Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Papas Arrugadas
Schließen

Papas Arrugadas

Auf den Kanaren gehört das Papas-arrugadas-Rezept zum Standard: Holen Sie sich den Geschmack von Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura & Co. einfach nach Hause. Die Runzelkartoffeln mit Salzkruste schmecken besonders gut zu würzig-scharfer Mojo rojo.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Papas Arrugadas:
  • 2 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehe

  • 1 Chilischote

  • 3 EL Olivenöl

  • 3 EL Tomatenmark

  • 1 TL Gemüsebrühe

  • Salz

  • Pfeffer

  • 0.5 TL Kreuzkümmel (Cumin)

  • 1 Dose Tomate

  • 1 kg Kartoffel, klein

  • 50 g Salz

  • 2 Lorbeerblatt

  • 1 Eisbergsalat

  • 3 EL Essig

Zubereitung
  1. 1

    Die zwei Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und würfeln. Die Chilischote entkernen und hacken. In einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anrösten. 3 EL Tomatenmark und Chili hinzufügen, kurz mitrösten. 1 TL Gemüsebrühe mit 60 ml heißem Wasser mischen und zur Zwiebelmischung geben. Mit Salz, Pfeffer und ½ TL Kreuzkümmel würzen. 1 Dose geschälte Tomaten (400 g) hacken und zugeben. Alles ca. 20 Minuten köcheln lassen.

  2. 2

    Die kleinen Kartoffeln waschen, mit Wasser bedecken und mit 50 g Salz und 2 Lorbeerblättern ca. 20 Minuten garen. Kartoffeln abgießen und im Topf ausdampfen lassen.

  3. 3

    Eisbergsalat in Streifen schneiden, waschen. 1 EL Olivenöl und 3 EL Essig verquirlen, würzen und mit dem Salat mischen. Kartoffeln mit Tomatensauce und Salat servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 1256kJ 15%

    Energie

  • 300kcal 15%

    Kalorien

  • 44g 17%

    Kohlenhydrate

  • 10g 14%

    Fett

  • 7g 14%

    Eiweiß

Kanarische Runzelkartoffeln zu Hause genießen

Was den Spaniern ihre Patatas bravas sind, ist den Bewohnern der Kanarischen Inseln das Papas-arrugadas-Rezept: Die kleinen Kartoffeln mit der feinen Salzkruste werden dort traditionell mit einer anderen kanarischen Spezialität, der Chili-Knoblauch-Sauce Mojo rojo oder der Kräutersoße Mojo verde, oder als Beilage zu Fleischgerichten gegessen. Papas arrugadas heißt wörtlich übersetzt "faltige Kartoffeln" oder "Runzelkartoffeln". Der Grund: Die Erdäpfel werden für dieses Gericht nicht geschält – und die Schale wird nach dem Kochen während des Ausdampfens schrumpelig. Früher wurde auf den Kanaren für die Zubereitung Meerwasser verwendet. Kartoffeln sind so ziemlich das einzige Lebensmittel, das sich in Meerwasser kochen lässt, was es deswegen vor allem bei Schiffsbesatzungen beliebt gemacht hat. Und heute? Was gilt in Sachen Papas arrugadas? – Wie viel Salz ist nötig? Geben Sie für die Runzelkartoffeln etwa 50 Gramm Salz in das Kochwasser für ein Kilogramm Erdäpfel. Die Wassermenge wird dabei so bemessen, dass die Kartoffeln im Topf gerade eben bedeckt sind.

Papas arrugadas im Thermomix® zubereiten

Für unser Rezept kochen wir die Kartoffeln in Salzwasser auf dem Herd. Alternativ können Sie die Papas arrugadas im Thermomix® zubereiten: Dafür garen Sie sie 35 Minuten lang auf Varoma Stufe 1. Papas arrugadas im Backofen funktionieren dagegen nicht, denn die feine Salzkruste entsteht erst durch das Kochen und anschließende Ausdampfen. Auf den Kanaren werden meist die dort heimischen Sorten "Papas negras" oder "Papas bonitas" verwendet, diese werden Sie bei uns jedoch nicht bekommen. Nehmen Sie stattdessen möglichst junge, kleine Kartoffeln für das Papas-arrugadas-Rezept, da deren Schale schön zart ist. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie eine mehligkochende Sorte wählen.

Lust auf mehr spanische Küche? Dann testen Sie sich mal durch unsere Tapas wie die Pimientos, um einen Eindruck von der geschmacklichen Vielfalt des Landes zu bekommen!