Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Fränkische Hefeklöße
Schließen

Fränkische Hefeklöße

Dieses Hefeklöße-Rezept aus Franken müssen Sie versuchen: Die Zubereitung gelingt kinderleicht, das Ergebnis – ein fluffiger warmer Hefekloß auf Beerengelee – versüßt Ihnen den Nachmittag oder erfreut kleine Naschkatzen zum Mittagessen. Ab und zu geht es schließlich auch mal ohne Vitamine ...

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für die Hefeklöße:
  • 125 g Milch

  • 30 g Hefe

  • 50 g Butter

  • 1 EL Butter

  • 1 Prise Zimt

  • 300 g Weizenmehl (Type 405)

  • 50 g Zucker, braun

  • 1 Ei, Größe M

  • 1 TL Mandel, gemahlen

Utensilien

Beerengelee

Zubereitung
  1. 1

    Für die Hefeklöße die Milch in einem Topf erwärmen und anschließend in eine Rührschüssel füllen. Hefe, Butter und Zimt einrühren. Das Mehl durchsieben und zusammen mit dem braunen Zucker und dem Ei in die Milch einkneten.

  2. 2

    Den Hefeteig abdecken und für 20 Min. an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche kräftig durchkneten und zu einer Rolle formen. Von der Rolle 6 Klöße abdrehen und auf einem bemehlten Backblech für weitere 20 Min. gehen lassen.

  3. 3

    Die Hefeklöße in ein Dampfsieb geben und für 25 Min. über heißem Wasserdampf dünsten.

  4. 4

    1 EL Butter schmelzen und mit den Semmelbröseln vermengen.

  5. 5

    Die Hefeklöße auf einem Spiegel aus Beerengelee servieren und mit den Semmelbrösel garnieren.

  6. 6

    Entdecken Sie viele weitere Fränkische-Rezepte!

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 2776kJ 33%

    Energie

  • 663kcal 33%

    Kalorien

  • 81g 31%

    Kohlenhydrate

  • 30g 43%

    Fett

  • 18g 36%

    Eiweiß

Das fränkische Hefeklöße-Rezept ist perfekt für Leckermäuler

Den Hefekloß finden Sie in vielen regionalen Küchen: In Süddeutschland wird er als Dampfnudel serviert, in Wien als Germknödel – und auch in Franken kennt man ein Hefeklöße-Rezept. Mit unserem Rezept zeigen wir Ihnen, wie Sie in der fränkischen Tradition Hefeklöße selber machen und die süße Mehlspeise anschließend auf einem Spiegel aus Beerengelee servieren. Falls bei Ihnen die Zeit knapp ist, können Sie den Teig für die Klöße auch am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Dann ist er schön locker, wenn Sie ihn zum Dämpfen herausholen.

Um die Hefeklöße zu dämpfen, benötigen Sie dabei entweder ein sogenanntes Dampfsieb, mit dem Sie die Klöße über dem Wasserbad garen. Bereiten Sie die Klöße häufiger zu, lohnt sich eventuell die Anschaffung eines Hefeklöße-Dampfgarers oder Dampfkochtopfs – den Sie auch zum Garen von Reis oder für die schonende Zubereitung von Gemüse verwenden können.

Tipp: Reißen Sie die Hefeklöße nach dem Dämpfen oben ein bisschen auf, so verhindern Sie, dass sie in sich zusammenfallen. Die Öffnung können Sie mit den Semmelbröseln garnieren.

Hefeklöße gehen immer – sowohl süß als auch deftig!

Mehlspeisen wie nach unserem fränkischen Hefeklöße-Rezept sind aus gutem Grund so beliebt: Sie schmecken wunderbar süß und hefig und eignen sich warm serviert als süßes Mittagsmahl ebenso wie als Dessert oder nahrhafte Zwischenmahlzeit (besonders beliebt zum Beispiel während der Hüttenpause bei Skifahrern oder Bergwanderern). Traditionell werden sie mit Mus oder Kompott, Vanillesauce oder Weinschaumsauce verfeinert – die fränkische Küche kennt aber auch eine Variante, die auf Sauerkraut gekocht wird und folgerichtig Krautkloß (oder auf Fränkisch: Krautpudel) heißt. Wenn Sie mehr auf die süßen Versionen von Hefegebäck stehen, probieren Sie als kaffeetafeltaugliche Alternative zu unserem Hefeklöße-Rezept mal unseren gefüllten Hefekuchen.

Übrigens: Wussten Sie, dass man Hefe selber machen kann aus getrockneten Datteln und etwas Zucker?