Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Bewusste Ernährung

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Tipps & Tricks

Erhalten Sie Antworten zu allen Fragen und rund um Lebensmittel von unseren EDEKA Experten.

Lebensmittel ABC

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Penne all‘ arrabiata
Schließen

Penne all‘ arrabiata

Dieses klassische italienische Pastagericht mit Chili steht auf jeder Speisekarte beim Italiener. Aber bereiten Sie Penne all‘ arrabiata doch mal zu Hause zu, es ist ganz leicht.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?

Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über

Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Penne all‘ arrabiata:
  • Eine große Portion Liebe

  • 400 g Penne

  • 400 g gehackte Tomate (ca. 400 ml)

  • 1 EL Tomatenmark

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 Schalotte

  • 1 Chilischote

  • 1 EL Olivenöl

  • 150 g Pancetta

  • 100 g Pecorino

  • 0.5 Bund Salbei

  • 1 Bund Petersilie, glatt

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. 1

    Für die Penne all‘ arrabiata Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, salzen und die Penne ca. 10-12 Minuten kochen, bis sie bissfest sind.

  2. 2

    Währenddessen die Schalotten und den Knoblauch pellen und fein hacken. Den Pancetta in kleine Würfel oder feine Streifen schneiden. Die Chilischote von Kernen befreien und fein hacken.

  3. 3

    Etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch kurz anschwitzen. Den Pancetta hinzugeben und kurz mitbraten. Das Tomatenmark hineingeben und mit den übrigen Zutaten vermengen. Die stückigen Tomaten sowie den gehackten Chili in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen.

  4. 4

    Die Nudeln abgießen und in der Tomatensugo für weitere 5 Minuten mitgaren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kräuter unter fließendem Wasser abspülen, trocknen und grob hacken. Den Pecorino von der Rinde befreien und grob reiben.

  5. 5

    Die Penne all‘ arrabiata mit gehackten Kräutern und frischem Pecorino servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2307kJ 27%

    Energie

  • 551kcal 28%

    Kalorien

  • 70g 27%

    Kohlenhydrate

  • 15g 21%

    Fett

  • 29g 58%

    Eiweiß

Rezept für Penne all'arrabiata: scharf genossen

Ein Klassiker unter den Klassikern: Viel italienischer als mit unserem Rezept für Penne all'arrabiata wird's eigentlich nicht mehr (nun gut, es sei denn, wir sprechen über Spaghetti Bolognese ...). Das Gericht mit Nudeln und einer scharfen Tomatensoße hält seinen Spitzenplatz im Pasta-Olymp aus gutem Grund: Das Rezept für Penne all'arrabiata ist aus wenigen frischen Zutaten schnell gekocht, bekommt durch Chili ordentlich Schärfe und erhält durch Knoblauch und Salbei eine feine Würze – schmeckt also trotz der schlichten Zutaten alles andere als schlicht. Reiben Sie für den vollendeten Genuss noch Pecorino über unsere Penne all'arrabiata (es geht auch Parmesan) – schon haben Sie eine Portion Italien auf dem Teller.

Übrigens: "All'arrabiata" bedeutet wahlweise "auf zornige Art" oder "auf leidenschaftliche Art" – suchen Sie sich Ihre bevorzugte Übersetzung je nach Tagesform aus.

Arrabiata und Bolognese: das A und B der Pastasoßen-Kunst

Nun gut, sprechen wir also über Spaghetti Bolognese. Denn wer Arrabiata sagt, sollte auch Bolognese sagen: Auch die Mutter aller italienischen Nudelsoßen wird ja nicht ohne Grund so geliebt. Wie unser Rezept für Penne all'arrabiata fehlt sie auf keiner Speisekarte irgendeines Italieners weltweit. Mit unserem Rezept für Pasta Bolognese können Sie unsere Lieblingsvariante leicht nachkochen – aber gleichzeitig sicher sein, dass jede italienische Hausfrau sie ein wenig anders zubereitet. Auch wenn Sie kein Fleisch essen, müssen Sie auf Bolognese nicht verzichten: Probieren Sie mal unsere vegetarische Sauce Bolognese oder unsere veganen Spaghetti Bolognese, die sich beide mit Soja-Hack als Fleischersatz hinter der "echten" Bolognese nicht zu verstecken brauchen.

Und weil es so schön ist, sagen wir auch noch C: Carbonara. Wenn Sie auch das Rezept für Spaghetti Carbonara draufhaben, kann Ihnen in Sachen traditionelle Pastasoßen-Kochkunst eigentlich nicht mehr viel passieren.