Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Auch wenn das Rezept nicht ganz einfach ist, die Mühe lohnt sich: Unser Mohnstriezel kann es mit jedem Kuchen aufnehmen und schmeckt herrlich süß.
Schließen

Mohnstriezel

Auch wenn das Rezept nicht ganz einfach zuzubereiten ist, die Mühe lohnt sich: Unser Mohnstriezel-Rezept kann es mit jedem Kuchen aufnehmen und schmeckt herrlich süß.

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

12 Portionen

Für den Hefeteig:
  • 500 g Weizenmehl (Type 550)

  • 1 Würfel Hefe, frisch

  • 100 g Zucker

  • 125 ml Milch

  • 150 g Butter

  • 1 Prise Salz

Für die Streusel:
  • 1 Vanilleschote

  • 0.5 unbehandelte Zitrone, davon die abgeriebene Schale

  • 80 g Butter, weich

  • 80 g Zucker

  • 100 g Weizenmehl (Type 550)

  • 50 g Mandelblättchen

  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:
  • 100 g Marzipanrohmasse

  • 500 ml Milch

  • 2 EL Stärke

  • 1 Ei

  • 80 g Zucker

  • 180 g Blaumohn

Für die Glasur:
  • 250 g Quittengelee

  • 100 g Puderzucker

  • 0.5 Zitrone Bio, davon der Saft

Zubereitung
  1. 1

    Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde formen. Die Hefe zusammen mit 1 TL Zucker in lauwarmer Milch zerbröseln und auflösen. Hefemilch in die Mulde gießen. Butter in Flocken und eine Prise Salz hinzugeben. Alles mithilfe eines Handrührgerätes (Knethaken) zu einem glatten Teig verkneten. 1 Stunde abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen. In der Zwischenzeit die Streusel vorbereiten. Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark auskratzen. Zitrone waschen, trocken tupfen und zur Hälfte die Schale abreiben. Vanillemark, Zitronenabrieb, Butter, Zucker und Mehl sowie eine Prise Salz zu einem krümeligen Teig verarbeiten und bis zur Verwendung im Kühlschrank kalt stellen.

  2. 2

    Für die Füllung die Marzipanmasse in Würfel schneiden. Etwas von der Milch abnehmen und mit der Speisestärke glatt rühren sowie mit dem Ei verquirlen. Restliche Milch, Marzipan und Zucker in einem Topf aufkochen. Von der Herdplatte ziehen, zuerst den Mohn, dann die Stärkemischung hineingeben. Unter stetigem Rühren erneut erhitzen. Abkühlen lassen.

  3. 3

    Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen.

  4. 4

    Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf Backblechgröße ausrollen. Die Mohnfüllung gleichmäßig darauf verteilen, dabei ca. 1 cm Rand frei lassen. Die beiden längeren Seiten zur Mitte hin einrollen. Mohnstriezel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, nochmal 5-10 Minuten ruhen lassen. Dann mit 2-3 EL Wasser bepinseln, Streusel auf dem Striezel verteilen und leicht andrücken. Für 45-50 Minuten auf zweiter Schiene von unten im Ofen goldbraun backen. Kurz vor Ende der Backzeit das Quittengelee kurz im Topf aufkochen. Herausnehmen, noch heiß mit dem Quittengelee abglänzen. Abkühlen lassen.

  5. 5

    Für die Glasur Puderzucker, 1-2 EL Wasser und Zitronensaft glatt rühren. Den Zuckerguss im feinen Strahl auf dem Mohnstriezel verteilen und trocknen lassen.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2876kJ 34%

    Energie

  • 687kcal 34%

    Kalorien

  • 97g 37%

    Kohlenhydrate

  • 29g 41%

    Fett

  • 13g 26%

    Eiweiß

Nehmen Sie sich Zeit für das Mohnstriezel-Rezept – es lohnt!

Das Mohnstriezel-Rezept gehört zu den Klassikern der schlesischen Weihnachtsbäckerei, und auch der Dresdener Mohnstriezel hat vor allem in der Weihnachtszeit Saison (der Dresdener Weihnachtsmarkt nennt sich folgerichtig Striezelmarkt). Mohnstriezel kommt aber in vielen Gegenden auch das ganze Jahr hindurch gern auf die Kaffeetafel. Mohnstriezel backen ist mit etwas Aufwand verbunden, da Sie Hefeteig, Füllung, Streusel und Glasur separat herstellen müssen, mit unserem Mohnstriezel-Rezept gelingt Ihnen das aber bestimmt! Den Mohnstrudel aus Hefeteig füllen Sie mit einer Masse aus Marzipan und Mohn, vor dem Backen wird der Mohnstriezel mit Streuseln überzogen. Eine fruchtige Note erhält er durch das Quittengelee, mit dem Sie den Striezel noch warm aus dem Ofen bestreichen, bevor Sie das Gebäck mit Zuckerguss beträufeln. Doch zu aufwendig? Dann probieren Sie ein anderes Mohnkuchen-Rezept. Für die Kombination aus Hefeteig und Frucht stattdessen unsere fränkischen Hefeklöße.

Mohnstriezel gerollt oder geflochten – Sie entscheiden!

Wenn Sie Gebäck mit Mohn lieben, es aber gern noch etwas fruchtiger mögen, als in unserem Mohnstriezel-Rezept vorgeschlagen, bietet Mohnstreuselkuchen eine gute Alternative: Hier kommen zusätzlich Birnen mit in den Kuchen. Weniger aufwendig als das Mohnstriezel-Rezept ist dieser Streuselkuchen allerdings nicht: Auch hier müssen Sie für die Vor- und Zubereitung insgesamt etwa zwei Stunden einplanen. Weitere Mohnkuchen-Rezepte finden Sie in unseren EDEKA Genussthemen. Es muss aber nicht immer Mohn sein: Fans von Streuselkuchen können wir auch unseren Zwetschgen-Streuselkuchen wärmstens ans Herz legen.

Übrigens: Bei unserem Mohnstriezel-Rezept wird der Teig gerollt, es gibt aber auch Bäcker, die ihren Mohnstriezel flechten. Möchten Sie es versuchen? Dann rollen Sie den Hefeteig mit der Füllung etwas schmaler und länger aus und teilen ihn in zwei gleich große Stränge. Drücken Sie die beiden Stränge am oberen Ende zusammen und flechten Sie sie vorsichtig wie einen Zopf.