zwischen Pflaumen und Zwetschgen besteht.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Zusätzlich:
  • 1 kg Pflaume

  • Mandeln, gehobelt

  • 1 TL Zimt

  • 1 EL Puderzucker

  • 500 g Schlagsahne

Streusel:
  • 150 g Weizenmehl

  • 75 g Butter

  • 75 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Bourbon Vanille, gemahlen

  • 2 EL Wasser

Hefeteig:
  • 500 g Weizenmehl

  • 1 Päckchen Trockenhefe

  • 250 ml Milch

  • 80 g Zucker

  • 100 g Butter

  • 1 Prise Salz

Utensilien

40cm breites Backblech

Zubereitung
  1. 1

    Mehl, Trockenhefe, Zucker und Salz in einer großen Schüssel gut vermischen. Milch und Butter in einem kleinen Topf geben und leicht erwärmen, bis sich die Butter darin aufgelöst hat. Die Milch-Butter-Mischung abkühlen lassen und lauwarm zu den trockenen Zutaten geben und mit dem Knetaufsatz der Mixers 1 Minute lang verrühren, dann mit den Händen 2-3 Minuten weiterkneten.

  2. 2

    Den Teig in eine geölte Plastik-oder Keramik-Schüssel geben, ein nebelfeuchtes Geschirrtuch darüberlegen und für 1-1,5 Stunde an einen warmen Ort stellen.

  3. 3

    Währenddessen die Streusel vorbereiten. Dafür das Mehl mit dem Zucker, Salz und der gemahlenen Vanille mischen, die Butter in kleine Stücke geschnitten hinzufügen und 1-2 Minuten unterkneten. 1-2 EL Wasser unterkneten und die Streusel bis zur Verwendung in den Kühlschrank stellen.

  4. 4

    Dann die Pflaumen waschen, halbieren, entkernen und vierteln. Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den aufgegangenen Teig auf einem großen Stück Backpapier ausrollen (Backpapier und Teig etwas mehlen), dann auf das Backblech ziehen und überschüssigen Rand wegschneiden. Den Teig mit einer Gabel oder Messer mehrmals einstechen und die Pflaumenviertel auf dem Teig anordnen.

  5. 5

    Zum Schluss die Streusel auf den Pflaumen verteilen und den Kuchen für 30-40 Minuten backen - gegen Ende die Seiten mit etwas Alufolie abdecken, falls die Ränder zu braun werden.

  6. 6

    Den Pflaumenstreusel-Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit Zimt, Puderzucker und gehobelten Mandeln bestreuen. Schlagsahne aufschlagen und den Pflaumenkuchen lauwarm servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2261kJ 27%

    Energie

  • 540kcal 27%

    Kalorien

  • 68g 26%

    Kohlenhydrate

  • 28g 40%

    Fett

  • 8g 16%

    Eiweiß

Pflaumenzeit genießen mit dem Pflaumen-Streuselkuchen-Rezept

Die Pflaumenzeit wird von vielen Leckermäulern sehnsüchtig erwartet: Von Juli bis Oktober stehen dann Pflaumenmus, Pflaumenmarmelade, aber vor allem Pflaumenkuchen in vielfältigen Variationen auf dem Speiseplan. Unser Pflaumen-Streuselkuchen-Rezept wird auf dem Blech gebacken und bekommt mit etwas Zimt sowie Bourbon-Vanille in den Streuseln ein besonders feines Aroma. Servieren Sie den Pflaumenkuchen vom Blech am besten noch lauwarm, perfekt passt dazu auch eine Kugel Vanilleeis statt der im Pflaumen-Streuselkuchen-Rezept vorgesehenen Schlagsahne. Eine weitere Variante für Pflaumenkuchen mit Streuseln liefert Ihnen unser Rezept für Zwetschgen-Streuselkuchen. Oft ist bei Pflaumenkuchen Hefeteig im Spiel. Sie können aber auch Pflaumenkuchen aus Mürbeteig backen – orientieren Sie sich dazu zum Beispiel an unserem Rezept für Zwetschgen-Quarkkuchen oder bereiten Sie Mürbeteig für einen veganen Streuselkuchen aus Margarine, Zucker und Mehl zu. Lecker schmeckt auch unser Pflaumen-Blechkuchen: In den Teig kommen klein geschnittene Pflaumen, Rapsöl, Dinkelvollkornmehl und etwas Lebkuchengewürz.

Pflaumen und Zwetschgen – das unterscheidet sie

Sie fragen sich, was eigentlich der Unterschied zwischen Pflaumen und Zwetschgen ist? Pflaumen sind eher rundlich und von einer ausgeprägten Furche überzogen. Ihr Fruchtfleisch schmeckt süß und saftig und hat eine weiche Konsistenz, lässt sich aber nur mit Mühe vom Stein lösen. Farblich variieren Pflaumen von Blau über Rot und Lila bis zu Schwarz. Zwetschgen sind dagegen meist bläulich-violett und zudem kleiner sowie eher länglich und an den Enden zulaufend geformt. Ihr Fruchtfleisch schmeckt süß-säuerlich, ist fester und weniger saftig als das der Pflaume, lässt sich aber viel leichter vom Kern lösen. Als Faustregel gilt, dass Zwetschgen sich besonders gut für Kuchen eignen, Pflaumen dagegen ideal für Mus und Marmelade. Sie sehen aber an unserem Pflaumen-Streuselkuchen-Rezept, dass sich auch mit Pflaumen lecker backen lässt.

Gerade keine Pflaumenzeit? Dann probieren Sie stattdessen mal unseren Butterkuchen.