Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Pad See Ew

Pad See Ew

Asiatische Nudelrezepte punkten mit unkomplizierter Zubereitung und würzigem Geschmack. Neben Pad Thai ist Pad See Ew ein solches Gericht, das Sie einfach nachkochen und genießen können.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Zutaten:
  • 2 Knoblauchzehe

  • 3 Frühlingszwiebel

  • 1 Brokkoli

  • 2 Pak Choi

  • 400 g Rinderfilet

  • 250 g Reisnudel

  • 3 EL Erdnussöl

  • 2 Limette

  • 2 Ei

  • 3 EL Sojasoße

  • 2 EL Fischsauce

  • 2 EL Reisessig

  • 2 TL Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 Prise Pfeffer, weiß

Zubereitung
  1. 1

    Knoblauch pellen und fein hacken. Frühlingszwiebeln waschen, Enden abschneiden und schräg in Röllchen schneiden. Brokkoli waschen und in kleine Röschen abtrennen. Pak Choi waschen und grob zerkleinern. Rinderfilet in mundgerechte Stücke schneiden.

  2. 2

    Reisnudeln nach Packungsanleitung garkochen. Abgießen und gut abtropfen lassen.

  3. 3

    Erdnussöl in einer großen, tiefen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Fleisch hineingeben und von allen Seiten scharf anbraten. Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Brokkoli und Pak Choi zugeben für 2-3 Minuten mitbraten. Hitze reduzieren, den Deckel aufsetzen und weitere 5 Minuten braten.

  4. 4

    Inzwischen die Limetten heiß abspülen, trocken tupfen und vierteln.

  5. 5

    Eier zum Gemüse und dem Rindfleisch geben und sorgfältig verquirlen. Nudeln zugeben und unterheben. Mit dem Saft einer Limette, Sojasoße, Fischsoße, Reisessig, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Limettenspalten garnieren und servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2613kJ 31%

    Energie

  • 624kcal 31%

    Kalorien

  • 68g 26%

    Kohlenhydrate

  • 23g 33%

    Fett

  • 39g 78%

    Eiweiß

Köstliche Thai-Nudeln: Pad See Ew-Rezept

Asiatische Reisnudelpfannen haben eines gemeinsam: Sie sind wunderbar aromatisch. Dafür kommen Soßen und Gewürze zum Einsatz, die Sie für den authentischen Geschmack der Gerichte im Haus haben sollten. Dazu zählen neben Sojasoße Reisessig, Fischsoße und Erdnussöl – mit diesen vier Zutaten können Sie viele spannende Gerichte zubereiten. Sie geben auch unserem Pad See Ew den nötigen Pfiff. Im Unterschied zum Pad See Ew enthält Phad Thai zwar Sojasoße und Erdnussöl, aber keine Fischsoße. Dafür finden Chilisoße, Tamarindenpaste und würzig eingelegter Rettich Verwendung. Dadurch schmeckt Pad Thai etwas milder, während sich Pad See Ew kräftig im Aroma gibt. Eine weitere Feinheit zwischen den beiden Reisnudel-Rezepten ist die Form der Teigwaren: Pad See Ew-Nudeln sind breiter.

Thai-Küche mit maximaler Variabilität: Pad See Ew

Eine Portion Pad See Ew hat 624 kcal und gehört damit zu den weniger gehaltvollen asiatischen Rezepten. Zum Vergleich: Ein Pad Thai nach unserem Rezept schlägt mit 1110 kcal zu Buche. Wie bei allen Reisnudelgerichten lässt sich aber über die Zutaten sowohl an der Kalorien- als auch an der Geschmacksschraube drehen. Verwenden Sie zum Beispiel weniger Nudeln und dafür mehr Gemüse oder lassen Sie das Fleisch weg – auch ein Tipp für Vegetarier. Apropos Fleisch: Statt mit Rind schmeckt Pad See Ew mit Geflügelfleisch, nur mit Eiern oder mit Tofu. Und auch die Sojasoßensorte macht einen Unterschied. So ist helle chinesische und japanische Sojasoße dünnflüssiger und salziger als die dunklen Varianten. Sie sehen: Mit einfachen Abwandlungen können Sie Pad See Ew immer wieder neu entdecken und Abwechslung in die Pfanne bringen. Verwenden Sie am besten einen Wok oder einen Tiegel mit hohem Rand und Deckel. Mit viel Platz zum Unterheben der Nudeln und Vermengen der Soße gelingen Pads am besten!