Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mojo verde
Schließen

Mojo verde

Ein echter Tausendsassa ist die kanarische Mojo verde, denn sie passt zu Gemüse-, Fleisch- und Fischgerichten ebenso gut wie zu den typisch kanarischen Papas arrugadas.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

  • 1 Bund Petersilie, glatt

  • 1 Bund Koriander, frisch

  • 1 Chilischote, grün

  • 1 Paprika, grün

  • 1 Limette, unbehandelt

  • 2 Knoblauchzehe

  • 200 g Olivenöl

  • 2 EL Weißweinessig

  • 1 TL Kreuzkümmelpulver

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung
  1. 1

    Petersilie und Koriander waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Chilischote waschen, aufschneiden, Samen entfernen und klein hacken. Paprika waschen, Stiel und Kerngehäuse entfernen und klein schneiden. Limette heiß abspülen, trocken tupfen, die Schale abreiben sowie den Saft auspressen. Knoblauch pellen und fein hacken.

  2. 2

    Alle Zutaten in ein hohes Rührgefäß geben und unter Zugabe des Olivenöls zu einer feinen Paste pürieren. Dabei das Öl langsam eingießen. Mit Weißweinessig, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. 3

    Mojo verde in ein Schälchen füllen und mit kanarischen Papas Arrugadas oder Weißbrot genießen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2039kJ 24%

    Energie

  • 487kcal 24%

    Kalorien

  • 7g 3%

    Kohlenhydrate

  • 51g 73%

    Fett

  • 2g 4%

    Eiweiß

Rezept für Mojo verde

Was übersetzt so viel heißt wie grüne Soße, hat nur entfernt etwas mit der bekannten Frankfurter Grünen Soße zu tun. Gemein haben beide nur eines: Wichtigste Zutaten sind frische Kräuter. Während in der deutschen grünen Soße Kräuter wie Kresse, Schnittlauch, Sauerampfer und Kerbel landen, geht es bei der Mojo verde etwas exotischer zu: Die Hauptzutaten der berühmten Soße der Kanarischen Inseln sind Petersilie, Koriander, Chili, Paprika und Knoblauch. Abgeschmeckt und verfeinert wird das Ganze dann mit Limette, Kreuzkümmel, Olivenöl sowie Salz und Pfeffer.

Mojo bedeutet im Spanischen übrigens nichts anderes als Soße – und die gibt es auf den Kanaren in zwei Varianten: als Mojo verde e Mojo rojo. Die Mojo rojo ist bedeutend schärfer als die grüne Variante, besteht sie doch hauptsächlich aus Knoblauch und Chilischoten. Ihre rote Farbe verleihen ihr getrocknete Tomaten beziehungsweise Tomatenmark.

Was passt zu Mojo verde?

Keine Kartoffel ohne Mojo – wer schon einmal auf den Kanaren war und die leckeren Papas arrugadas bestellt hat, weiß, dass sie immer mit den Mojo-Soßen auf dem Tisch landen. Die kleinen kanarischen Kartoffeln mit Meersalzkruste schmecken schon pur einfach wunderbar – mit den Mojos werden sie zum Gedicht!

Gereicht werden die rote und grüne Mojo auf den Kanaren auch zu Fleisch- und Fischgerichten. Während man die Papas arrugadas in die Mojo dippt, werden Grill- und Bratengerichte direkt mit der Mojo übergossen. Probieren Sie die Mojo verde auch zu Beilagen wie Couscous, Reis, Pasta, gegrilltem Gemüse, Tofu oder Brot. Ihr volles Aroma entfaltet die Mojo verde übrigens am besten, wenn sie nach der Zubereitung für etwa eine Stunde ruht. Aufbewahren können Sie die Mojo verde im Kühlschrank für mehrere Tage. Wenn Sie direkt eine größere Menge zubereiten möchten, kochen Sie die Mojo in Weckgläser ein. So ist die grüne Soße mehrere Monate lang haltbar.

Entdecken Sie in unserer Rezeptewelt noch mehr köstliche Gerichte wie mexikanische Chimichangas mit Gemüsefüllung oder unsere spanische Hähnchen-Pfanne.