Mein Markt
Mein Markt & Angebote

Um Services und Angebote zu sehen, wählen Sie bitte zunächst Ihren persönlichen EDEKA Markt.

Angebote

Informieren Sie sich über aktuelle Angebote.

Rezepte

Entdecken Sie unsere regionalen und saisonalen Rezeptideen.

Genuss - Tipps & Trends

Alle Themen rund ums Kochen, Backen, Einladen und Genießen auf einen Blick.

Ernährungsthemen & Drogerie

Informieren Sie sich, was Sie für eine ausgewogene und bewusste Ernährung beachten sollten.

Ernährungsformen & -konzepte

Erfahren Sie alles über unsere Ernährungsformen, ihre Alternativen und verschiedene Trends.

Lebensmittelwissen

Von A wie Artischocke bis Z wie Zander – erfahren Sie alles über unsere große Liebe Lebensmittel.

Mehlpütt
Schließen

Mehlpütt

Auf ihre "Teetied" lassen die Ostfriesen nichts kommen – und besonders gern genießen sie dazu süßen Mehlpütt. Die über Wasserdampf gegarte Hefeteigspezialität wird auch Klütje oder Puffert genannt und traditionell mit Vanillesoße und Birnenkompott serviert. Das müssen Sie probieren!

Wie hat es Ihnen geschmeckt?
Das hat geklappt!

Ihre Bewertung wurde gespeichert. Vielen Dank!

Teilen über
Das hat geklappt!

Der Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Zutaten

4 Portionen

Für das Mehlpütt:
  • 25 g Hefe, frisch

  • 1 TL Zucker

  • 375 ml Milch

  • 650 g Weizenmehl (Type 405)

  • 2 Ei

  • 1 Prise Salz

  • 1 EL Butter

Für die Vanillesoße:
  • 1 Vanilleschote

  • 3 Eigelb

  • 1 EL Speisestärke

  • 300 ml Milch

  • 200 ml Sahne

  • 50 g Zucker

Außerdem:
  • Mehl zum Arbeiten

Zubereitung
  1. 1

    Hefe zerbröseln und mit dem Zucker in 75 ml lauwarme Milch einrühren. 10 Minuten ruhen lassen.

  2. 2

    Mehl, Eier, Salz und Butter mit der restlichen Milch in einer Schüssel vermengen. Hefemilch zugeben und alles gut verrühren. Abgedeckt für 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen lassen.

  3. 3

    Den Boden eines großen Topfes großzügig mit Wasser bedecken, sodass dieses nicht während des Garvorgangs vollständig verkocht. Ein sauberes Geschirrtuch auf der Arbeitsfläche ausbreiten und die Mitte mit etwas Mehl bestreuen. Den Teig mittig auf die Mehlschicht setzen und das Geschirrtuch sorgfältig an den Griffen des Topfes befestigen. Der Teig darf während des Garvorgangs nicht mit dem Wasser in Berührung kommen.

  4. 4

    Den Deckel auf den Topf setzen und den Teig für 45-50 Minuten bei mittlerer Hitze dampfgaren. Sollte dabei zu viel Wasser verkochen, etwas Wasser nachgießen.

  5. 5

    In der Zwischenzeit die Vanillesoße zubereiten. Hierfür die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. Die Eigelbe mit der Speisestärke und 3 EL Milch glatt rühren.

  6. 6

    Restliche Milch, Sahne und Vanillemark mitsamt der Schote in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Von der Herdplatte ziehen, einige Minuten ziehen lassen und die Schote entfernen. Die Eigelbmischung zugeben und einrühren. Bei mittlerer Hitze unter stetigem Rühren nochmal aufkochen lassen. Hitze auf kleine Flamme reduzieren und unter Rühren andicken lassen. Von der Herdplatte ziehen und abkühlen lassen.

  7. 7

    Mehlpütt aus dem Geschirrtuch nehmen und sofort mit Vanillesoße servieren.

Nährwerte

Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen laut LMIV (8.400 kJ/2.000 kcal)

  • 4271kJ 51%

    Energie

  • 1020kcal 51%

    Kalorien

  • 149g 57%

    Kohlenhydrate

  • 35g 50%

    Fett

  • 31g 62%

    Eiweiß

Mehlpütt: eine ostfriesische Hefeteigspezialität

Das Dämpfen von Mehlspeisen über dem Wasserbad kennen Sie vor allem aus der asiatischen Küche? Dann waren Sie noch nicht in Ostfriesland! Hier – zwischen Weiden und Watt – bereitet man seit Generationen Mehlpütt zu: eine Spezialität aus Hefeteig, die in einem Topf über Wasserdampf gegart wird. Die Ostfriesen genießen ihren Mehlpütt, den sie auch Klütje oder Puffert nennen, mit Vanillesoße und Birnenkompott ("Puffert und Peern"). Auf den Tisch kommt die Spezialität gerne zur nachmittäglichen "Teetied" (Teezeit) oder als Dessert. Aber auch als herzhafte Variante mit Butter und Käse können Sie den Hefekloß servieren. Sie benötigen für die Zubereitung des Teigs keine speziellen Zutaten: Weizenmehl, Zucker, Milch, Ei und Hefe sind im Mehlpütt-Rezept genauso verarbeitet wie bei jedem anderen Hefeteig. Ob Sie frische oder Trockenhefe verwenden, macht für das Gelingen des Rezepts ebenfalls keinen Unterschied.

Tipp: Für Mehlpütt benötigen Sie keinen ganzen Hefewürfel. Lesen Sie deshalb bei uns nach, wie man frische Hefe einfrieren kann und worauf zu achten ist.

So genießt man in Ostfriesland die Teetied

Wichtig beim Garen des Mehlpütts ist, dass die im Geschirrtuch hängende Teigkugel das Wasser am Boden des Topfs nicht berührt. Sie können statt des Topfs auch eine spezielle Klütje-Form aus Aluminium verwenden. Diese sieht aus wie eine Gugelhupfform – und wird direkt ins Wasserbad gestellt. Durch einen fest schließenden Deckel auf der Form kann kein Wasser an den Teig gelangen.

Die Ostfriesen nehmen ihre Teetied sehr ernst. Kein Wunder also, dass die Küche der Region einige leckere Kuchen- und Dessert-Rezepte kennt, mit welchen der aromatische schwarze Friesentee noch ein bisschen besser schmeckt. Dazu gehört zum Beispiel die Knüppeltorte. Sie wird aus kleinen Pfannkuchen und einer fruchtigen Füllung geschichtet und mit Schlagsahne und Mandeln dekoriert. Ebenso beliebt sind kross im Waffeleisen gebackene Neujahrskuchen oder Prüllkers – in Fett ausgebackene Hefeküchlein mit Rum. Entdecken Sie die Küche Ostfrieslands und starten Sie mit dem Nachbacken unseres Rezepts! Wir wünschen viel Spaß und vor allem guten Appetit.